Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Höhle von Las Covalanas. Kantabrien

Höhlenmalerei aus dem Paläolithikum im Kantabrischen Küstenbergland (Erweiterung der Höhle von Altamira)

Cantabria

Prähistorische Höhlenmalerei im Norden Spaniens


Es gibt 17 Höhlen, die eines der wichtigsten Zeugnisse paläolithischer Kunst in Europa darstellen

Die so genannte paläolithische Höhlenmalerei im Kantabrischen Küstenbergland (Cornisa Cantábrica) umfasst Enklaven in den Autonomen Regionen Asturien, Kantabrien und im Baskenland. Ihre 17 Höhlen schließen sich der Anerkennung der Altamira-Höhle als Weltkulturerbe an. Die Malereien sind durchschnittlich 14.000 Jahre alt und stellen die Blütezeit der paläolithischen Kunst in Europa dar. Die Anzahl der Höhlen, die Vielfalt der verwendeten Techniken und Stile sowie der gute Erhaltungszustand, in dem sie sich befinden, unterstreichen die Bedeutung des Kantabrischen Küstenbergland für die Höhlenmalerei aus der Altsteinzeit. Höhle La Peña de CandamoHöhlen von AltxerriHöhle von Covaciella Höhle von CovalanasHöhle von Ekain  Höhle Hornos de la PeñaHöhle von La Garma Höhle La Pasiega Höhle Las Chimeneas Höhle von Llonín Höhle von Santimamiñe Höhle der Burg von Puente ViesgoHöhle El Chufín Höhle El Pendo Höhle El Pindal Höhle Tito BustilloHöhle von Altamira  Höhlen Monte Castillo – Las Monedas

Höhlenmalerei aus dem Paläolithikum im Kantabrischen Küstenbergland (Erweiterung der Höhle von Altamira)


Marcelino Sanz de Sautuola, S/N

39330  Santillana del Mar, Kantabrien  (Kantabrien)

E-Mail:maltamira@mcu.es Tel.:+34 942818005 Tel.:+34 942818815 Website:http://www.culturaydeporte.gob.es/mnaltamira/home.html
Freizeittipps

Besichtigungen in der Nähe