Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Playa Papagayo

Lanzarote (Insel)

Lanzarote, Land der Vulkane

Lanzarote

Lanzarote

Lanzarote ist zweifellos eine der faszinierendsten Inseln der Kanaren. Gleich bei der Ankunft fallen einem die unverwechselbaren Farben der Vulkanlandschaft auf, die im Kontrast zum Blau des Atlantik stehen.

Es gibt so gut wie keine Bäume, aber die Schönheit der Vegetation, die sich doch einen Weg bahnt ist erstaunlich. Die Ortschaften bestehen aus niedrigen weißen Häusern und der Horizont ist unendlich. Hier lebt die Natur im Einklang mit der Kunst.

Die Zeit scheint hier stehenzubleiben und der Reisende begreift, dass dies ein einzigartiger Ort auf Erden ist. Dann entspannt er sich, nutzt seinen Aufenthalt für den Besuch der Museen, Höhlen und einsamen Strände der Insel oder um ihre so besonderen Weine zu verkosten und versteht, warum dieser Ort so viel Leben ausstrahlt.  

Die Gestaltung durch César Manrique

Eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Insel ist César Manrique. Maler, Bildhauer, Architekt… Er war ein Künstler, der versuchte, die herrliche natürliche Umgebung der Insel zu erhalten, indem er Bauwerke schuf, die die Natur achten und mit ihr verschmelzen. Ihm ist es zu verdanken, dass man heute zum Beispiel sein ehemaliges Wohnhaus Casa del Volcán, den eindrucksvollen Aussichtspunkt Mirador del Río mit Blick auf die Insel La Graciosa, Lavaröhren wie die Jameos del Agua, die als Konzertsaal dienende Höhle Cueva de los Verdes oder einen Garten mit 7.000 Kakteen besuchen kann.

Die ganze Insel scheint diese Fusion aus Kunst und Natur zu bewundern. Es macht Freude, das Wesen der Inselbewohner zu entdecken und ihre Kunstgalerien oder liebenswerte Orte wie Teguise zu besuchen, um in den Kunsthandwerksläden zu stöbern.

Überraschende Natur und Gastronomie

Mehr als 100 Vulkane prägen die mondähnliche Landschaften dieser Insel. Einer der beeindruckendsten ist der Timanfaya-Nationalpark, wo Sie 25 Krater betrachten oder in einem der originellsten Restaurants der Welt, dem El Diablo, essen können, wo mit der Hitze der Erde gekocht wird. Unglaublich sind auch die Naturparks des Archipels von Chinijo und Los Volcanes. Letztere überrascht mit ihrem Charco Verde, einer erstaunlichen grünen Lagune, die durch unterirdische Risse mit dem Meer verbunden ist.Die Schönheit von so unterschiedlichen Stränden wie Famara oder Papagayo steht dem in nichts nach. Gleich ob es sich weiße oder vulkanische Sandstrände handelt, sie alle scheinen zur Ruhe einzuladen.Die Originalität der Landschaften wird sogar auf die Gastronomie der Insel übertragen. In der Gegend von La Geria zum Beispiel nutzen sie den vulkanischen Boden, um Weinberge in Erdlöchern anzulegen, die durch halbkreisförmige Mauern aus Vulkangestein geschützt sind und sehr schmackhafte Weine wie dem berühmten Malvasia hervorbringen. Und zu diesen Weinen gibt es nichts Besseres als charakteristische Produkte der Gegend wie die sogenannten papas arrugadas (Pellakartoffeln), grünen und roten Mojo, den Papageifisch, Desserts wie Bienmesabe ...Lanzarote zu leben bedeutet, kurz gesagt, einen authentischen Kontakt mit der Natur zu genießen, sich frei zu fühlen, sich wohl zu fühlen.

Das sollten Sie nicht versäumen

Sehenswertes


Wählen Sie aus der Liste aus oder surfen Sie durch die Karte, um Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Reiseziel

Was Sie unbedingt besichtigen müssen


Freizeittipps

Weitere Vorschläge für Ihre Reise