Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Wanderer in Katalonien

Beeindruckende Wanderrouten in Katalonien

Katalonien

In Spanien finden begeisterte Wanderer eine Vielzahl unterschiedlicher Landschaften vor, und Katalonien lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden. In dieser autonomen Region mit mehr als 5.000 Kilometern Fernwanderwegen und 4.000 Kilometern Kurzwanderwegen können Sie die Natur auf Schritt und Tritt genießen. Lesen Sie weiter und merken Sie sich die besten Wanderrouten in Katalonien. Halten Sie Körper und Seele fit! 

  • Wanderer auf dem Camí de Ronda betrachtet die Bucht Cala Estreta in Palamós, Girona, Katalonien

    Camí de Ronda

    Der alte Weg entlang der Costa Brava, auf dem früher die Wachposten und Späher unterwegs waren, um die Küste vor Angriffen und Schmugglern zu schützen, ist heute eine der schönsten und beliebtesten Routen Kataloniens, vor allem im Sommer. Dieser Weg führt zwischen kristallklaren Buchten, Steilküsten und Fischerdörfern im Norden der katalanischen Küste entlang und bietet Hunderte von Plätzen, an denen man die Sonne und das Meer genießen kann. Diese Strecke ist etwa 43 Kilometer lang, von Sant Feliu de Guíxols bis Begur, und obwohl einige Abschnitte sehr gut begehbar und sogar fast eben sind, verläuft der Weg in der Regel mit vielen Auf- und Abstiegen und enthält einige etwas anspruchsvollere Abschnitte.

  • Blick auf den Berg Pedraforca im Naturpark Serres de Cadí-Moixeró, Barcelona, Katalonien

    Cavalls del Vent

    Diese Route im Herzen des Naturparks Serres de Cadí-Moixeró mit einer Länge von über 80 Kilometern und insgesamt mehr als 10.000 Metern Höhenunterschied ist eine der bekanntesten und meistbesuchten Routen unter den katalanischen Bergsteigern. Auf der Wanderung kommen Sie an den acht Schutzhütten des Naturparks vorbei und erreichen am höchsten Punkt auf 2.537 Metern die Schutzhütte Niu de l'Àliga. Wichtig ist auch, dass die Route orange ausgeschildert ist. Es handelt sich zwar um einen Rundweg, doch es empfiehlt sich, die Route gegen den Uhrzeigersinn zu begehen. So können Sie sie leichter bewältigen und den Ausblick besser genießen.

  • Wanderer entspannen sich am Colomers-See im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici, Lleida, Katalonien

    Carros de Foc

    Dies ist eine weitere Hochgebirgsroute im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici, im Herzen der Pyrenäen von Lleida. Diese Route verbindet neun Schutzhütten auf einer Strecke von 55 Kilometern. Einige Abschnitte sind nicht ausgeschildert, sodass die Karte und die von anderen Bergsteigern hinterlassenen Hinweise am Wegesrand Ihre besten Helfer sein werden. Auf dieser Route können Sie wunderbare Landschaften, Bergseen in Höhenlage, hohe Gipfel, schöne Tannenwälder und tiefe Täler bewundern. Wir empfehlen Ihnen, diese Wanderung in den Sommermonaten zu unternehmen, da sie zu anderen Zeiten des Jahres aufgrund der niedrigen Temperaturen und des Schnees gefährlich sein kann. 

  • Blick vom Gipfel des Matagalls auf den Naturpark Montseny in Barcelona, Katalonien

    Matagalls

    Dies ist der Name eines fast 1.700 Meter hohen Berges inmitten des Naturparks Montseny, der etwa 50 Kilometer von Barcelona entfernt liegt. Diese Route ist recht einfach, für jedermann geeignet und umfasst einen Rundweg von acht Kilometern. Auf dem Gipfel angekommen, können Sie bei klarem und wolkenlosem Wetter Viladrau, Montseny und vom Montserrat bis zu den Pyrenäen sehen. Eine wunderschöne Aussicht, die sich wie eine Belohnung für den Aufstieg auf diesen zerklüfteten Berg anfühlt.Wenn Sie gerne wandern, gibt es in Katalonien natürlich auch zahlreiche Routen, die für Sie geeignet sind. Sei es am Strand oder in den Bergen, lange oder kurze Routen, hier können Sie alle Wandermöglichkeiten entdecken, die es in diesem wunderschönen Land gibt.