Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Beim Betrachten der Stadt Málaga von der Burg von Gibralfaro, Andalusien

Städte in Andalusien, die Sie sich unbedingt ansehen sollten

Andalusien

In Südspanien findet man Landschaften wie aus dem Bilderbuch, große Naturräume und kleine, weiß getünchte Dörfer, aber ebenso pulsierende Weltstädte, in denen es tausend Ecken zu entdecken gibt, sowie eine köstliche Gastronomie, in der sich die berühmten Tapas hervorheben. Wenn Sie große Städte lieben, sich gerne unter Menschen bewegen und eine angeborene Fähigkeit haben, fantastische Orte zu entdecken, sollten Sie sich diese Städte nicht entgehen lassen.

  • Kathedrale von Santa Cruz in Cádiz vom Meer aus gesehen, Andalusien

    Cádiz

    „Das Silbertässchen“, „das alte Gadir“ „die älteste Stadt des Westens“ ... Es gibt viele Spitznamen für diese schöne Stadt, die 1100 v. Chr. von den Phöniziern gegründet wurde. Hier können Sie unglaublich schöne Strände und Sonnenuntergänge genießen, wie z. B. in La Caleta, und ein beeindruckendes historisches Viertel sowie alte Gebäude besichtigen, wie. die Festung Santa Catalina aus dem 16. Jahrhundert mit ihrem schönen Meerblick. Auch die Altstadt von Cádiz sollte man zumindest einmal im Leben besuchen: das Stadtviertel Pópulo. Ein Wirrwarr aus engen Gassen, in denen einige Schätze verborgen liegen, wie die Kirche Santa Cruz, die Kathedrale von Cádiz und die römischen Ruinen.

  • Moschee-Kathedrale von Córdoba, Andalusien

    Córdoba

    Die Stadt ist bekannt für den Zitrusduft der mehr als 90 Orangenbäume im Innenhof der Moschee-Kathedrale. Das historische Zentrum von Córdoba wurde von vielen verschiedenen Kulturen geprägt und 1994 zum Weltkulturerbe erklärt. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt können Sie den Alcázar de los Reyes Cristianos, die Synagoge und die römische Brücke besichtigen. Genießen Sie auf Ihrem kulturellen Spaziergang ein paar Tapas in blumengeschmückten Straßen und auf uralten Plätzen. Und falls Sie sich entspannen möchten, sollten Sie im jüdischen Viertel ein arabisches Bad, auch Hamam genannt, aufsuchen. 

  • Blick auf das Albaicín-Viertel in Granada, Andalusien

    Granada

    Auch diese Stadt gehört zu den sehenswerten Städten Andalusiens und ist eine der schönsten in ganz Spanien. Vor allem wegen ihrer berühmtesten Sehenswürdigkeit, der Alhambra, deren verschiedenen Bauwerke sie begeistern werden: der Generalife, der Palast von Karl V. und die Alcazaba. Später sollten Sie sich in das schöne maurische Viertel Albaicín begeben und die alten Gassen erkunden. Eine der größten Attraktionen dieser Stadt sind ihre Märkte oder Nasriden-Souks, auf denen man alle möglichen Gegenstände kaufen kann. Gegen Abend ist es an der Zeit, die wahre Kunst zu genießen und eine Flamenco-Show zu besuchen – Sie werden begeistert sein. Hier in Granada finden Sie einige Highlights, vor allem im Sacromonte und seinen berühmten Höhlen. 

  • Kathedrale, Rathaus und Alcazaba in der Abenddämmerung, Málaga, Andalusien.

    Málaga

    In der Hauptstadt der Costa del Sol kann man viel mehr als nur den Strand genießen. Málaga ist eine weltoffene Stadt, in der Sie viele verschiedene Angebote wahrnehmen können. Zunächst können Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen, wie zum Beispiel die Alcazaba, die wichtigste Touristenattraktion Málagas. Hierbei handelt es sich um eine perfekt erhaltene maurische Palastfestung aus dem 11. Jahrhundert. Sie sollten auch die Burg von Gibralfaro besichtigen, deren Funktion auf der Verteidigung der Alcazaba selbst beruhte und von der aus Sie einen herrlichen Sonnenuntergang genießen können. Außerdem müssen Sie unbedingt eines der zahlreichen Museen der Stadt besuchen, wie das Picasso-Museum oder das Carmen-Thyssen-Museum. Und natürlich müssen Sie durch die berühmte Calle Larios schlendern, köstliche Tapas essen und keineswegs abreisen, ohne die typischen „Espetos de sardinas“ (dt. Sardinenspieße) am Meer probiert zu haben.

  • Blick auf die Anunciación-Kirche und die Kathedrale von Sevilla, Andalusien

    Sevilla

    Die Stadt mit den besonderen Farben ... Die Hauptstadt Andalusiens sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, wenn man die Kultur und das Wesen Andalusiens wirklich kennenlernen möchte. In dieser Stadt finden sich beeindruckende architektonische Bauwerke im maurischen, gotischen, barocken und Mudéjar-Stil, die von der langen Geschichte der Stadt und den verschiedenen Kulturen zeugen, die sie geprägt haben. Sie sollten unbedingt den Königlichen Alkazar von Sevilla besuchen und auch durch seine Gärten flanieren. Ein weiteres berühmtes Wahrzeichen der Stadt ist die monumentale Plaza de España. Hier stehen mehrere Bänke, die von 48 spanischen Provinzen inspiriert sind. Das wohl berühmteste Symbol der Stadt ist jedoch die Giralda, ein altes maurisches Minarett, von dem aus Sie die gesamte Stadt von oben betrachten können. Wenn Sie jedoch wirklich die Essenz der andalusischen und sevillanischen Kultur erleben möchten, sollten Sie die Stadt während der Karwoche oder während der Feria de Abril (dt. Volksfest im April) besuchen. Dann ist die Stadt voller Magie und zeigt sich von ihrer authentischsten Seite. Wie Sie sehen, gibt es in Andalusien zahlreiche Städte die mit einem vielfältigen kulturellen Angebot, wunderbaren Orten zum Spazierengehen und Denkmäler mit einer langen Geschichte aufwarten. Die sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.