Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Yoga in der Abenddämmerung am Strand La Tejita de Granadilla de Abona auf Teneriffa, Kanarische Inseln

Yoga in der Natur: energiegeladene Landschaften auf den Kanarischen Inseln

Kanarische Inseln

Viele Leute versichern, dass Yoga die Kraft hat, unser Leben zu verändern. Weniger Stress, besserer Schlaf oder eine höhere Konzentration beim Studium sind nur einige der Vorteile. Doch wenig wird darüber gesprochen, wie wichtig der Kontext ist, in dem man Yoga praktiziert. Gebraucht werden Stille und Ruhe, doch auch Energie und Inspiration. Diese Kombination ist letztendlich unverzichtbar. Deswegen gibt es auf den Kanarischen Inseln unzählige Orte unter freiem Himmel, die sich perfekt für Yoga eignen. Dazu gehört auch

  • Yoga in der Abenddämmerung am Strand Duque de Adeje de Abona auf Teneriffa, Kanarische Inseln

    Costa de Adeje auf Teneriffa.

    Der Süden der Insel Teneriffa verfügt über mehr als 15 Strände (Playa de Troya, Playa del Bobo, Palaya de La Pinta …) und ist eine der Regionen der Kanarischen Inseln, die vor Energie nur so strotzt. Wie sollte es auch anders sein? Denn Yoga im Süden Teneriffas schmeichelt allen fünf Sinnen: der Blick auf den Atlantik, die Brise auf der Haut, der Duft der einheimischen Flora, das leichte Säuseln des Windes und der Gesang der Vögel werden Sie in eine andere Welt versetzen. Was möchten Sie mehr? Tatsächlich gibt es in der Nähe der Strände zahlreiche Yogastudios und -clubs, die ihren Unterricht direkt auf dem warmen Sand erteilen – einige darunter bieten sogar eine kostenlose Probestunde. 

  • Bootssteg aus Holz auf Isla de Lobos, Fuerteventura, Kanarische Inseln

    Islote de Lobos, Fuerteventura.

    Dieses Felseneiland zwischen Lanzarote und Fuerteventura ist die kleinste Insel der Kanaren. Wer diesen stillen Ort betritt, möchte ihn nie wieder verlassen. Die Atmosphäre, die auf dieser Insel herrscht, und der atemberaubende Ausblick laden dazu ein, den ganzen Nachmittag (oder wie lange Sie auch möchten) Yoga auf dem Sand zu praktizieren. Und die Energie der zahlreichen Steine, die über den Strand verstreut sind, und auf den vulkanischen Ursprung dieses Eilands zurückzuführen ist, rundet das Szenario ab. Es empfiehlt sich, die Leuchtturmroute („Ruta del Faro“) zu machen, um von erster Hand die einzigartigen Salzpfannen mit einheimischer Flora und Fauna kennenzulernen. Und wenn Sie sich zutiefst entspannen möchten, dürfen Sie sich auf keinen Fall eine Yoga-Session auf dem weißen Sand der Strände La Calera oder La Concha oder in einer der nächstgelegenen, zauberhaften Buchten entgehen lassen. Sie werden wahrhaftig eins mit der Natur. 

  • Blick auf Los Roques im Nationalpark Garajonay auf La Gomera, Kanarische Inseln

    Nationalpark Garajonay, La Gomera.

    Diese Option ist für jene geeignet, die statt auf Strand eher auf Wald, Vegetation und Wasserfälle stehen. Das Ökosystem dieses Naturparks sowie dessen Flora und Fauna sind nirgendwo anders in Europa vorzufinden. Sie suchen nach einem energiegeladenen Ort? La Gomera hat viele magische Winkel zu bieten, in denen Sie den Alltag weit hinter sich lassen können. Spazieren Sie allein, zu zweit oder zu mehreren über einen der unzähligen Wanderwege, machen Sie an einem der zahlreichen Wasserfälle auf dem Weg halt, um tief einzuatmen, oder nehmen Sie sich eine Auszeit und praktizieren Sie Yoga in Garajonay. Das Zelten ist auf der Insel nicht erlaubt, ausgenommen in der Ortschaft El Cedro, wo Sie in einem privaten Bereich Ihr Zelt aufschlagen und die Natur in vollen Zügen genießen können.  

  • Yoga in den Bergen auf La Palma, Kanarische Inseln

    Zurückgezogenheit in der Natur, La Palma.

    Die gesamte Insel La Palma wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt – das perfekte Reiseziel, um in unberührter Natur Körper und Geist in Einklang zu bringen und die Stille zu genießen. Diese Insel der Kanaren ist für die zahlreichen Yoga-Retreats bekannt, die hier in der Natur angeboten werden; vor allem, weil sich diese Aktivität auch mit Wandern und anderen Sportarten kombinieren lässt. Hier erwarten Sie sogar zwei natürliche Wasserbecken, in denen Sie Ihre heiß ersehnte Entspannung finden werden: La Fajana (in Barlovento) und Charco Azul (in San Andrés y Sauces). Gruppenausflüge zum Abschalten; entspannende Massagen mitten in der Natur, begleitet vom Vogelgesang im Hintergrund; Unterricht, um die Atmung, das Gleichgewicht oder die Körperhaltung zu verbessern ... All dies erwartet Sie auf La Palma praktisch das ganze Jahr über. 

Mehr entdecken zu ...