Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Tassen mit Gazpacho

Entdecken Sie vegane Gerichte der spanischen Küche, die Sie begeistern werden

none

„Gibt es viele vegane Restaurants in Spanien?“ Stellen Sie sich diese Frage, bevor Sie Ihre Reise durch das Land antreten? Das ist vielleicht nicht die Antwort, die Sie erwartet haben: In Spanien müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen, denn viele der traditionellen spanischen Gerichte sind vegan. So ist das nun mal, wenn man ein Land besucht, das für seine gesunde mediterrane Kost (reich an Obst, Nüssen, Gemüse und dem beliebten Olivenöl) bekannt ist. Den Spaniern ist es auch gelungen, einige beliebte spanische Rezepte, die Eier, Milchprodukte oder tierische Fette enthalten, in einer veganen Version zuzubereiten!

Viele Rezepte für kalte Suppen und Cremes stammen aus Südspanien und helfen dabei, die große Hitze in dieser Region besser zu ertragen. Die meisten von ihnen werden mit leichten und sehr nahrhaften Zutaten auf pflanzlicher Basis zubereitet! Im Sommer servieren die spanischen Bars Ajoblanco (kalte Knoblauchcreme mit Mandeln und Brot), Gazpacho Andaluz oder Salmorejo Cordobés. Gazpacho ist sehr einfach zuzubereiten und besteht aus Grundzutaten, die in jedem Kühlschrank zu finden sind. Dazu gehören Tomaten, Gurken, Paprika, Knoblauch und Zwiebeln. Normalerweise werden Eier und Schinken als Beilage zum Salmorejo gereicht, aber Sie können den Kellner immer darum bitten, dass er der Cremesuppe keine Beilagen hinzufügen soll!

Teller mit Ajoblanco

Möchten Sie weitere ideale Sommergerichte kennenlernen? Probieren Sie das traditionelle Gemüsegericht „Pisto“ oder seine mallorquinische Variante: das „Tumbet Mallorquín“, das aus Zutaten wie Auberginen, Zucchini, Paprika, Kartoffeln und Tomaten besteht. Die „Escalivada“ ist ebenfalls ein veganes Gericht, das in traditionellen spanischen Rezepten zu finden ist. Es handelt sich um einen Salat katalanischen Ursprungs, bei dem Tomaten, Zwiebeln, rote Paprika und Auberginen mit einem Hauch von Olivenöl, Knoblauch und Salz kombiniert werden. Er wird oft auf Toast serviert und ist daher eine gute Wahl für ein gesundes Mittagessen!

Escalivada

Was aber, wenn Sie einfach nur eine gute Tortilla genießen wollen? Keine Sorge, eine Tortilla kann auch ohne Eier gut schmecken! Stattdessen muss Kichererbsenmehl hinzugefügt werden. Der Geschmack dieser Hülsenfrucht wird in der Tortilla kaum wahrnehmbar sein, aber da es sich um eine ziemlich feste Zutat handelt, können Sie dies durch Zugabe von Maniokstärke und Wasser ausgleichen. Außerdem können Sie Zwiebeln hinzufügen, um Ihre Tortilla schmackhafter zu machen!Wenn Sie ein traditionelles spanisches Gericht kochen möchten, können Sie hausgemachte Fleischbällchen machen, wobei Sie die tierischen Zutaten einfach ersetzen. Es gibt viele Rezepte für vegane Fleischbällchen, z. B. auf der Basis von texturiertem Soja (in Tomaten- oder Weinsauce getunkt ...). 

Kartoffelomelett

Ach ja, die beliebte Paella kann auch vegan zubereitet werden! Nur mit Gemüse. Diese Zubereitungsart ist in vielen Restaurants zu finden. Und wenn Sie die valencianische Küche mögen, sollten Sie „Hervido“ probieren, ein veganes Gericht aus Kartoffeln und grünen Bohnen.

Lust auf ein Dessert? In Spanien gibt es vegane Desserts wie z. B. Bratäpfel oder Polvorón und Roscón de Reyes Magos; sehr typische Weihnachtssüßigkeiten, die in ihrer veganen Variante genossen werden können. Wussten Sie, dass das Originalrezept für Polvorones angeblich kein tierisches Fett enthielt? Die in den meisten Supermärkten erhältlichen Produkte sind jedoch nicht vegan. Aber da Weihnachten eine ideale Zeit ist, um mit der Familie zu feiern, gibt es nichts Besseres als die traditionelle Weihnachtsbäckerei! Versuchen Sie, Ihre eigenen Polvorones mit Öl, Mehl, Zimt, Mandeln, Zucker und einem ordentlichen Schuss Sirup herzustellen!

Polvorones
Mehr entdecken zu ...