Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Teich im María Luisa-Park, Sevilla

Park María Luisa

Sevilla

Der große Stadtpark von Sevilla, der vom französischen Landschaftsarchitekten Forestier für die Iberoamerikanische Ausstellung von 1929 angelegt wurde.

Mit ihm kommt ein rein hispanischer Gartenstil wieder auf, der den Namen "neosevillanisch" oder "neuarabisch" erhalten sollte und großen Einfluss auf alle öffentlichen Gärten Spaniens des ersten Jahrhundertdrittels hat. Ein Großteil seiner Plätze, Rondelle und Denkmäler ist Figuren der spanischen Literatur gewidmet, so die Glorieta de Bécquer, Cervantes, Hermanos Machado, etc. Eine seiner Hauptmerkmale ist ohne Zweifel der Einsatz von Brunnen, Weihern und Mobiliar aus Backstein und Kacheln.

Park María Luisa


Avenida de la Palmera s/n

41013  Sevilla  (Andalusien)

Freizeittipps

Besichtigungen in der Nähe