Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
Weingärten auf Kratern in La Geria, Lanzarote

Weingärten und Vulkane

Lanzarote

Die Weingärten Lanzarotes sind eine wahre Augenweide.

Der Weinanbau auf der Insel ist ein einmaliges Beispiel für Nachhaltigkeit und Anpassung an die Natur. Die auf Vulkansand angelegten Weingärten bieten einen hinreiβenden Anblick. Diese überwältigende Landschaft wurde 1964 in der Fotoausstellung „Architektur ohne Architekten“ im New Yorker MoMA zum Kunstwerk erhoben.

Die wichtigsten Anbaugebiete der Insel befinden sich in La Geria, Masdache und Tinajo; in den Gemeinden Yaiza, Tías, San Bartolomé und Tinajo. Hier lässt sich der wunderbare Kontrast zwischen dem Schwarz des Vulkanbodens und dem Grün der Weinreben bewundern. Zudem dient der Vulkansand als ausgezeichneter Schutzmantel, der die Nährstoffe und Feuchtigkeit bewahrt, die der Wein zum Gedeihen braucht. Mauern aus Vulkangestein umringen die Reben und schützen sie vor dem fortwährenden Wind.

Bei einem Besuch der Bodegas der Insel erfährt man weitere interessante Fakten über die Weinproduktion auf Lanzarote. Zum Beispiel, dass die Reben von Hand gepflegt und geerntet werden, da diese Anbaumethode keine maschinellen Prozesse zulässt. Oder, dass die Reben entweder in runden oder in länglichen Gruben angebaut werden – beides äußerst einfallsreiche und originelle Anbaumethoden. Und dass die Weinernte bereits im Juli und damit früher als im Rest Europas stattfindet. Bei Ihrem Besuch können Sie außerdem die verschiedenen Weinsorten kosten, die auf Lanzarote produziert werden. Typisch für die Insel ist der Weißwein aus Malvasia-Trauben, aber auch Rotwein und Rosé werden produziert.

Weingärten auf Kratern in La Geria, Lanzarote