Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Wanderer genießt den Ausblick auf einer Route in den Pyrenäen

Fernwanderwege in Spanien

none

Spanien ist ein Land mit einer privilegierten natürlichen Umgebung und vielfältigen Landschaftsbildern. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es mehr als 200 Fernwanderrouten – Gran Recorrido (GR) – gibt, auf denen Sie Schritt für Schritt und ohne Eile unzählige bezaubernde Orten kennenlernen können. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die gerne neue Landschaften zu Fuß entdecken, dürfen Sie sich einige dieser tollen Routen nicht entgehen lassen. Los geht's!

  • Links: Detail des Äskulapius in den griechisch-römischen Ruinen von Empúries in Girona, Katalonien / Mitte: Blick auf die Einsiedelei San Pantaleón de Losa in Burgos, Kastilien und León  / Rechts: Kap Finisterre in A Coruña, Galicien

    GR 1 – Der Geschichtswanderweg

    Diese Route durchquert Spanien von Osten nach Westen und führt durch sieben verschiedene autonome Gemeinschaften. Einige Abschnitte werden derzeit verbessert, Sie können jedoch weiterhin einen großen Teil dieses Wanderweges begehen, der bei den griechisch-römischen Ruinen von Empúries, in Girona beginnt und am Kap Finisterre, in Galicien endet. Dieser Wanderweg führt Sie an den wichtigsten mittelalterlichen Bauwerken in Aragonien, Kastilien und León und Navarra vorbei.

  • Links: Leuchtturm von Higuer in Hondarribia in Guipuzkoa, Baskenland / Mitte:  Detail des Dorfes Aínsa in Huesca, Aragonien / Rechts: Kloster Sant Pere de Rodes in Girona, Katalonien

    GR 11 – Der Transpyrenäen-Wanderweg

    Vom Kap Higuer an der Biskaya zum Cap de Creus am Mittelmeer: eine knapp 800 Kilometer lange Strecke, die die spanischen Pyrenäen von West nach Ost durchquert. Diese Route ist aufgrund ihrer Hochgebirgsabschnitte, die 315 Kilometer der Gesamtstrecke ausmachen, nicht für jedes Niveau geeignet. Zwischen den Etappen können Sie in kleinen Dörfern, Schutzhütten und Herbergen einkehren, die Ihnen Momente der Ruhe auf einer Route mit großartigen Landschaften bieten, die Sie begeistern werden.

  • Links: Quelle des Ebro bei Fontibre in der Gemeinde Hermandad de Campoo de Suso, Kantabrien / Mitte: Blick auf die Basilika El Pilar in Zaragoza, Aragonien / Rechts: Leuchtturm von El Fangar im Ebro-Delta in Tarragona, Katalonien

    GR 99 – Naturwanderweg am Ebro

    Ein über 1.200 Kilometer langer Weg, der von Anfang bis Ende dem Flusslauf des Ebro folgt. Dieser Wanderweg zeichnet sich durch seine Naturräume aus und durch die Art und Weise, wie das Leben an seinen Ufern erblüht, sowohl in Form von Dörfern und Städten als auch durch die vielfältige Tier- und Planzenwelt. Zudem sind hier Überreste der verschiedenen Kulturen und Zivilisationen zu sehen, die diese Gebiete im Laufe der Zeit bewohnt haben. Diese Route beginnt in Kantabrien und endet an der Mündung des Ebro in Tarragona, wo Sie eines der wertvollsten Naturgebiete der Route, das Ebro-Delta in vollen Zügen genießen können.

  • Links: Römisches Theater von Mérida, Extremadura / Mitte: Blick auf die Kathedrale von León, Kastilien-León / Unten: Blick auf den Strand von Gijón, Asturien

    GR 100 – Die Silberstraße

    Dieser Weg war in der Vergangenheit eine Hauptschlagader und in der Römerzeit eine der wichtigsten Triebfedern für die wirtschaftliche und städtische Entwicklung. Diese Route durchquert Spanien von Norden nach Süden, von Gijón nach Sevilla und führt durch neun Provinzen, vorbei an monumentalen Städten wie Astorga oder Mérida. Auf dieser Wanderung werden Sie auf Straßen mit einer jahrtausendealten Geschichte unterwegs sein, während Sie die herrlichen und wechselhaften Landschaften genießen und sich von einer einzigartigen Gastronomie von Nord nach Süd verführen lassen.

  • Links: Blick auf die Burg Cid de Jadraque in Guadalajara, Kastilien-La Mancha / Mitte: Details der Mauern von Molina de Aragón in Guadalajara, Kastilien-La Mancha / Rechts: Stadt Bocairent in Valencia, Autonome Gemeinschaft Valencia.

    GR 160 – Die Route des Cid

    Auf diesem mehr als 1.400 Kilometer langen Weg folgen Sie den Spuren des Cid, Don Rodrigo Díaz de Vivar, und lassen sich von den Orten führen, die in dem berühmten mittelalterlichen Gedicht „Cantar del mío Cid“ beschrieben werden. Von einem kleinen Dorf in der Nähe von Burgos namens Vivar del Cid nach Valencia, geht es durch vier verschiedene autonome Gemeinschaften. Sie werden eine authentische Landschaft entdecken – das ländliche Spanien par excellence – und durch Orte mit einer geringen Bevölkerungsdichte kommen, die jedoch von großem kulturellen und historischen Wert sind.

Dies sind nur einige der vielen Fernwanderwege, die Sie in Spanien erwarten. Packen Sie Ihren Rucksack und los!

Mehr entdecken zu ...