Reisepass

Einreisevorschriften und Formalitäten



Sind bei der Einreise nach Spanien besondere Impfungen nötig?

Spanienreisende benötigen keine speziellen Impfungen. Wie in jedem anderen Land der Welt empfiehlt sich ein bestehender Tetanusschutz, wenn Sie mit der Natur und dem Landleben in Kontakt kommen, sowie die übliche Grundimmunisierung gemäß Impfkalender.

Die spanischen Behörden können Reisende in Ausnahmefällen medizinischen Untersuchungen unterziehen, um sicherzustellen, dass keine in den Internationalen Gesundheitsbestimmungen aufgeführten quarantänepflichtigen Krankheiten vorliegen.

nach oben


Welche Ausweispapiere sind zur Einreise nach Spanien erforderlich?

Die nötige Dokumentation zur Einreise in Spanien hängt vom jeweiligen Ursprungsland ab.

Bürger der EU, der Schweiz, aus Norwegen und Liechtenstein: gültiger Reisepass oder Personalausweis. Alleinreisende Minderjährige mit Personalausweis müssen zusätzlich eine elterliche Erlaubnis mitführen.

Bürger anderer Länder:

Die Höchstaufenthaltsdauer in Spanien beträgt 90 Tage.Die Bürger einer Reihe von Ländern müssen zur Einreise in Spanien eingültiges Visum besitzen. Diese Länder sind in dieser Liste zu finden. Die Bürger dieser Länder können ebenfalls in Spanien einreisen, wenn Sie eine Aufenthaltsgenehmigung oder ein Langzeitvisum besitzen, das in einem anderen EU-Land (außer Vereinigtes Königreich, Irland, Rumänien, Bulgarien und Zypern), in der Schweiz, in Norwegen, Island oder Liechtenstein ausgestellt ist.

Die Bürger aus den restlichen Ländern müssen ein Dokument mit sich führen, das den Grund ihrer Reise und die Umstände ihres Aufenthalts deutlich macht, und über ausreichende finanzielle Mittel für ihren Unterhalt während des Aufenthalts in Spanien verfügen. Die vorzulegenden Dokumente sind je nach Reisegrund unterschiedlich. Entsprechende Informationen finden Sie unter dem Abschnitt „Ausländeramt“ auf der Website des Innenministeriums.

Es empfiehlt sich der Abschluss einer Reiseversicherung.

Da sich diese Vorschriften ändern können, sollten Sie sich vor der Abreise mit einem spanischen Konsulat oder der Botschaft in Verbindung setzen, um dort die genauen Bedingungen zu erfragen.

nach oben


Wenn Sie in Spanien heiraten möchten

  Personen, die nicht die spanische Staatsangehörigkeit haben und in Spanien heiraten möchten, müssen sich an das Standesamt (Registro Civil) des Ortes wenden, wo die Hochzeit stattfinden soll. Dort erhalten sie alle Informationen hinsichtlich der notwendigen Dokumente. Im Allgemeinen müssen beide Betroffenen Folgendes vorgelegen: offizielle Geburtsurkunde, Bescheinigung des Familienstands (ggfs. übersetzt und beglaubigt), Bescheinigung des Einwohnermeldeamts (mindestens einer der Betroffenen muss in Spanien angemeldet sein) und Fotokopie des gültigen Personalausweises oder Passes bzw. der Aufenthaltsgenehmigung. In Spanien sind gleichgeschlechtliche Ehen gesetzlich erlaubt.  

nach oben


Welche Produkte können nach Spanien eingeführt werden?

Bei der Einreise aus anderen EU-LändernEs gibt keine Beschränkungen für das, was Sie kaufen und mitnehmen können, solange Sie in den Ländern der EU reisen und die Waren für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind. In diesen Fällen müssen Sie den persönlichen Gebrauch nicht nachweisen, wenn es sich um Mengen von weniger als 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, ein Kilogramm Tabak, zehn Liter Spirituosen, 20 Liter Likörwein, 90 Liter Wein und 110 Liter Bier handelt. Darüber hinaus müssen Geldbeträge über 9.999,99 Euro deklariert werden.Bei der Einreise aus Nicht-EU-LändernReisende dürfen keine Lebensmittel tierischen Ursprungs (Fleisch, Fleischprodukte, Milch und Milchprodukte) zum Eigenverzehr oder als Teil ihres Gepäcks in die Europäische Union einführen. Die einzige Ausnahme sind im Allgemeinen Babymilchpulver in handelsüblichen Verpackungen und Spezialnahrung bei bestimmten Erkrankungen. Aus Grönland, Island und von den Färöer-Inseln Einreisende dürfen kleine Mengen Fleisch und Milchprodukte für den persönlichen Verbrauch einführen. Alle übrigen Lebensmittel können nach Spanien bis zu einem Höchstgewicht von einem Kilogramm eingeführt werden.

Reisende können bei ihrer Einreise nach Spanien in ihrem persönlichen Gepäck Waren für ihren persönlichen und familiären Gebrauch sowie Geschenke mitführen, die aufgrund ihrer Menge oder Art nicht als Handelsware betrachtet werden. Diese Beurteilung wird vom Zoll an den Grenzübergängen vorgenommen.

Geldmengen über 9.999,99 Euro müssen deklariert werden. Zurzeit können Personen ab 18 Jahren 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 Gramm losen Tabak mitführen. Bei Alkohol ist die Einfuhr von vier Litern Wein (gilt nicht für Schaumwein) und 16 Litern Bier oder einem Liter eines Getränks mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22% Vol. bzw. zwei Litern bei einem geringeren Alkoholgehalt erlaubt. Jede der angegebenen Mengen stellt 100% der zulässigen Gesamtmenge dar, die aufgeteilt werden kann. So dürfen zum Beispiel ein halber Liter Spirituosen und 1 Liter Likörwein mitgeführt werden, da jede dieser Mengen der Hälfte der zulässigen Menge entspricht. Da sich diese Voraussetzungen ändern können, sollten Sie sich mit einem spanischen Konsulat oder der Botschaft in Verbindung setzen, um dort die genauen Beschränkungen zu erfragen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Europäischen Union.

nach oben


Möchten Sie mit Ihrem Haustier verreisen?

Es sind drei allgemeine Vorschriften zu beachten: Die Tiere müssen in Begleitung ihres Halters oder dessen Vertreters reisen, ordnungsgemäß identifiziert sein und über eine Veterinärbescheinigung verfügen, die zumindest auf Spanisch verfasst ist. Denken Sie daran, dass für alle Haustiere, je nach Tierart, die Veterinärbescheinigung bzw. der Heimtierausweis mitgeführt werden muss.Bei bis zu fünf Tieren kommen die gewerblichen Vorschriften nicht zur Anwendung. 

Hunde, Katzen und Frettchen

Für die Einreise von Hunden, Katzen oder Frettchen nach Spanien aus einem Land der Europäischen Union gilt Folgendes:• Das Tier muss mit einem Mikrochip oder einer lesbaren Tätowierung (falls diese vor dem 03.07.2011 erfolgte) identifiziert sein. • Es muss zum Reisezeitpunkt gegen Tollwut geimpft sein. Die Einreise von Hunden, Katzen oder Frettchen, die jünger als 15 Wochen und deshalb nicht gegen Tollwut geimpft sind, ist nicht erlaubt.• Das Tier muss über einen ordnungsgemäß ausgefüllten EU-Heimtierausweis verfügen.Bei Reisen aus Nicht-EU-Ländern müssen Sie über eine der ausgewiesenen Einreisestellen einreisen und vor der „Guardia Civil“ erklären, dass Sie ein Haustier dabei haben und die Dokumente des Tieres vorlegen. Falls Sie keinen EU-Heimtierausweis besitzen, sind bei der Einreise die folgenden Dokumente vorzulegen:• Ein von einem amtlichen Tierarzt des jeweiligen Landes unterschriebenes Tiergesundheitszeugnis, das zumindest auf Spanisch verfasst ist. • Eine Erklärung gemäß den Formblättern der Europäischen Union. • Eine beglaubigte Abschrift der Identifikations- und Impfdaten des Tieres.Hier finden Sie sämtliche Informationen und Formblätter für das Zeugnis und die Erklärung auf Spanisch/Englisch. 

Wenn Sie mit einem Ziervogel reisen

Der Begriff Ziervogel dient der Abgrenzung zu Hühnern, Truthähnen, Perlhühnern, Enten, Gänsen, Rebhühnern, Tauben, Fasanen, Wachteln und Laufvögeln. Vögel aus EU-Ländern müssen mit einer Veterinärbescheinigung gemäß Formblatt INTRA-2 reisen, das zumindest auf Spanisch ausgefüllt und in den vergangenen 10 Tagen ausgestellt wurde.Vögel aus Nicht-EU-Ländern hingegen müssen über eine der ausgewiesenen Einreisestellen einreisen sowie über ein zumindest auf Spanisch verfasstes, von einem amtlichen Tierarzt unterschriebenes Tiergesundheitszeugnis und eine Erklärung gemäß den Formblättern der Europäischen Union verfügen. Das Tier muss zudem eine der vier Optionen erfüllen, die in der Veterinärbescheinigung aus Sicherheitsgründen in Bezug auf Probleme wie die Vogelgrippe angeführt sind.Hier finden Sie Informationen über sämtliche Anforderungen. 

Andere Tierarten

Laut Verordnung (EU) 576/2013 des europäischen Parlaments und des Rates können weitere Tierarten als Heimtiere gelten: Wirbellose (mit einigen Ausnahmen), Zierwassertiere, Amphibien, Reptilien, Nager und Kaninchen (andere als Produktionstiere gemäß Verordnung 853/2004).Alle Haustiere müssen über ein entsprechendes tierärztliches Zertifikat verfügen, das in den 10 Tagen vor Reiseantritt und zumindest auf Spanisch abgefasst sein muss. Stammt das Tier darüber hinaus aus einem Nicht-EU-Land, erfahren Sie unter dem folgenden Link, welches Tiergesundheitszeugnis für welche Tierart benötigt wird und wo sich die offiziellen Einreisestellen befinden. 

Nützliche Ratschläge

Sie sollten sich die Telefonnummer eines tierärztlichen Notdienstes an dem Ort besorgen, an dem Sie sich mit Ihrem Haustier aufhalten.

Abgesehen von den Einreisevorschriften ist Folgendes zu beachten:

• In einigen Autonomen Regionen Spaniens besteht Maulkorbpflicht für Hunde, die auch für viele Verkehrsmittel und den Aufenthalt potenziell gefährlicher Tiere auf öffentlichen Straßen gilt.• Die öffentlichen Verkehrsmittel an jedem Zielort haben ihre eigenen Vorschriften über die Beförderung von Haustieren. Es gibt Taxiunternehmen, die auf die Beförderung von Haustieren spezialisiert sind.• Nicht alle Unterkünfte akzeptieren Haustiere Bei der Reservierung sollte am besten angegeben werden, dass man mit einem Haustier anreist, um festzustellen, ob Haustiere willkommen sind und ob für sie ein Aufpreis berechnet wird. Allerdings gibt es immer mehr entsprechend eingerichtete Unterkünfte und „Hotels“ für Haustiere mit Beaufsichtigung rund um die Uhr.• In vielen Restaurants und Geschäften haben Tiere keinen Zutritt, obwohl es immer mehr haustierfreundliche Lokale gibt, deren interne Vorschriften Haustiere zulassen, und sogar speziell auf sie zugeschnittene Geschäfte wie Hundefriseure etc.• Die Stadtverwaltungen legen fest, an welchen Stellen, zu welchen Jahreszeiten und zu welchen Uhrzeiten Hunde am Strand laufen oder sich dort aufhalten dürfen• In Spanien gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, bei denen Haustiere die Hauptrolle spielen, wie zum Beispiel der solidarische Wettlauf Perrotón España oder die Fiestas de San Antón in Madrid.• Auf Websites wie https://www.dogvivant.com oder https://www.travelguau.com finden Sie eine Fülle von Informationen über Unterkünfte, Unternehmen, Dienstleistungen und Reiseziele, die als „pet friendly“ gelten.Wir empfehlen Ihnen, vor der Abreise bei Ihrer Unterkunft und Ihrem Transportunternehmen auf alle Fälle zu erfragen, ob Haustiere zugelassen sind und welche Bedingungen dafür erfüllt werden müssen.

Da sich diese Voraussetzungen ändern können, sollten Sie sich mit einem spanischen Konsulat oder der Botschaft in Verbindung setzen, um Ihre Informationen zu bestätigen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Ministeriums für Landwirtschaft, Fischfang und Ernährung.

nach oben


X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaGranadaCádizAsturienLugoMurciaHuescaAlicante - AlacantLleidaCastellón - CastellóKantabrienVizcaya -VizkaiaLa RiojaValenciaGuipúzcoa - GipuzkoaPontevedraAlmeríaValladolidToledoLeónCáceresJaénBurgosGironaTarragonaÁlava - ArabaCiudad RealHuelvaSegoviaCuencaSalamancaTeruelZaragozaZamoraBadajozNavarraÁvilaOurenseAlbaceteGuadalajaraSoriaPalenciaKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorca
X
Canarias LanzaroteTeneriffaGran CanariaLa PalmaFuerteventuraLa Gomera