Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Motorradfahrer auf einer Landstraße

Motorradtourismus: die Route der Drei Täler in La Rioja

La Rioja

Mit Auto, Bus oder Bahn können Sie ganz nach Belieben durch ganz Spanien reisen. Aber haben Sie schon einmal daran gedacht, mit dem Motorrad eine Reise durch einige der schönsten Naturgebiete im Norden der iberischen Halbinsel zu unternehmen? Genau das bietet die Route der Drei Täler, die entlang der Flüsse Leza, Iregua und Nejerilla (in La Rioja) verläuft. Zeigen Sie Ihre Biker-Seele bei den 1313 Kurven, die Sie durch unglaubliche Landschaften, zu in der Natur versteckten Wallfahrtskirchen, Aussichtspunkten, Weinberge und vielem mehr führen. Wir verraten Ihnen, was Sie unterwegs alles finden werden. 

  • Was hat diese Strecke zu bieten?

    Die knapp 200 Kilometer (genauer gesagt 188,81 km) lange Route der Drei Täler führt durch 29 Gemeinden und Landschaften mit einheimischer Fauna und Flora, die Sie überraschen werden. Wenn Sie mit dem Motorrad unterwegs sind, können Sie an den Orten anhalten, die Sie am meisten interessieren, jederzeit die gewünschten Schnappschüsse machen, die frische Brise aus dem Norden der Halbinsel genießen und auf originelle Weise in die Natur eintauchen. An welchen Orten lohnt sich eine Pause? An Bergpässen wie La Rasa oder Montenegro. An Wallfahrtskirchen inmitten der Natur wie der Kirche von Lomos de Orio in Villoslada de Cameros. An Monumenten wie dem Kloster von Valvanera am sonnenverwöhnten Hang des Monte Mori (Goldener Berg). Oder in Naturlandschaften wie der Sierra Cebollera, an den Höhlen von Ortigosa de Cameros, den Dolinen von Zenzano, dem Buchenwald von Tobía oder dem Aussichtspunkt an der Schlucht des Leza-Flusses.Unterwegs werden Sie spüren, wie die reine Luft und Stille Sie begleiten und der Wald, der Berg und das Kreischen der Dohlen Sie einhüllen.  

  • Blick auf die Berge von Matute und Tobía im Najerilla-Tal, La Rioja

    Aus welchen Abschnitten besteht die Strecke?

    Der erste Streckenabschnitt durch das Najerilla-Tal ist 77,3 km lang und führt durch hübsche Dörfer wie Alesón, Tricio oder Anguiano. Das Iregua-Tal ist der zweite Teil der Reise. Mit fast 400 Kurven auf 72 Kilometern fahren Sie durch Orte wie Entrena, Medrano oder Sotes. Die Route der Drei Täler endet schließlich im Leza-Tal, das einzigartige Dörfer wie Terroba, Lardero oder Jalón de Cameros beherbergt. Auf diesen knapp 53 Kilometern haben Sie Gelegenheit genug, um sich in eine der grünsten Gegenden Spaniens zu verlieben. 

  • Detailansicht des Dinosaurier-Pfades in Enciso, La Rioja

    Was werden Sie unterwegs vorfinden?

    Die Sicherheit auf dieser Route ist garantiert, denn sie ist mit speziellen Schildern ausgestattet, um die Fahrt für Motorrad-Fans zu erleichtern. Tatsächlich gibt es Hinweisschilder zum Umweltschutz, Eindämmungsbarrieren und Hinweise auf Kurvenverläufe.Sie werden eine überraschende Vielfalt an Reliefs finden: Berge, Täler, Schluchten, Wasserfälle, Wälder, Felder usw.Sie können die Route der Dinosaurier von Leza-Jubera anhand von echten Spuren dieser Tiere erkunden oder die Weinberge bewundern, die im Herbst dank der harmonischen Ockerfarben besonders schön sind. Auch möchten wir erwähnen, dass ein Teil des Jakobsweges genau durch diese Täler führt, so dass Sie bei der Rückkehr von Ihrer Reise sagen können, dass Sie einen Teil des Jakobsweges zurückgelegt haben!

  • Weintouristische Besichtigung einer Weinberghütte in Badarán, La Rioja

    Was können Sie noch unternehmen?

    In La Rioja wird einer der besten Weine der Welt hergestellt, und um die hiesigen Rebensäfte rankt sich eine uralte Kultur. Machen Sie mal Halt bei einem der berühmten Weingüter in der Gegend, wo Sie nicht nur an Verkostungen und Paarungen, sondern auch an Ausflügen mit Theatereinlagen teilnehmen können.Eine der großen Freuden beim Motorradfahren besteht darin, den Helm abzunehmen und in einem guten Restaurant in Gesellschaft Ihrer Bikerfreunde zu essen. Die Gastronomie von La Rioja ist unglaublich schmackhaft. Kartoffeln à la La Rioja, „Caparrón“-Bohneneintopf, Weiße Bohnen mit Wachteln oder Kabeljau auf riojanische Art sind einige der typischen Gerichte, die Ihren Gaumen verwöhnen werden. Natürlich werden Sie am Fuße des Gebirges eine Vielzahl an Restaurants vorfinden, in denen Sie die einzigartige Landschaft genießen können. Hier finden Sie auch die berühmten „Pinchos“-Spießchen in der Calle Laurel (in der Stadt Logroño) sowie einzigartige Restaurants mit Michelin-Sternen wie El Portal de Echaurren in Ezcaray oder Venta Moncalvillo in Daroca de Rioja. Bevor Sie schließlich wieder in den Alltag zurückkehren, bietet Ihnen La Rioja eine weitere Aktivität, die Sie nicht verpassen sollten. Um mit Körper und Geist abzuschalten und sich von allem Stress zu befreien, können Sie sich in den hiesigen Thermen entspannen. Die Thermalbäderstraße in dieser Gegend Spaniens umfasst Bereiche wie die der Ortschaft Arnedillo, wo es Becken, eine Therme und heiße Quellen im Freien gibt, deren Wassertemperatur zwischen 38 und 48 °C schwankt. Hören Sie schon das Motorgeräusch? Laden Sie hier einen Prospekt der Route herunter. 

Mehr entdecken zu ...