Nationalpark Picos de Europa

Nationalpark Picos de Europa

parque-nacional-picos-europa

Die Berge und Wälder des Braunbären

Der Nationalpark Picos de Europa ist ein perfektes Beispiel für ein atlantisches Ökosystem und liegt in Provinzen von Asturien, Kantabrien und León. Voll von Eichen- und Buchenhainen bezieht sich der Name des Nationalparks auf die beeindruckenden Gesteinsformationen, die man hier antrifft. Außerdem bildet er den Lebensraum der symbolträchtigsten Tiere Spaniens: den Braunbär und den iberische Wolf ... aber es gibt noch viel mehr.

Freizeittipps

Ein Muss im Nationalpark Picos de Europa


Nationalpark Picos de Europa


Der Park erstreckt sich auf die Autonomen Gemeinschaften Asturien, Kantabrien und León, mitten im Kantabrischen Gebirge in Nordspanien.

Art des Naturraums:Nationalpark Fläche:67.127 Hektar E-Mail:picos@pnpeu.es Tel.:+34 985848614 Website:https://parquenacionalpicoseuropa.es/

Asturien (Kantabrien):

Amieva, Cangas de Onís, Onís, Cabrales, Peñamellera Alta, Peñamellera Baja, 

Kantabrien (Kastilien-León):

Camaleño, Cillorigo de Liébana, Tresviso, 

León (Kastilien-León):

Oseja de Sajambre, Posada de Valdeón

Avenida Luis Cuevas, 2-A

39584  Tama, Cillorigo de Liébana, Kantabrien  (Kantabrien)

E-Mail:gcantabria@pnpeu.es Tel.:+34 942 738 109 Website:Website des Besucherzentrums

Área de servicios de Buferrera

33550  Lagos de Covadonga, Cangas de Onís, Asturien  (Fürstentum Asturien)

E-Mail:gpicos@pnpeu.es Tel.:+34 985848614 Website:Website des Besucherzentrums
Galerie

In Bildern


Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Was Sie vorfinden werden

    Da es im Park Picos de Europa elf Ortschaften befinden, handelt es sich um den einzigen bewohnten Nationalpark Spaniens. Der Reisende erfährt dadurch ein ganz neues Erlebnis. Ländliches Leben und Natur leben seit Jahrhunderten in einer einzigartigen Umgebung in trauter Gesellschaft zusammen. Hier können Sie beispielsweise über die Hälfte der auf der iberischen Halbinsel existierenden Wirbeltiere entdecken, die sich über die vielfältigen Landschaften verteilen. Wiesen, Seen, Berge wie der Naranjo de Bulnes, Schluchten und eindrucksvolle Wälder beherbergen die »Bewohner« des Parks. Große Säugetiere wie das Reh oder der Gämse teilen sich den Lebensraum mit Vogelarten wie dem Moorhuhn oder dem Bartgeier, Vertreter einer vielfältigen Vogelwelt, die Sie hier überraschen wird.

  • Routen im Park

    Der Park ist mit dem Auto zugänglich, aber es stehen Ihnen auch über 30 selbstgeführte Routen zur Verfügung. Außerdem sind drei Besucherzentren vorhanden, in denen Sie Information über die Zentren sowie über die beste Art, die Picos de Europa kennenzulernen, erhalten. Darüber hinaus werden von Juli bis September in den drei Provinzen, die der Park umfasst, kostenlose geführte Routen organisiert. Schließlich gibt es 17 Aussichtspunkte mit atemberaubendem Ausblick, die über das gesamten Gebiet verteilt sind.Karte des Nationalparks Picos de Europa

  • Das sollten Sie hier unternehmen!

    In Cangas de Onís befindet sich der Real Sitio de Covadonga. In diesem religiösen Komplex sticht die Santa Cueva (Heilige Höhle) und die Basilika hervor, die zu Gedenken der Schlacht von Covadonga im Jahr 722 errichtet wurde. In dieser Gegend wurde das Königreich Asturien geschaffen, die erste Station der sogenannten Reconquista (Rückeroberung), ein geschichtsträchtiger Ort.Und natürlich sollten Sie die schmackhafte lokale Küche kosten. In diesem Zusammenhang seien insbesondere die blauen Käsesorten wie der Cabrales, der Bejes-Tresviso oder der Valdeón genannt. Andere Gerichte wie die klassische asturische Fabada (Bohneneintopf), das rote Fleisch oder der berühmte pitu de caleya, eine lokale Geflügelart, sind einen Halt in einem Restaurants wert.