Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Tourist in der Kathedrale der Santa Cruz in Cádiz, Andalusien

Was man in der Stadt Cádiz an einem Tag sehen kann

Cádiz

Sie wird liebevoll auch als „Silbertässchen“ bezeichnet.


Es heißt, diese Stadt in Andalusien sei die älteste der westlichen Welt. Tatsächlich wurde sie 1100 v. Chr. von den Phöniziern gegründet. Um ein Gefühl für Cádiz zu bekommen, sollten Sie unbedingt den Kai entlang spazieren und über das Meer auf die unglaubliche goldene Kuppel der Kathedrale blicken, durch die engen Gassen beliebter Viertel wie dem Pópulo schlendern, frittierten Fisch – Pescaíto frito – essen und mit den Einheimischen plaudern. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie die Stadt an einem Tag entdecken können.

AM VORMITTAG

Am Morgen können Sie einige der berühmtesten Monumente der Stadt (wie die Kathedrale) besichtigen und auf dem legendären Zentralmarkt essen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück (Sie können zum Beispiel im modernen Parador de Cádiz mit Blick auf die Bucht übernachten und frühstücken) sollten Sie sich direkt zum berühmtesten Monument der Stadt begeben: der Kathedrale. In ihr reichen sich Barock und Neoklassik die Hand. Um sie besser kennen zu lernen, können Sie sich für eine der Führungen anmelden, auf der Sie die Gelegenheit bekommen, weniger bekannte Räumlichkeiten wie die Krypta zu besichtigen. Sie können auch die Casa de las Contadurías oder den Uhrturm besuchen, von wo aus Sie einen herrlichen Panoramablick über die Stadt mit den typischen weißen Türmen von Cádiz und dem Meer als Kulisse haben.

Kathedrale von Cádiz, Andalusien

Die nächste Station ist das Barrio del Pópulo, das älteste Viertel von Cádiz. Man kann es durch drei Bögen aus dem 13. Jahrhundert betreten, die einst in die alte mittelalterliche Stadt führten: den Pópulo-, den Rosa- und den Blancos-Bogen. Sie können an Orten wie der Plaza San Martín oder dem Römischen Theater aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. Halt machen. Auf diese Weise gelangen Sie zu der großen und wunderschönen Plaza de San Juan de Dios, mit emblematischen Gebäuden wie dem Rathaus.Ein 10-minütiger Spaziergang führt Sie zu einem der überraschendsten Orte der Stadt: dem Tavira-Turm. Dieser Turm wurde von den alten Kaufleuten der Stadt gebaut, um die Ankunft ihrer Schiffe und Waren zu überwachen. Wenn Sie die 173 Stufen erklimmen, erreichen Sie einen der beliebtesten Aussichtspunkte von Cádiz. Zudem birgt er ein Geheimnis: eine Camera Obscura, die Sie sicherlich überraschen wird. Ganz in der Nähe befindet sich auch das Oratorium von San Felipe Neri, in dem 1812 die erste spanische Verfassung aufgesetzt wurde.

Links: Blick vom Tavira-Turm auf Cádiz / Rechts: Plaza San Juan de Dios in Cádiz, Andalusien

Die letzte Station vor dem Mittagessen ist die bezaubernde, dreieckige Plaza de las Flores, die so lebendig und farbenfroh ist, dass man lange auf diesem Platz verweilen möchte. Es gibt mehrere Cafés mit Terrassen, in denen Sie die typischen Churros aus Cádiz und einige der berühmten frittierten Speisen probieren können. Wenn Sie jedoch nach einem anstrengenden Vormittag Hunger verspüren, sind Sie hier richtig, den gleich nebenan befindet sich der berühmte Mercado Central, der Zentralmarkt.Diese Markthalle wurde 1838 im Gemüsegarten eines ehemaligen Klosters errichtet. Fast zwei Jahrhunderte später beeindruckt er – obwohl vollständig renoviert – nach wie vor durch seine Architektur und durch das lebhafte Treiben. Es erwarten Sie mehr als 100 Stände mit dem besten Fisch der Region, wie Thunfisch und Barbate-Thunfisch, Oliven aller Art, Kuchen usw. In der Gastro-Ecke mit Tischen im Freien, wo Sie alle Arten von internationalen Gerichten sowie lokale Produkte finden, werden Sie eine köstliche Zeit beim Essen verbringen. 

AM NACHMITTAG

Sie können den Nachmittag damit verbringen, durch die Gärten der Stadt zu spazieren und ihre Burgen zu entdecken.

Nachdem Sie sich gestärkt haben, verspüren Sie sicherlich das Bedürfnis, durch irgendeinen der Gärten zu schlendern. Sie können unter den Bäumen der Alameda Apodaca spazieren gehen und dabei den Blick über das Meer schweifen lassen. Oder Sie besuchen den wunderschönen Genovés-Park – die größte Grünfläche der Altstadt – und setzen sich an den See mit seinem Wasserfall.

 Links: Luftaufnahme von Cádiz und der Burg von Santa Catalina / Rechts: Burg von San Sebastián in Cádiz, Andalusien.

Entlang der Küste gelangen Sie zur Burg von Santa Catalina, der ältesten Festung von Cádiz, von der aus Sie einen Blick auf den Atlantik haben, den Sie je vergessen werden. Von dieser Burg aus hat man einen guten Blick auf den berühmten Strand La Caleta, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Dieser Strand, der einzige im Stadtzentrum, ist ein Muss, wenn Sie nach Cádiz reisen. Finden Sie hier eines der idyllischsten Postkartenmotive der Stadt: das weiße Thermalbad Balneario de La Palma direkt auf dem Sand und im Hintergrund, mit Blick auf das Meer, die Burg von San Sebastián.

Strand La Caleta in Cádiz, Andalusien

Diese Burg aus dem 18. Jahrhundert liegt auf einem Eiland und ist über einen langen Wellenbrecher zu erreichen – ein Spaziergang, der die Sinne erfreut. Wussten Sie übrigens, dass der Strand La Caleta in Filmen wie „Stirb an einem anderen Tag“ aus der James-Bond-Saga vorkommt, in dem die Schauspielerin Halle Berry in seinem Wasser badet?Sie können sich bei Sonnenuntergang die Zeit nehmen, den Tag mit einem Spaziergang entlang der Promenade des Campo del Sur zu verabschieden, stets mit der Kathedrale im Hintergrund. 

AM ABEND

Es ist Zeit für das Abendessen und für eine letzte Aktivität, dank der Sie Cádiz in guter Erinnerung behalten werden.

Zum Abendessen bietet es sich an, verschiedene typische Tapas in den Bars der Calle Zorrilla zu probieren. Auch im Stadtviertel La Viña sind die Straßen San Félix und La Palma sowie der Platz Tío de la Tiza berühmt für ihren Pescaíto frito – frittierten Fisch – (unbedingt die kleinen Tortillas mit Sägergarnelen probieren). Und im Sommer sollten Sie eines der typischen Gerichte der Gastronomie aus Cádiz kosten: Makrele mit „Piriñaca“ (kleingehackten Tomaten, Paprika und Zwiebeln mit nativem Olivenöl und Sherryessig).

Links: Portion Pescaíto frito / Rechts: Stadtteil La Viña in Cádiz, Andalusien © Jose R Pizarro

Am Abend können Sie an einer geführten Tour teilnehmen, um die Legenden und Geheimnisse der Stadt kennen zu lernen, oder eine Show in einer Flamenco-Taverne besuchen. 

Was Sie unbedingt besichtigen müssen

Sehenswertes


Sehenswertes

Was Sie unbedingt besichtigen müssen


Tipps und Empfehlungen

Verkehrsmittel

Wenn Sie mit dem Flugzeug nach Spanien reisen, sind die nächstgelegenen Flughäfen Jerez (ca. 45 km entfernt), Sevilla (ca. 130 km) und Málaga (ca. 225 km).

Geführte Touren

Es gibt verschiedene Führungen und inszenierte Rundgänge, bei denen Sie die tausendjährige Geschichte der Stadt und ihre geheimsten Winkel entdecken können.

Strände

Neben dem Strand La Caleta gibt es außerhalb der Altstadt noch weitere, weniger bekannte Strände wie Playa de Cortadura oder Playa de Santa María del Mar. Und da wäre noch der beliebte, fast drei Kilometer lange Stadtstrand Victoria, eine breite Promenade und viele Restaurants. 

Museen

Wenn Sie mehr als einen Tag in der Stadt geplant haben, empfehlen wir Ihnen einige interessante Museen, wie das Museum von Cádiz mit seinen berühmten phönizischen Sarkophagen, das Marionettenmuseum (besonders wenn Sie mit Kindern reisen) oder das Museum der Cortes de Cádiz.

Wann nach Cádiz reisen?

Jede Jahreszeit ist gut, denn die Temperaturen sind gewöhnlich recht mild. Wenn es Sie an den Strand zieht, ist der Sommer natürlich am besten. Es gibt jedoch eine besondere Zeit, um in diese Stadt zu reisen, und zwar wenn sie ihr universellstes Fest feiert: den Karneval von Cádiz (gegen Ende Februar und Anfang März).

Ausflüge

Besonders schön sind die so genannten „Pueblos blancos de Andalucía“ (Weiße Dörfer Andalusiens), die ihren Namen den weißen Häusern verdanken und dafür bekannt sind, dass sie in einer atemberaubenden Naturumgebung liegen. Am besten lassen sie sich auf einem Roadtrip entdecken. In der Nähe befindet sich auch der Doñana-Nationalpark.

Mehr entdecken zu ...