Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Aquädukt von Segovia (Kastilien-León)

Segovia

Zu Füßen des Aquädukts

Segovia

Das Eingangstor zu dieser Märchenstadt in Kastilien ist ein beeindruckender Aquädukt mit der Sierra de Guadarrama im Hintergrund. 

Dieses monumentale Denkmal mit 167 Bögen, die allein durch das Gleichgewicht der Kräfte gehalten werden, wird Ihnen die Sprache verschlagen. Danach erwarten Sie die Türme, romanischen Kirchen, Synagogen, Renaissance-Paläste, Klöster, Gärten, verborgenen Innenhöfe und der Alkazar, der gut Walt Disney hätte inspirieren können. Um Segovia zu erkunden kann man getrost auf Bus und Bahn verzichten. Am besten genießt man die Stadt zu Fuß.

Warum Weltkulturerbe?

Warum die Altstadt Segovias ebenso wie das Aquädukt zum Weltkulturerbe erklärt wurde lässt sich bei einer Erkundungstour sofort erkennen. Auf einem Spaziergang durch den Teil innerhalb der Stadtmauern können Sie das Casa de los Picos, den alten Kornspeicher (Alhóndiga), den Lozoya-Turm und die San Martín Kirche bewundern. Der erste Halt gebührt der Kathedrale, die ihrer Schönheit wegen „die Grande Dame der Kathedralen“ genannt wird. Weiter geht die Zeitreise mit einem Besuch der Paläste der Adelsfamilien im Viertel Los Caballeros und einen Bummel durch die Gassen des ehemaligen Judenviertels.Und der zweite Halt? Der Alkazar: eine Burg mit Geheimgängen wie aus einer Gruselgeschichte. Auch der Aufstieg auf den Turm Juan II. über die 152 Stufen der Wendeltreppe lohnt sich. Oben angelangt, versteht man, warum dieser Turm mit dem Bug eines über die Flüsse segelnden Schiffs verglichen wird und warum man munkelt, der Alkazar habe Walt Disney als Inspirationsquelle für Schneewittchens Schloss gedient.Die Gassen von Segovia sind herrlich, aber den besonderen Zauber der Stadt verspürt man am besten aus etwas Entfernung von einem der Aussichtspunkte.

Und nach der Kultur die Gastronomie: Spanferkel

Doch die Stadt hat nicht nur Monumente, sondern auch ein breit gefächertes Kulturangebot, das das ganze Jahr über die Straßen und Veranstaltungsorte mit Musik, Tanz, Theater und Literatur füllt. Zu den berühmtesten Festivals der Stadt gehören Titirimundi, das Musikfestival Segovia oder das Hay Festival. Neben den traditionellen Museen wie dem Museumshaus Antonio Machado (in dem der berühmte Autor von 1919 bis 1932 lebte), entstehen stets neue interessante Räume wie La Cárcel, ein altes Gefängnis, in dem heute Ausstellungen, Filme und Kleinkunst zu sehen sind.Wer die typischen Gerichte probieren will, muss unbedingt Spanferkel bestellen. Dies können Sie im legendären Mesón Cándido, aber auch in einem neuen Restaurant, das auf moderne Einflüsse setzt, tun. Gourmets stehen aber auch Sterne-Restaurants wie das Villena zur Verfügung.Eine letzte Empfehlung. Etwa 10 Kilometer von der Stadt bietet sich ein äußerst empfehlenswerter Ausflug an: La Granja de San Ildefonso mit einem Königsschloss und einzigartigen Gärten.

Das sollten Sie nicht versäumen

Sehenswertes


Wählen Sie aus der Liste aus oder surfen Sie durch die Karte, um Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Freizeittipps

Weitere Vorschläge für Ihre Reise


Praktische Informationen

Anreise – Informationen zu Verkehrsmitteln


Wählen Sie das Verkehrsmittel aus, um zu sehen, wie Sie anreisen und sich vor Ort fortbewegen können.

Anreise nach Flugzeug

  • Die nächstgelegenen Flughäfen sind:

  • Flughafen Madrid-Barajas Adolfo Suárez, 87 km entfernt.

  • Flughafen Villanubla-Valladolid, 125 km entfernt.

  • Flughafen Salamanca, 164 km entfernt.

Anreise nach Bus

  • Segovia ist mit dem Bus der Anbieter Avanza und Linecar an Städte wie Madrid, Ávila, Salamanca oder Valladolid angebunden.

  • Der Busbahnhof liegt im Paseo Ezequiel González 12 (+34 921 436 782), von wo Sie die Altstadt in etwa 10 Minuten Fuß erreichen können.

Anreise nach Zug

  • Der Hochgeschwindigkeitszug Madrid-Segovia verbindet beide Städte in nur einer halben Stunde. Die Abfahrt erfolgt vom Bahnhof Madrid-Chamartín.

  • Fahrkarten kaufen

  • Der Bahnhof von Segovia liegt in der Calle Obispo Quesada (ohne Hausnummer). von wo Sie die Altstadt in etwa 20 Minuten Fuß erreichen können.

  • Die Buslinie 12 verbindet den Hochgeschwindigkeitsbahnhof mit der Stadtmitte.

  • Die Buslinie 11 verbindet den Hochgeschwindigkeitsbahnhof mit dem Aquädukt.

Anreise Auto

  • Von Madrid aus über die A-6 Richtung A Coruña bis zum Kilometerpunkt 88. Anschließend weiter über die AP-61. Die Autofahrt dauert ca. 1 Stunde und 20 Minuten.

  • Andere Straßenwege nach Segovia:

  • Landstraßen: N-110: Soria-Plasencia, N-603: San Rafael-Segovia, N-I / E05: Madrid-Irún (Santo Tomé del Puerto) und N-VI: Madrid-La Coruña (San Rafael).

  • Regionalstraßen: CL-601 und M-601: Valladolid-Segovia-Madrid (über Navacerrada) und CL-605: Segovia-Arévalo-Zamora.

  • Schnellstraßen: A-601: Valladolid-Segovia.

  • Autobahnen: Die Mautautobahn AP-51 verbindet den segovianischen Ort Villacastín mit Ávila.

Praktische Informationen

  • Die Touristenkarte „Amigos de Segovia” lässt sich online bzw. im Fremdenverkehrsbüro der Stadt (Calle Azoguejo 1) erwerben. Mit dieser Touristenkarte erhalten Sie kostenlosen Zutritt bzw. Ermäßigungen in Hotels, Restaurants, Geschäften, Kunsthandwerkläden, Museen, bei Anbietern für Aktivtourismus und touristischen Produkten in Segovia. Die Karte ist ein Jahr lang gültig.

Verkehrsmittel in Bus

  • 12 Stadtbusse und eine Nachtlinie („Búho“), die von 23:00 bis 6:50 Uhr verkehrt.

  • Die Buslinie 12 verbindet den Hochgeschwindigkeitsbahnhof mit der Stadtmitte.

  • Die Buslinie 11 verbindet den Hochgeschwindigkeitsbahnhof mit dem Aquädukt.

  • Die Buslinie 10 verbindet die Altstadt mit dem Aquädukt.

  • Mehr Info

Verkehrsmittel in Andere Verkehrsmittel

  • Taxi. Abgesehen von den gewöhnlichen Serviceleistungen stehen Ihnen auch ein Touristentaxi sowie Routen zu Aussichtspunkten, Palästen und Burgen zur Verfügung.

  • Mehr Info

Veranstaltungskalender

Weitere interessante Events


Sehen Sie einige der wichtigsten Events ein, an denen Sie an Ihrem Reiseziel teilnehmen können.

Mehr anzeigen