Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
Kristallpalast, Retiro-Park, Madrid

Spanien im Winter

none

Diese Vorschläge beweisen, dass die Kälte keine Ausrede ist

Ungefähr zwischen dem 22. Dezember und dem 21. März ist aus vielerlei Gründen eine gute Zeit für eine Spanienreise. Zum einen können Sie all das genießen, was den Winter ausmacht, nur dass fast immer die Sonne scheint und Extremtemperaturen oder häufige Regenfälle die Ausnahme sind. Die Temperaturen sinken, Sie können Spaß im Schnee haben, Wintersport treiben und sich mit einer Vielzahl von leckeren Gerichten aufwärmen. Und wenn Sie einen völlig anderen, eher frühlingshaften Winter suchen, können Sie die Kanarischen Inseln besuchen und bei einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 24 Grad Celsius angenehme Tage am Strand verbringen.Diese Jahreszeit ist voller Traditionen, die Sie begeistern werden: vom lustigen Karneval über Weihnachten bis hin zur Karwoche, die oft in die Zeit zwischen Winter und Frühling fällt. Wir nennen Ihnen einige Vorschläge, die Spanien zu einem fantastischen Winterreiseziel machen.

STÄDTETOURISMUS IN DEN GROSSSTÄDTEN

Die Veranstaltungskalender in den großen Städten wie Madrid, Barcelona, Bilbao, Valencia, Sevilla oder Málaga sind in diesen Monaten randvoll. Statten Sie einer oder mehreren davon in diesem Winter einen Besuch ab und runden Sie Ihre Sightseeing-Tour mit praktisch unendlichen Möglichkeiten ab wie einem Musical in einem der Theater an der Gran Vía in Madrid, einem Fußballspiel des Barça in Barcelona, der jeweiligen Ausstellung im Guggenheim-Museum Bilbao, einer Oper im Palau des Arts in Valencia, einer Flamenco-Show in einem „tablao“ in Sevilla. Oder entdecken Sie Picassos Werk in seiner Geburtsstadt Málaga in den Wechselausstellungen im Picasso-Museum. In all diesen Städten gibt es zudem internationale Flughäfen und die meisten haben Anschluss an das Netz der Hochgeschwindigkeitszüge.

Casa Batlló, Barcelona

AUF DIE KANARISCHEN INSELN FLIEGEN: 22°C DURCHSCHNITTSTEMPERATUR IM WINTER

Diese südwestlich von der iberischen Halbinsel gelegenen Inseln (weniger als drei Flugstunden von Madrid) weisen ein Klima vor, das für viele zu den besten der Welt gehört. Die Durchschnittstemperatur beträgt um die 22 Grad Celsius und auch im Winter kann man problemlos im T-Shirt losziehen. Bei dem schönen Wetter ist es ein Leichtes, mitten im Winter die vier Nationalparks zu erkunden oder so seltsame Szenen wie am 31. Dezember ein Bad im Meer an einem der traumhaften Strände zu nehmen.

Strand auf La Palma

UNSER SÜSSES WEIHNACHTSFEST ERLEBEN

Schon ab Ende November liegt in Spanien die weihnachtliche Stimmung in der Luft. Die Straßen werden mit tausenden von Lichtern und großen beleuchteten Bäumen geschmückt. In vielen Städten gibt es im Zentrum Märkte mit aller Art von typischen Produkten und Eislaufbahnen. Wenn Sie das Weihnachtsfest hier verbringen, erwarten Sie einige typisch spanische Dinge: riesige Krippen, der Wettlauf San Silvestre Vallecana, 12 Trauben im Takt der 12 Glockenschläge am 31. Dezember um Mitternacht essen, um das Jahr zu verabschieden (bei uns heißt Silvester „alte Nacht“), Geschenke von den Heiligen Drei Königen am 6. Januar … Aber warum eigentlich „süßes Weihnachtsfest“? Weil die Weihnachtssüßigkeiten wie Turrones, Polvorones und Marzipan zu dieser Zeit nicht fehlen dürfen.

Puerta del Sol in Madrid an Weihnachten

SHOPPING UND SCHLUSSVERKAUF

Wenn Sie für Ihr Leben gerne Shoppen gehen, dann notieren Sie: der wichtigste Schlussverkauf in Spanien findet im Winter statt. Er beginnt meist am 7. Januar; in manchen Städten wie Madrid aber sogar schon am 1. Januar. Je nach Region in Spanien kann der Schlussverkauf länger, teilweise sogar bis Ende März, andauern.

Unternehmungen in Madrid

EINE LIEBESREISE?

Warum eigentlich nicht? Am 14. Februar ist Valentinstag und das kann ein genialer Vorwand sein, um sich eine Reise mit dem Partner nach Spanien zu schenken. Besonders romantische Erlebnisse? Das hängt zwar von den Vorlieben ab, aber mit diesen Ideen liegen Sie eigentlich immer richtig: eine Kutschfahrt durch die Altstadt von Sevilla, ein Sonnenuntergang an der verschneiten Alhambra in Granada, ein Nachtspaziergang am Königspalast von Madrid, eine Nacht in einem Schloss oder Palast (viele der Parador-Hotels sind renovierte historische Gebäude) oder ein gemütlicher Abend am Kamin in einem Landhaus oder kleinen Hotel in romantischen Orten wie Aínsa, Albarracín, Ronda … Es gibt Hunderte davon!

Alhambra, Granada

ZWEI TRADITIONELLE VOLKSFESTE KENNENLERNEN

Sie sind so gegensätzlich wie empfehlenswert. Im Februar feiert das ganze Land den Karneval, um sich zu amüsieren. Dann füllen sich die Straßen mit Kostümen, Humor, Farben und viel Lebensfreude. Zu den beliebtesten Karnevalsfesten zählen die von Santa Cruz de Tenerife (auf Teneriffa, Kanarische Inseln), Cádiz (in Andalusien), Águilas (in der Provinz Murcia) und Xinzo de Limia (in Ourense, Galicien). Kurz darauf (Ende März/Anfang April) findet jedes Jahr die Karwoche (Semana Santa) statt. Charakteristisch für dieses in Spanien besonders traditionsreiche Fest sind Passion, religiöse Umzüge und Trommelklänge. Berühmt ist die Karwoche in Andalusien, Aragonien, Kastilien-León, Kastilien-La Mancha, Kantabrien, in der Region Valencia und in der Region Murcia.

Karneval in Santa Cruz de Tenerife

DIE NATUR IM WINTER GENIESSEN

„Der Frühling ist die Zeit der Blüten“ haben alle Spanier von klein auf gelernt … Das stimmt allerdings nicht ganz, denn zwei der schönsten Blütenereignisse in Spanien finden im Winter statt. Das erste mit Hunderten von Kamelienarten in Galicien, die in den Gärten der typischen, „pazos“ genannten Gehöfte wie Rubiáns (Vilagarcía de Arousa, Pontevedra) oder San Lourenzo (Santiago de Compostela, A Coruña) für Farbenpracht sorgen. Das zweite Ereignis ist die Mandelblüte auf Mallorca Anfang Februar. Ein idealer Zeitpunkt, um auf den Balearen die Ruhe zu genießen. Eine typische Winterlandschaft wiederum bilden die schneebedeckten Gipfel in den Pyrenäen (in Aragonien, Katalonien und Navarra) oder in Sierra Nevada (in Granada, Andalusien) sowie an vielen anderen Orten. Dort finden Sie auch große Skigebiete, wenn Sie gerne Wintersport treiben.

Blühende Mandelbäume, Mallorca

ETWAS WARMES BRAUCHT DER MENSCH

Im Winter wieder aus Spanien abzureisen, ohne ein paar leckere warme „Churros con chocolate“ verspeist zu haben, geht gar nicht ... Immer mehr gemütliche Cafés bieten dieses Schmalzgebäck mit Trinkschokolade an. Da wir gerade von Essen sprechen, ganz typisch für den Winter in Spanien sind geröstete Kastanien und deftige, köstliche Gerichte wie: die Eintopfgerichte Cocido madrileño, Fabada asturiana, Caldo gallego, Escudella catalana ... Es gibt sogar mehrere Feste, die bestimmten Produkten gewidmet sind, wie das Festival de la Exaltación del Botillo in Bembimbre (León), das sich um die Wurstspezialität „botillo“ dreht. Guten Appetit also, oder wie man in Spanien sagt: „¡qué aproveche!“

Schmalzgebackenes mit Trinkschokolade
Mehr entdecken zu ...