Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Tintenfischgericht

Gastronomische Erlebnisse in Galicien: Die Reise lohnt sich!

Galicien

In Galicien ist Essen eine Kunst

Denn in Galicien steht das gute Essen auf der Tagesordnung. Und dem nicht genug: Nehmen Sie an kulinarischen Traditionen der Region wie z. B. am Ritual der Queimada teil, probieren Sie den Pulpo à feira, speisen Sie auf einem galicischen Landgut oder sehen Sie den Percebeiros bei der Arbeit zu. Dies sind einige der ausgefallenen Pläne, die Ihrem Gaumen bestimmt schmeicheln werden:

Seemann für einen Tag

Wollten Sie schon immer mal Seemann für einen Tag sein? Dann sind Sie in Galicien genau richtig! Denn hier können Sie auf einem Fischerboot mitfahren und Ihren eigenen Fang zubereiten; beobachten, wie die Percebeiros sich zwischen die Felsen stellen und dem Meer standhalten, um die köstlichen Entenmuscheln zu sammeln; auf der Insel A Toxa lernen, Meeresfrüchte zu sammeln; eine Lonja wie z. B. die von Fisterra besuchen und am eigentümlichen Ritual der Fischversteigerung teilnehmen, wo die Preise lauthals ausgerufen werden; in O Grove, der „Hochburg der Meeresfrüchte“, mit einem Katamaran segeln und eine Miesmuschelverkostung genießen oder auf einem Segelboot den Sonnenuntergang betrachten und dabei mit galicischem Wein anstoßen. Sie möchten in das galicische Flair eintauchen? Dann empfehlen wir Ihnen, den Pulpo à feira zu probieren, den die berühmten Pulpeiras in Carballiño zubereiten, oder Fischerdörfer wie Muros, Fisterra und Muxía zu besuchen. Und um das Erlebnis abzurunden, sollten Sie sich unbedingt eine köstliche Meeresfrüchteplatte mit galicischen Seespinnen oder Hummern gönnen – eine wahre Gaumenfreude!

Collage gastronomischer Erfahrungen in Galicien

Tapas und Wein in der Altstadt

Ein Spaziergang durch die Altstadt von Ourense, Pontevedra, A Coruña, Santiago de Compostela oder Vigo sorgt in jeder Hinsicht für Wohlbehagen. Zudem erwarten Sie in diesen geschichtsträchtigen Straßen zahlreiche traditionelle Weinstuben, in denen die allerbesten Tapas zubereitet werden. Ein besonders beliebter Ort ist der Markt A Pedra de Vigo mit seinen Restaurants, in denen frische Austern angeboten werden. Wir empfehlen wir Ihnen, nach der Spezialität des jeweiligen Lokals zu fragen und sich diese auf einer sonnigen Terrasse schmecken zu lassen. Äußerst beliebt sind auch die lokalen Märkte wie der Mercado Abastos de Santiago de Compostela, auf dem die Produkte, die Sie erwerben, vor Ort zubereitet werden.

Weinbars in der Altstadt von A Coruña

Mahlzeiten in einem Furancho, einem Landhaus oder einer Mühle

Wenn Sie ein familiäres und heimeliges Ambiente vorziehen, werden Sie bestimmt großes Gefallen an den Furanchos finden. In diesen kleinen, in Privathäusern eingerichteten Lokalen oder Bodegas wird der Wein direkt aus dem Fass und in Begleitung zu hausgemachten Produkten wie Pasteten mit Tintenfisch, Schinken, Tortilla usw. angeboten. Oder möchten Sie lieber in einer restaurierten Wassermühle inmitten einer atemberaubenden Naturlandschaft einkehren? Dann sollten Sie unbedingt die über 200 Jahre alten Wassermühlen von Meaño besuchen. Und zu guter Letzt möchten wir Ihnen die typischen galicischen Unterkünfte vorstellen: die imposanten Pazos (Landgüter). Viele dieser historischen, von wunderbaren Gärten umgebenen Gebäude verfügen zudem über ein Restaurant.

Furancho in der Nähe von Pontevedra

„Sternsuche“ in den Restaurants Galiciens

Wenn Sie die traditionelle oder avantgardistische Haute Cuisine lieben, dann sollte ein Besuch in einem galicischen Sternerestaurant nicht ausbleiben: A Tafona, Árbore da Veira, As Garzas, O Retiro da Costiña und Casa Marcelo (in A Coruña); Casa Solla, Culler de Pau, O Eirado, Silabario, Maruja Limón, Pepe Vieira Camiño da Serpe und Yayo Daporta (in Pontevedra) sowie Nova und Miguel González (in Ourense).

Leuchtturm auf Punta Cabalo

Essen im geschützten Naturparadies der Ons-Inseln

Eine der schönsten Landschaften Galiciens ist der Nationalpark der Atlantischen Inseln: Strände mit kristallklarem Wasser und feinem Sand, Pinienhaine, Leuchttürme, steile Klippen ... Der Park umfasst die Inseln Cíes, Ons, Sálvora und Cortegada. Die Cíes-Inseln sind wohl die berühmtesten dieser Inselgruppe; allerdings möchten wir Ihnen diesmal vorschlagen, die Ons-Inseln zu besuchen. Denn hier können Sie völlig abschalten, genüsslich dem Rauschen des Meeres in den Furnas (Meereshöhlen) lauschen und das Stargericht Polbo à Illa (Insel-Tintenfisch) kosten.

Blick auf die Inseln Ons

Machen Sie Weintourismus in der Ribeira Sacra

Die Weinlandschaften – eingebettet in 500 Meter hohe wunderschönen Schluchten, die die Flussgegenden des Sils und Miños bilden – werden Sie in den Bann ziehen. Es ist schier unglaublich, das die Weinreben auf dermaßen steilen Berghängen wachsen können. In der gesamten Ribeira Sacra treffen Sie auf kleine, märchenhafte Klöster und auf zahlreiche Bodegas, in denen Sie mehr über die Weinherstellung lernen und an einer Weinverkostung mit appetitlichen Häppchen teilnehmen können. Der Ausflug lässt sich mit einer Katamaranfahrt durch die Schluchten des Sil abrunden. Auch jenseits der Ribeira Sacra können Sie einige der berühmtesten Weine Galiciens probieren. Hierfür empfehlen wir Ihnen Cambados (die Wiege des Albariño) oder einen Abstecher nach Ribadavia, um den berühmten Ribeiro zu kosten.

Frau bei der Weinlese in der Ribeira Sacra

Ein Abendessen unter dem Sternenhimmel auf dem höchsten Berg Galiciens

Einer der weltweit schönsten Sternenhimmel lässt sich in Pena Trevinca (Ourense), dem höchsten Punkt Galiciens, bewundern. In dieser Gegend mit großartigen Gletscherseen und kleinen Dörfern aus Steinhäusern scheint die Zeit still zu stehen. Einige dieser Landhäuser sind mit einem Teleskop ausgestattet, um die Sterne zu betrachten. Und nicht nur das: auch wird hier hervorragend gekocht. Besonders erwähnenswert sind das Kalbsfleisch der Region und die lokalen Weine, wie z. B. jene mit der Herkunftsbezeichnung Valdeorras.

Thermen für Leib, Seele und Gaumen

Frühstück auf dem Zimmer, Privatzugang zu einem Spa, Massage für zwei, Bodega-Besuche, Degustationsmenüs, romantische Abendessen oder Meereskost, Restaurants mit Panoramablick ... Das Angebot vieler galicischer Thermaleinrichtungen ist einfach unwiderstehlich! Diese Gegend Spaniens ist reich an Heilquellen und folglich reich an Thermaleinrichtungen mit hochwertigem Heilwasser. Das Angebot ist unendlich: Thermen von Outariz, Quinta da Agua, Thermen A Chavasqueira, La Toja, Mondariz …

Thermalstation in Chavasqueira, Ourense

Von erster Hand den Enxebre spüren

Enxebre bedeutet authentisch oder typisch für eine Region. Doch Enxebre steht auch für eine Lebensauffassung, ein Lebensgefühl. Sie werden verstehen, worum es geht, wenn Sie die galicischen Traditionen erleben und mit den Einheimischen an deren Volksfesten teilnehmen. Möchten Sie bei einem Magosto mitfeiern? Dieses Fest findet im November während der Kastanienernte statt. Die Menschen versammeln sich um ein Lagerfeuer, um Geschichten zu erzählen und den Beginn des Herbstes zu feiern. Oder möchten Sie am Ritual bei der Zubereitung der Queimada (galicischer Schnaps) teilnehmen und dabei den bekannten Conxuro (Zauberspruch) aufsagen? Sie können zu jeder Jahreszeit die Galicier nach ihren kulinarischen Bräuchen fragen, das Brot aus Cea probieren, die Tortilla aus Betanzos kosten, sich einen köstlichen Lacón con Grelos (Eisbein mit Rübstiel) schmecken lassen, Wein aus einer Keramikschale (Cunca) trinken, aus einer Portion Padrón-Paprika die schärfste heraussuchen oder sich das Leben mit einer Filloa (Crêpe) versüßen.

Mehr entdecken zu ...