Wandern in der Sierra Nevada

Nationalpark Sierra Nevada

parque-nacional-sierra-nevada

Hochgebirge und üppige Natur im Herzen Andalusiens

In Granada und Almería, im Osten Andalusiens, ragen die höchsten Gipfel des spanischen Festlands in den Himmel. Dort erstrecken sich auf 90 Kilometern Berge und vielzählige Flüsse und Bäche, die diese Region mit Leben erfüllen. Seit über 2.000 Jahren bevölkert ist die Sierra Nevada der perfekte Ort für das Zusammenleben von Mensch und Natur im Hochgebirge.

Nationalpark Sierra Nevada


Der Park liegt in der südspanischen Autonomen Gemeinschaft Andalusien, in den Provinzen Almería und Granada.

Art des Naturraums:Nationalpark Fläche:86.208 Hektar E-Mail:sierra.nevada@oapn.mma.es Tel.:+34 958340625 Website:https://www.miteco.gob.es/es/red-parques-nacionales/nuestros-parques/sierra-nevada/

Almería (Andalusien):

Abla, Abrucena, Alboloduy, Bayárcal, Beires, Canjáyar, Fiñana, Fondón, Láujar de Andarax, Nacimiento, Ohanes, Paterna del Río, Rágol, Tres Villas, Las, 

Granada (Andalusien):

Aldeire, Alpujarra de la Sierra, Bérchules, Bubión, Busquístar, Cáñar, Capileira, Dílar, Dólar, Dúrcal, Ferreira, Huéneja, Güejar Sierra, Jerez del Marquesado, Juviles, Lanjarón, Lanteira, Taha, La, Zubia, La, Lecrín, Nigüelas, Pampaneira, Pórtugos, MonachilTrevélez, Válor, Nevada, Soportújar

Carretera A-395 Granada-Sierra Nevada, dirección Pradollano, km. 23

18196  Güejar Sierra, Granada  (Andalusien)

E-Mail:usopublico.sn.cma@juntadeandalucia.es Tel.:+34 958980246 Tel.:+34 958340625 Website:Website des Besucherzentrums

Carretera de Laujar a Orgiva, Km. 1

04470  Láujar de Andarax, Almería  (Andalusien)

E-Mail:usopublico.sn.cma@juntadeandalucia.es Tel.:+34 958980246 Website:Website des Besucherzentrums
Galerie

In Bildern


Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Was Sie vorfinden werden

    Mehr als 15, über 3000 Meter hohe Berge – darunter der Mulhacén, der höchste Gipfel der iberischen Halbinsel – begrüßen Sie in Sierra Nevada. Flüsse, Bäche und Quellen entspringen überall im Park und wechseln sich mit den vielfältigen vorhandenen Klimaschichten ab. In den untersten Lagen treffen Sie auf Wiesen, und mit zunehmender Höhe erscheinen die Eichen- und Kieferwälder bis jenseits von 2.000 Metern Höhe. Noch weiter oben, wo die einsamen Gipfel in die Höhe ragen, widerstehen nur noch Sträucher und Büsche dem rauen Klima, wo Wind, Wasser und Kälte das Ökosystem bestimmen.Diese Flora bietet der Tierwelt den perfekten Schutz und Nahrung. Hier leben Säugetiere wie die Schneeziege oder das Wildschwein mit anderen, kleineren Tieren wie dem Dachs oder der Ginsterkatze und den unzähligen Vogelarten, die in der Region ihren Lebensraum haben, wie dem Königsadler, der Lerche oder dem Gänsegeier, zusammen. Außerdem gibt es auch unzählige Insekten, von denen viele nur im Park existieren und so ein wirklich vollkommenes Ökosystem bilden.

  • Routen im Park

    Am besten besichtigen Sie den Park zu Fuß anhand der unzähligen Wege und Pfade. Es gibt 23 offizielle, ausgeschilderte Wanderwege unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrades. Außerdem verfügen Radfahrer über 13 entsprechend angelegte Routen, sodass Sie nur noch entscheiden müssen, auf welche Art Sie Sierra Nevada entdecken möchten. Allerdings sollten Sie vor der Anreise die Wege auswählen, die sich aufgrund der Höhenunterschiede und Distanzen am besten an Ihre Wünsche anpassen.Wir empfehlen, mit dem Auto nach Sierra Nevada zu fahren, damit Sie die verschiedenen Ortschaften um oder im Nationalpark besuchen können.Karte des Nationalparks Sierra Nevada

  • Das sollten Sie hier unternehmen!

    Die Alpujarra besuchen. Die harten Lebensbedingungen im Hochgebirge haben die Existenz seiner Einwohner über die Jahrhunderte geprägt. In Alpujarra jedoch wurden fruchtbare Böden und Wasser im Überfluss angetroffen, die der Region zu Produktivität verhalfen. Inmitten der vielen Quellen und Schluchten werden Sie auf einige hübsche Dörfer, wie jene an der Schlucht von Poqueira, stoßen. Zwischen den Ortschaften Bubión, Capileira und Pampaneira gelegen, ist der Panoramablick auf dieses Tal einer der schönsten der Sierra Nevada.Sie werden der Versuchung, Ski zu fahren oder den Schnee zu genießen, nur schwer widerstehen können, wenn Sie den Park im Winter besuchen. Über 100 Kilometer Skipisten erwarten Sie, um Sie mit den Ausblicken zu überraschen (an Tagen mit guter Sicht können Sie sogar Marokko ausmachen). All dies zusammen mit der Sonne und dem Licht Andalusiens.Außerdem sind in diesem Gebiet – das Zeuge vieler Kulturen (Juden, Muslimen und Christen) ist, die sich hier aufgehalten haben – viele historische Relikte vorhanden. Tauchen Sie tief in die Geschichte symbolträchtiger Orte wie Puente de Tablate, Zutrittstor zu Alpujarra, oder der Burg von Lanjarón ein, auf der Sie das gesamte Tal überblicken und die in die Vergangenheit reisen können.

Freizeittipps

Ideen zur Anregung