Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Orangenbaum in Bulmes. Nationalpark Picos de Europa, Asturien

Geografie und Landschaft

none

Es gibt Fakten über Spanien, die Sie vielleicht nicht kennen. Zum Beispiel ist es fast vollständig von Meeren und Ozeanen umgeben, eines der gebirgigsten Länder Europas und hat die zweitgrößte Waldfläche des Kontinents. Spanien verfügt über ca. 8.000 Kilometer Küstenlinie und einen außergewöhnlichen Reichtum an Landschaften, die es Ihnen ermöglichen, in üppige Wälder einzutauchen, karge Wüsten zu entdecken und faszinierende Orte zu finden, die wie aus einer anderen Welt zu sein scheinen. 

Wo ist Spanien?

Spanien liegt im Südwesten Europas und grenzt an Frankreich (im Norden) und Portugal (im Westen). Der größte Teil seines Territoriums ist eine Halbinsel, dazu gehören jedoch zwei große Archipele. Vor den Küsten Kataloniens und Valencias, im Mittelmeer, liegen die Balearen. Die Kanaren befinden sich im Atlantischen Ozean, etwa 1.500 Kilometer von der Küste Andalusiens entfernt, im Süden der Halbinsel. Spanien hat auch zwei autonome Städte: Ceuta und Melilla. Sie befinden sich im Norden des afrikanischen Kontinents und sind durch Fähren perfekt mit der Küste Andalusiens verbunden.Die spanische Halbinsel bildet zusammen mit Portugal die sogenannte Iberische Halbinsel und ist umgeben vom Mittelmeer (im Osten und Süden), dem Atlantik (im Westen und teilweise im Norden und Süden) und dem Kantabrischen Meer (im Norden).

Die Iberische Halbinsel aus dem Weltraum

Wie sieht die Geografie Spaniens aus?

Die Geografie Spaniens ist sehr vielfältig und lässt sehr unterschiedliche Landschaften entstehen. Insgesamt hat das Land eine Fläche von knapp über 505.000 Quadratkilometern, von denen nur etwa 12.500 Quadratkilometer zum Inselgebiet gehören.Spanien ist ein besonders gebirgiges Land mit einer großen zentralen Hochebene. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es zwei Gebirgsmassive gibt, die diese Hochebene unterteilen: die Gebirgsketten des Zentralsystems und die der Montes de Toledo. Weiter an der Peripherie befinden sich weitere Gebirgszüge wie das Galaico-Massiv, das Kantabrische Gebirge, das Iberische System und die Sierra Morena. Die Gebirgszüge des Betischen Gebirges, des Katalanischen Gebirges und der Pyrenäen vervollständigen das Gebirgssystem am äußersten Rand. Die höchsten Punkte des Landes sind der Pico del Teide (3.718 Meter) auf der Insel Teneriffa, der Mulhacén (3.478 Meter) in Granada und der Aneto (3.404 Meter) in den Pyrenäen. 

Teide-Nationalpark. Teneriffa, Kanaren

Einige der beeindruckendsten Landschaften ...

In Spanien dreht sich alles um die natürliche Vielfalt, weshalb es das Land mit den meisten UNESCO-Biosphärenreservaten der Welt ist: vom grünen Lorbeerwald des Nationalparks Garajonay (La Gomera) bis zur Wüste des Naturparks Bardenas Reales (Navarra). Von der Küste mit ausgedehnten feinen Sandstränden in Andalusien bis hin zu kleinen Buchten mit Pinienwäldern, die auf den Balearen oder in einigen Gebieten Kataloniens fast bis an die Küste reichen. Von der Hochgebirgslandschaft des Nationalparks Picos de Europa bis zu den Ebenen des Nationalparks Doñana oder den Feuchtgebieten des Nationalparks Tablas de Daimiel. Hier können Sie verschiedene Berichte über einige der faszinierendsten Orte in der Natur Spaniens einsehen. 

Covadonga-Seen im Nationalpark Picos de Europa, Asturien, Spanien