Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Tourist schießt ein Selfie vor einem Graffiti in Valencia, Valencianische Gemeinschaft

Spanische Reiseziele mit imposanter Streetart

none

In Spanien findet man Kunst nicht nur in Museen, sondern auch auf den Straßen. Die Streetart erfreut sich in vielen Städten immer größerer Beliebtheit und verwandelt sie in regelrechte Open-Air-Galerien. Wenn Sie einen originellen Plan für Ihren Besuch in Spanien erstellen möchten, empfehlen wir Ihnen eine der folgenden Touren zur urbanen Kunst. Sie werden Wandmalereien und Fassaden sehen, die so erstaunlich sind, dass sie unwirklich erscheinen. 

  • Geführte Streetart-Tour durch Vitoria in Álava, Baskenland

    Vitoria-Gasteiz

    In dieser Stadt im Baskenland können Sie die Mural Tour of the Painted City absolvieren: eine Galerie von Wandmalereien, die über das mittelalterliche Viertel und andere Stadtteile verteilt sind. Die Fassaden der Gebäude im Herzen von Vitoria-Gasteiz wurden von Künstlern und Anwohnern gemeinsam dekoriert und in große, farbenfrohe Kunstwerke verwandelt. Einige von ihnen tragen so suggestive Titel wie „Das Licht der Hoffnung“.Sie können sich für eine geführte Tour anmelden, bei der Ihnen diese originellen Fassaden und die Geschichten dahinter erläutert werden. Weitere Informationen und eine Google-Map mit allen Sehenswürdigkeiten für den Fall, dass Sie die Strecke auf eigene Faust erkunden möchten: http://www.muralismopublico.com/ 

  • Touristen auf einer Ökobike-Streetart-Tour durch Barcelona, Katalonien

    Barcelona

    Es ist möglich, diese touristische Stadt auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen. Sie können sich für eine Tour zu Fuß oder mit einem Ökobike (aus Bambus) anmelden. Dabei begleitet Sie ein erfahrener Künstler zu den empfehlenswertesten Streetart-Kunstwerken Barcelonas, die der breiten Öffentlichkeit oft unbekannt sind. Die Viertel, in denen man die repräsentativsten Wandmalereien findet, sind Ciutat Vella und Poblenou. In Poblenou haben sich die Fassaden alter Fabriken in riesige Leinwände verwandelt. Weitere Informationen.

  • Bild aus dem Video Madrid Street Art

    Madrid

    In der Hauptstadt können Sie auch einige der besten Routen zur urbanen Kunst begehen. Bei einem Spaziergang durch alternative Viertel wie Malasaña und Lavapiés lässt sich Vieles entdecken. Sie können sich zum Beispiel für die „Cool Tour Spain“ anmelden, um die Ursprünge der Graffiti-Bewegung kennen zu lernen und Orte wie die Wände des Kulturzentrums La Tabacalera zu besichtigen. Sie können auch verschiedene städtische Kunstfestivals wie z. B. C.A.L.L.E. Lavapiés, wo die Einwohner ihre Schaufenster für die Kreationen zur Verfügung stellen, Pinta Malasaña oder UVNT Art Fair besuchen. Weitere Informationen.

  • Wandmalerei in Valencia, Valencianische Gemeinschaft

    Valencia

    Die Stadt lädt dazu ein, die schönen Gärten des Turia zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden und dabei der Route „Abstracte, un riu d'art“ zu folgen. Auf einer Strecke von 10 Kilometern können Sie 12 Wandmalereien an Brücken, Sportplätzen und Gartenhäuschen bewundern. Außerdem können Sie sich für eine geführte Tour durch das berühmte Viertel El Carmen anmelden, das sich direkt im Zentrum der Stadt befindet. Sie werden durch geschichtsträchtige Straßen spazieren und den Unterschied zwischen Graffiti und Streetart kennen lernen. Weitere Informationen.

  • Wandmalerei in Málaga, Andalusien

    Málaga

    Wenn es in dieser andalusischen Stadt ein Viertel gibt, in dem man sich an der Streetart erfreuen kann, dann ist es das „Soho“. In diesem Stadtteil sind neben Graffitis von internationalen Künstlern auch Kunstgalerien, traditionelle Brauereien, Terrassen und Comicshops anzutreffen.Um alle Werke zu sehen, können Sie der Route MAUS – Málaga Arte Urbano Soho – folgen und die in Leinwände verwandelten Straßen mit Werken von Künstlern wie Bohamistura, Roa, D'Face, Obey und anderen betrachten. Weitere Informationen.

  • Bild aus dem Video Festival Asalto

    Zaragoza

    Die Hauptstadt von Aragonien verändert sich seit Jahren dank der urbanen Kunst. Seit 2005 findet hier das Asalto-Festival statt, das jedes Jahr im September die Straßen der Stadt mit beeindruckenden und partizipativen künstlerischen Beiträgen füllt. Außerdem kann man bei einem Spaziergang durch Zaragoza zu jeder Zeit etwa 70 Kunstwerke entdecken, die die Altstadt mit Farben, Tieren oder Figuren schmücken. Holen Sie sich Ihre eigene Karte, um diese erstaunlichen Orte zu entdecken, oder melden Sie sich für eine geführte Tour an, um sie im Detail kennen zu lernen. 

  • Bild aus dem Video Adri Santiago. Desvelarte

    Santander

    Die urbane Kunst hat auch diese kantabrische Stadt „erobert“. Im Rahmen des öffentlichen Kunstfestivals „DESVELARTE“ wurden zahlreiche Wände in Santander dekoriert. Jeden Sonntag können Sie sich für eine geführte Tour anmelden, um sie zu besichtigen und tolle Fotos zu machen. Sie können die Tour auch mit einem Besuch der Ausstellungen im avantgardistischen Botín-Zentrum am Ufer der Bucht ergänzen. Eine gute Möglichkeit, die Werke zeitgenössischer Künstler zu bewundern. Weitere Informationen.

  • Bild aus dem Video MOHAMED LGHACHAM AVANTGARDE TUDELA

    Tudela

    Dank des jährlich stattfindenden Festivals Avant-Garde Urbano ist die Altstadt dieser Stadt in Navarra zu einem der wichtigsten Orte in Spanien geworden, um die Streetart kennenzulernen. Wie in einem Freilichtmuseum werden Sie von den Fassaden der Gebäude überrascht sein. 

  • Weitere Vorschläge

    Neben diesen Städten gibt es noch viele andere mit innovativer Streetart, wie z. B. Zamora, Cuenca, Estepona, Calpe, Vigo, Bilbao … Und wenn Sie auf der Suche nach einer ländlichen Umgebung sind, finden Sie auch viele Dörfer, in denen die Streetart eine Hommage an die Menschen und Traditionen der Region ist. Einige Beispiele? Villangómez (ein Dorf mit etwa 200 Einwohnern in Burgos) oder Romangordo in Extremadura. Wandmalereien mit so suggestiven Titeln wie „Klänge eines abwesenden Flusses“ oder „Von den Wurzeln fliegen“ werden Sie in den Bann ziehen. Ein weiteres Kuriosum: Immer mehr Dörfer in Kastilien-La Mancha sanieren ihre verlassenen Silos (in denen früher Weizen gelagert wurde) nicht nur, um fabelhafte Streetart-Kunstwerke zu erschaffen, sondern auch, um daraus Aussichtspunkte zu machen. Ein Beispiel? Der Aussichtspunkt des Silos in Almagro.

Mehr entdecken zu ...