Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Gaudi-Museumshaus in Barcelona

Ein Besuch bei den Genies zu Hause

none

Lernen Sie einige der interessantesten Museumshäuser Spaniens kennen

Eine alternative Art, große Künstler und Dichter wie Gaudí, Picasso oder Cervantes näher kennenzulernen, ist ein Besuch ihrer einstigen Häuser. Dieses kulturelle Erlebnis geht über ein normales Museum hinaus, in dem man lediglich die Werke betrachten kann. Vielmehr erkunden Sie hier die Räume, in denen die Künstler gewohnt haben, oder ihre Ateliers, lernen ihren Alltag in der Familie kennen und können sich ihr Leben vorstellen sowie ihre genialen Schöpfungen aus einer anderen Perspektive begreifen. In diesem Artikel schlagen wir Ihnen acht Museumshäuser in Spanien vor, obwohl es noch viele weitere gibt.

Gaudí-Museumshaus in Barcelona

1906 zog Gaudí im Alter von 54 Jahren mit seinem Vater und seiner Nichte in dieses Haus im wunderschönen Park Güell in Barcelona. Obwohl seine beiden Angehörigen wenige Jahre später verstarben, führte Gaudí sein schlichtes Leben hier weiter, während er sich dem Bau der Basilika Sagrada Familia widmete – zusammen mit anderen seiner Werke wie Casa Milà ein Muss für jeden Barcelona-Besucher. In diesem Museumshaus können Sie einen Teil der Einrichtung des Künstlers und andere von ihm entworfene Gegenstände bewundern.

Picasso-Geburtshaus und Museum in Málaga

In Málaga, der Heimatstadt des Malers, kann man sein Geburtshausbesichtigen. Neben einer Nachbildung eines Wohnzimmers aus dem 19. Jh. werden hier Familienstücke des Künstlers aus Málaga und einige seiner Werke wie das Heft mit Skizzen für sein berühmtes Gemälde Les Demoiselles d‘Avignon gezeigt sowie über 50 Bücher, die von Picasso und anderen Künstlern wie Miró, Chagall oder Max Ernst illustriert wurden.

Gaudí-Museumshaus in Barcelona

Wohnhaus von Salvador Dalí in Portlligat

Die ehemalige kleine Fischerhütte in Portlligat verwandelte sich im Laufe von 40 Jahren zum einzigen festen Wohnsitz von Salvador Dalí. Dort lebte er bis zum Tod seiner Frau und Muse Gala im Jahr 1982. Ein Rundgang durch sein Haus kommt einem Weg durch ein Labyrinth gleich, einem Labyrinth voller surrealistischer Objekte voller Wahnsinn und Genie, inmitten einer Küstenlandschaft mit beeindruckend inspirierendem Licht. Zu dem so genannten „Dalí-Dreieck“ gehören außerdem das Theatermuseum Dalí in Figueres und die Gala-Dalí-Burg in Púbol.

José Saramago-Haus auf Lanzarote

Die Vulkanlandschaften der Kanareninsel üben eine unvergleichliche magische Anziehungskraft aus. An diesem einzigartigen Ort kann man außerdem das Haus besichtigen, in dem der Literatur-Nobelpreisträger seine letzten Jahre verbrachte. Er selbst nannte es „ein Haus aus Büchern“. Alle Uhren im Haus zeigen vier Uhr nachmittags an, die Zeit, zu der er seine Lebensgefährtin Pilar del Río kennenlernte – eine schöne Metapher der literarischen Romantik. In diesem Haus können wir das Büro, in dem Saramago seinen Roman „Die Stadt der Blinden“ begann, eine eindrucksvolle Bibliothek und seinen legendären Olivenbaum als Symbol für Frieden und Weisheit bewundern.

Wohnhaus von Salvador Dalí in Portlligat

Cervantes-Geburtshaus und Museum in Alcalá de Henares

Das weniger als 40 km von Madrid entfernte Alcalá de Henares rühmt sich mit dem Geburtshaus des bekanntesten spanischen Literaten aller Zeiten: Miguel de Cervantes. Als erste Überraschung begrüßen die Statuen des Don Quijote und Sancho die Besucher von einer Bank aus. Das Innere des Hauses versetzt den Besucher mit den Nachbildungen einer Apotheke, einem Frisiertisch und mehreren Schlafgemächern in das 16. und 17. Jahrhundert mit dessen Sitten und Gebräuchen zurück. Außerdem werden hier das ganze Jahr über u. a.Themenrundgänge und Theateraufführungen organisiert.

Huerta de San Vicente. Museumshaus von Federico García Lorca in Granada

Literarische Meisterwerke wie Bluthochzeit oder Yerma entstanden teilweise in diesem Haus, das von 1926 bis 1936 die Sommerresidenz der Familie García Lorca war. Hier kann man die Zurückgezogenheit nachempfinden, die Lorca zum Schreiben suchte. Das Haus umfasst u. a. das Klavierzimmer und das Schlafzimmer Lorcas, Originalmöbel und Einrichtungsgegenstände sowie Werke von Künstlerkollegen wie Dalí.

Cervantes-Geburtshaus und Museum in Alcalá de Henares

Sorolla-Museum in Madrid

In diesem Museum können Sie dem Straßenlärm der Großstadt entfliehen und sich den Klängen eines Gartens hingeben. Dieser Garten ist gleichsam die Visitenkarte dieses hübschen Museums, das zugleich ab 1911 das Wohnhaus des Malers und seiner Familie war. Hier können Sie Raum für Raum nicht nur Originalmöbel, sondern auch so berühmte Werke des Künstlers wie Spaziergang am Meer entdecken.

Geburtshaus Goyas in Fuendetodos

An der Fassade dieses Gebäudes ist zu lesen: „In diesem bescheidenen Haus erblickte zur Ehre seines Landes und zum Erstaunen der Kunst der berühmte Maler Francisco de Goya Lucientes das Licht der Welt“. Und tatsächlich kam das Genie hier, kaum mehr als 40 km von Zaragoza entfernt, 1746 zur Welt. Man kann sich gut in das Landleben der damaligen Zeit versetzen und sich vorstellen, wie das Kind, das später ein Genie werden sollte, zwischen den Möbeln und im Heu spielte ... Besonders zu empfehlen ist eine Besichtigung des benachbarten Museo del Grabado, in dem die berühmten Serien von Radierungen Caprichos, Desastres, Tauromaquia und Disparates zu sehen sind.

Saal des Sorolla-Museums, Madrid
Mehr entdecken zu ...