Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
 Hängebrücke im Naturpark Fragas do Eume in A Coruña, Galicien

Fünf natürliche Ecken Galiciens zum Entdecken

Galicien

Wenn Sie in diese Gegend im Nordwesten Spaniens reisen, werden Sie feststellen, dass sie der perfekte Ort ist, um abzuschalten. Die dortige Gastronomie, Kultur, Dörfer und vor allem die Landschaften sind wirklich einzigartig. In Galicien gibt es berühmte Orte wie den wunderschönen Strand Las Catedrales, aber auch weniger bekannte Orte, die inmitten der Natur liegen und atemberaubend schön sind. Hier finden Sie fünf ideale Orte für Sport, Ausflüge ins Freie und Birdwatching. Du wirst im so genannten „Grünen Spanien“ sein. Jetzt ist der Moment,, tief einzuatmen und sich von der Stille mitnehmen zu lassen.

  • Naturpark Complejo dunar de Corrubedo y Lagunas de Carregal y Vixán in A Coruña, Galicien

    Die größte Düne Galiciens

    Im Naturpark Complejo dunar de Corrubedo y Lagunas de Carregal y Vixán finden Sie die größte Wanderdüne Galiciens. Der Wind formt diesen Dünenkomplex und bestimmt nach Belieben seine Grenzen. Um sie zu schützen, ist es verboten, sie zu betreten, wenn Sie jedoch in dieses Gebiet reisen, können Sie die Flussmündungen von Arousa, Muros und Noia, die Lagunen wie Vixán (Süßwasser) und Carregal (Salzwasser) oder die Strände wie O Vilar und A Ladeira genießen. Innerhalb des Parks finden Sie hervorragende Aussichtspunkte wie die von Pedra da Rá und Castro da Cidá sowie den megalithischen Dolmen von Axeitos. Zwanzig Kilometer weiter nördlich können Sie den Castro von Baroña besuchen, die am besten erhaltene Festung Galiciens. Und wenn Sie sich für Birdwatching interessieren, ist Corrubedo dank seiner großen ornithologischen Attraktivität ein idealer Ort. In der Lagune von Vixán gibt es eine Vogelwarte, von der aus man Enten, Kormorane, Schwäne, Graureiher usw. beobachten kann. Wenn Sie die Birding Galicia App herunterladen, bekommen Sie Zugang zu den besten Routen, um diese Aktivität genießen zu können.

  • Naturpark Fragas do Eume in A Coruña, Galicien

    Einer der am besten erhaltenen atlantischen Auenwälder Europas

    Im Naturpark Fragas do Eume ist der gleichnamige Fluss für die vielen Grüntöne verantwortlich, die Sie auf seinen von Ulmen, Korkeichen und hundertjährigen Eichen gesäumten Pfaden finden. Ein herrliches Beispiel für den autochthonen Wald an der galicischen Küste.Diese perfekte Erhaltung ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass diese 9.000 Hektar von weniger als 500 Menschen bewohnt werden. Jedes Mal, wenn jemand auf einem der acht markierten Wanderwege (wie Os Encomendeiros oder Os Cerqueiros) unterwegs ist, hat er das Gefühl, Neuland zu betreten.Versteckt im Wald liegt das Kloster Caaveiro, das auf eine über 10 Jahrhunderte alte Geschichte zurückblickt und eine spektakuläre Aussicht bietet. Und noch ein Kuriosum: Im Park befindet sich der Experimentelle Windpark von Sotavento, der der Verbreitung von erneuerbaren Energien dient.Wenn Sie statt zu wandern lieber rudern möchten, können Sie in ein Kajak steigen und den Park 10 Kilometer lang auf dem Fluss Frei Bermuz bis zu seiner Mündung in die Eume erkunden. Darüber hinaus wurden in diesem Park fast 30 Amphibien- und Reptilienarten, 103 Vogelarten sowie 41 Säugetierarten, darunter die Wildkatze, katalogisiert.

  • Naturpark Baixa Limia – Serra do Xurés in Ourense, Galicien

    Eine Hochburg der Geschichte und der wilden Natur

    Die Natur des Naturparks Baixa Limia - Serra do Xurés kann auf vielfältige Weise erkundet werden. Wenn Du gerne neue Pflanzen- und Tierarten entdeckst, findest Du in diesem Gebiet, das 2009 zum Biosphärenreservat erklärt wurde, mehr als 150 Vogelarten, 117 endemische Blumenarten wie die Xurés-Lilie und auch die einheimische Cachena-Kuh.Möchtest Du wandern gehen? Der Naturpfad Via Nova ist wie eine Reise in die Vergangenheit, denn er führt entlang einer mehr als 2.000 Jahre alten Römerstraße. Andererseits bieten die Wanderwege von O Xurés, die für alle Schwierigkeitsgrade geeignet sind, unvergleichliche Landschaften, in denen Flüsse und charmante Dörfer im Vordergrund stehen. Hier finden Sie beeindruckende Naturwunder wie den Wasserfall von A Fecha oder wunderschöne Dörfer wie Casolas, das auf einem Gelände mit einem Gefälle von 20% e errichtet wurde.Darüber hinaus bietet das Mountainbike-Zentrum Serra do Xurés neun Routen mit einer Länge von mehr als 250 Kilometern. Besonders hervorzuheben ist die Megalith-Route und die Route durch den Waldpark Outeiro de Cela.Weitere Informationen: https://www.turismo.gal/

  • Naturpark O Invernadeiro in Ourense, Galicien

    Natur, in der die Zeit stehen geblieben ist

    Rund 6.000 Hektar, auf denen man die Natur mit allen fünf Sinnen genießen kann: Der Naturpark O Invernadeiro, das Herzstück einer wunderschönen, praktisch unbesiedelten Bergregion.Die Flüsse Ribeira Grande und Ribeira Pequena sind seit Tausenden von Jahren für die Entstehung dieser einzigartigen Landschaft verantwortlich. Ein Naturpark, in dem Hirsche, Damhirsche, Bergziegen, Mufflons und Gämsen ihren Lebensraum gefunden haben, die Sie entlang der Cercados-Route beobachten können. Mit etwas Glück können Sie nicht nur Adler, Falken und Mönchsgeier sehen, sondern auch einige der Wolfsrudel, die in diesen Bergen leben.Wenn Sie gerne Rad fahren, gibt es neben dem Park ein Mountainbike-Zentrum, das 12 einzigartige Routen mit einer Länge von über 240 Kilometern mit allen Schwierigkeitsgraden und zahlreiche Dienstleistungen anbietet.Ein Foto im barocken Heiligtum von As Ermidas, das auf einem Hügel zwischen den Weinbergen liegt, darf nicht fehlen. 

  •  Aussichtspunkt im Naturpark Serra da Enciña da Lastra in Ourense, Galicien

    Das Mittelmeer in Galicien

    Ja, sie haben richtig gelesen. Eine Landschaft mit mediterranen Farbtönen im Herzen der Provinz Ourense. Der Naturpark Serra da Enciña da Lastra verdankt seinen Namen der großen Steineiche, die jahrhundertelang als Orientierungspunkt für Reisende diente, die durch dieses Gebiet zogen.Das mediterrane Klima und die kalkhaltigen Böden haben zu einer einzigartigen Umgebung geführt, in der die Höhlen eine wahre Attraktion für Höhlenforscher und Historiker sind, da hier archäologische Überreste aus der Bronzezeit gefunden wurden. Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, können Sie in den Besucherzentren in Covas und Biobra mehr Informationen erhalten. Außerdem finden Sie hier nach wildem Thymian duftende Wiesen und mehr als 25 Orchideenarten.Und wenn Sie statt der Höhlen lieber den Himmel beobachten möchten, können Sie zum Ornithologen werden, indem Sie Steinadler oder Wanderfalken durch Ihr Fernglas beobachten. Denn dieser Park weist die höchste Konzentration an nistenden Vögeln in Galicien auf. Das Beste daran ist, dass Sie sie beobachten können, während Sie den Wegen (zu Fuß oder mit dem Auto) durch den Naturpark folgen.

Mehr entdecken zu ...