Schluchten in der Ribeira Sacra

Sieben Gründe, um die Ribeira Sacra zu besuchen

Galicien

Galicien

Urlaub im Einklang mit der Natur

Tradition, Spiritualität und viel Natur. Die Ribeira Sacra (Dt.: Heiliges Uferland) liegt in Galicien, im Norden Spaniens, und ist für ihre wundervollen, üppigen Wälder bekannt. Hier befinden sich zahlreiche sehenswerte Kloster aus dem Mittelalter sowie eines der ältesten Weingebiete Spaniens.

  • Weingärten in der Ribeira Sacra

    Weinanbau

    Die Mencía-Traube und der „heroische Weinanbau“ prägen den Charakter des Weins mit der Herkunftsbezeichnung Ribeira Sacra. Heroisch, weil die Weingärten auf den Steilhängen der Flussufer angebaut werden. Eines der beliebtesten Anbaugebiete ist das Südufer des Sil. Hier können Sie sowohl bekannte Bodegas als auch die Colleteiros, die kleinen Winzer mit Autorenwein, besuchen. In Monforte de Lemos befindet sich das Interpretationszentrum des Weins.

  • Aussichtspunkt von Cabezoás

    Schwindelerregende Schluchten

    Der Mythos besagt, dass sich der Gott Jupiter in Galicia verliebte und den Miño durchquerte, um sie zu erobern. Seine Ehefrau Juno wurde eifersüchtig und wollte die fremde und wunderschöne Galicia bestrafen, indem sie ihr eine tiefe Wunde zufügte. Und so entstand der unendlich tiefe Cañón del Sil, der die Landschaft der letzten 25 km dieses Flusses vor seiner Mündung in den Miño prägt. So ist die Landschaft der Ribeira Sacra: ein Ort der Götter mit schwindelerregenden Schluchten und Canyons.

  • Kloster und Parador Santo Estevo in Rivas de Sil

    Kirchen und Kloster

    In dieser Region befindet sich eine der größten Anhäufungen romanischer Kirchen Europas: San Paio de Diomondi, Santo Estevo de Atán, San Miguel de Eiré, San Fiz de Cangas u. a. Bei einem Besuch in den Klostern von Santa Cristina und von Santo Estevo in Ribas de Sil genießen Sie zugleich einen unvergleichlichen Ausblick über das Sil-Tal. In Santo Estevo können Sie zudem übernachten, da es zu einem Parador-Hotel umfunktioniert wurde. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Schulgebäude Colegio de los Padres Escolapios in Monforte de Lemos, das eine Ausstellung des Malers el Greco beherbergt, sowie das Kloster Santa María de Montederramo.

  • Aussichtspunkt A Capela

    Natürliche Aussichtspunkte

    Entdecken Sie imposante Steilhänge mit Panoramablick auf eine atemberaubende Naturlandschaft. Folgende Aussichtspunkte möchten wir Ihnen ganz besonders empfehlen: den Mirador Balcones de Madrid mit Blick über das Sil-Tal, den Mirador de Castro Caldelas über einem wundervollen Abschnitt des Caldelas, den Faro de Chantada mit Blick über die gesamte Ribeira Sacra der Region Lugo und einen Teil Ourenses sowie den Aussichtspunkt über dem Cabo do mundo, einem weitläufigen Mäander des Flusses Miño).

  • Katamaran-Ausflug in der Ribeira Sacra

    Flussabwärts

    Einen der schönsten Ausflüge durch die Ribeira Sacra können Sie per Katamaran über den Miño und den Sil unternehmen. Der Miño ist von Weinbergen umgeben, der Sil dagegen ist durch eine zerklüftete Landschaft geprägt.

  • Route des Mao in der Ribeira Sacra

    Grüne Wälder

    Eine zauberhafte Landschaft zum Abschalten. Den Kelten waren diese Wälder heilig, und Mönche und Eremiten haben sich hier auf der Suche nach Gott zurückgezogen. Wenn auch Sie sich etwas von der Welt zurückziehen möchten, können Sie einen Spaziergang durch die jahrtausendealten Kastanien- und Eichenwälder machen, die versteckten Pfade zu Ufern des Mao bei seiner Mündung in den Sil bewandern oder auf einem Aussichtspunkt Ihren Blick über die wundervolle Landschaft schweifen lassen.

  • Cabo de Mundo, Ribeira Sacra

    Herbstlandschaft

    Im Herbst geht das Grün der Ribeira Sacra langsam aber sicher in Ocker und Orange über - ein wundervolles Schauspiel! Dieser Jahreszeitenwechsel ist in den Weingärten an den Ufern des Miño und in der Sierra de San Mamede besonders markant.