Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen

Fahren: Wie fährt man in Spanien?

none

Wenn Sie vorhaben, in Spanien ein Fahrzeug zu fahren, interessiert es Sie bestimmt im Vorfeld zu erfahren, wie Sie ein Fahrzeug mieten können und ob Ihr Führerschein in unserem Land gültig ist, oder dass eine international gültige Versicherung erforderlich ist. Nachstehend erfahren Sie alles.

  • Welche Führerscheine sind in Spanien gültig?

    In Spanien sind sämtliche in der Europäischen Union ausgestellten Führerscheine sowie der internationale Führerschein gültig. Beachten Sie bitte, dass der internationale Führerschein nur ein Jahr gültig ist. Um ihn zu erlangen, müssen Sie über einen Führerschein in Ihrem Land verfügen. Das Mindestalter zum Führen eines Fahrzeugs in Spanien beträgt 18 Jahre.

    Wenn Sie mit dem Auto nach Spanien kommen, beachten Sie bitte, dass Sie beim Zoll eine vorübergehende Fahrgenehmigung für das Fahrzeug beantragen müssen. Diese ist sechs Monate gültig. Danach müssen Sie das Auto in Spanien anmelden. Auf jeden Fall muss das Nummernschild mit einem ovalen Aufkleber mit dem Länderkennzeichen versehen sein (für Autos aus der Europäischen Union ist die EU-Fahne der aktuellen Kennzeichen ausreichend).

    Denken Sie bitte auch daran, dass eine international gültige Versicherung zwingend erforderlich ist. Bürger aus EU-Ländern, Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein, Andorra und Kroatien benötigen nur ihren Versicherungsschein und einen Zahlungsbeleg, der dessen Gültigkeit bestätigt. Bürger aus Albanien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Weißrussland, Iran, Israel, Mazedonien, Marokko, Moldawien, Tunesien, Türkei, Ukraine, Russland oder Montenegro benötigen die Grüne Karte oder die Internationale Haftpflichtversicherungsbescheinigung. Für die restlichen Fälle ist eine Grenzversicherung abzuschließen.

    Da sich diese Sondervorschriften ändern können, sollten Sie sich vor der Abreise mit einem spanischen Konsulat oder der Botschaft in Verbindung setzen, um dort die genauen Bedingungen zu erfragen.

  • Wie mietet man ein Fahrzeug?

    Um in Spanien ein Fahrzeug zu mieten, muss man mindestens 21 Jahre alt und im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Zudem verlangen viele Mietwagenfirmen, dass man mindestens 1-2 Jahre im Besitz des Führerscheins sein muss. Um die Anmietung eines Fahrzeugs abzuschließen, benötigen Sie eine Kreditkarte.

    Beachten Sie bitte, dass zusätzliche Fahrer als solche in den Mietvertrag einzutragen sind. Außerdem können höhere Tarife für Fahrer unter 25 Jahren gelten.

    In Spanien sind Mietfahrzeuge normalerweise mit einer manuellen Gangschaltung ausgestattet. Fahrzeuge mit Automatikgetriebe sind normalerweise teurer.

  • Wie lauten die wichtigsten Vorschriften?

    In Spanien wird rechts gefahren, der Sicherheitsgurt ist für alle Insassen vorgeschrieben und auf sämtlichen Straßen gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen. Diese lauten: 120 km/h auf Schnellstraßen und Autobahnen, 90 km/h auf gewöhnlichen Landstraßen und 30 km/h in Ortsgebieten.

    Weitere wichtige Vorschriften lauten:

    Das Telefonieren mit dem Handy ohne Freisprechanlage oder die Benutzung des Handys am Steuer ist verboten.

    Fahrzeuge dürfen nur links überholt werden.

    Minderjährige mit einer Größe unter 135 Zentimetern dürfen nicht auf dem Vordersitz sitzen und müssen stets ein zugelassenes Rückhaltesystem verwenden. Für Minderjährige bis 150 cm Größe wird der Einsatz eines Rückhaltesystems mit Rückenlehne empfohlen. Diese Regelungen gelten auch für Taxis. Wenn Sie mit einem Baby im Taxi fahren möchten, müssen Sie daher ein zugelassenes Rückhaltesystem mit sich führen.

    Kein Alkohol am Steuer: der maximal zulässige Alkoholgehalt im Blut beträgt 0,5 g/l (0,25 mg/l in der Atemluft).

    Mit Motorrädern, Fahrrädern und Mopeds besteht Helmpflicht.

    Das Parken auf öffentlichen Straßen ist nicht immer gestattet oder kostenlos. In vielen Städten sind die Parkflächen reguliert und gebührenpflichtig. Normalerweise erkennt man sie daran, dass es in der Gegend Parkuhren gibt.

  • Welche Straßen sind gebührenpflichtig und welche nicht?

    In Spanien ist der Großteil des nationalen Straßennetzes gebührenfrei. Dazu gehören auch alle Schnellstraßen (Straßen mit unabhängigen Spuren in jede Richtung und ohne Kreuzungen).

    Es gibt jedoch eine Reihe von Fernstraßen, auf denen eine Mautgebühr gezahlt werden muss: die Autobahnen. Die Höhe der Gebühr ist unterschiedlich und normalerweise bestehen kostenlose Alternativen.

    Die gebührenpflichtigen Autobahnen können auf folgender Website eingesehen werden.

    Die jeweilige Mautgebühr kann in bar, per Kreditkarte oder elektronisch (indem ein entsprechendes Gerät im Fahrzeug installiert wird) gezahlt werden.

  • Vorgehensweise, wenn Sie einen Strafzettel erhalten

    Die mit Bußgeldern bestraften Verstöße gegen die Verkehrssicherheit müssen grundsätzlich immer bezahlt werden. Wenn Sie einen Strafzettel erhalten haben, verfügen Sie über zwei Möglichkeiten:

    Wenn das Bußgeld im Moment des Verstoßes mitgeteilt wird, ist sofort zu zahlen. Sollte eine Bezahlung in dem Moment nicht möglich sein, kann die Guardia Civil das Fahrzeug einbehalten, bis die Zahlung erfolgt ist.

    Erfolgt die Mitteilung des Bußgelds per Post, bestehen verschiedene Möglichkeiten zur Bezahlung:

       Über die Telefonnummer 060 (von Spanien aus): Service nur auf Spanisch verfügbar. Die Zahlung findet per Karte statt.

       Im Internet: über die Website der spanischen Generaldirektion für Straßenverkehr.

       Bei den Zweigstellen der Bank La Caixa (Caixabank).

       In den spanischen Postämtern. Bei den Verkehrsbehörden der Provinzen mit Kredit- oder Debitkarte.

    Beachten Sie bitte: wenn die Strafe innerhalb einer Frist von 20 Kalendertagen bezahlt wird, vermindert sich der Betrag um 50 %.