Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
Pferdetourismus in Spanien

Pferdetourismus in Spanien. Passion für Pferde

none

In Spanien gibt es eine lange Tradition an Pferdetourismus einschließlich einer weltweit einzigartigen Rasse zu entdecken. Wenn Sie Lust haben, vielseitige Landschaften von hohen Bergen bis zu weiten Ebenen zu Pferd zu erkunden, erwarten Sie alle möglichen Erlebnisse wie Touren mit Übernachtungen auf Reiterhöfen, Kutschfahrten durch die Landschaft oder auch Reitkurse für Anfänger. Reiter und Pferdefreude können ihrer Leidenschaft auch im Urlaub nachgehen, wenn Sie Spanien als Reiseziel wählen. Dafür gibt es viele Gründe:

  • Reittourismus im Nationalpark Sierra Nevada, Granada (Andalusien)

    Emblematische Punkte

    Es gibt mehrere Orte, die sich besonders zum Reiten in Spanien anbieten. Einer davon ist Andalusien, das Sie mit Landschaften wie dem Nationalpark Doñana über Dünen und Kiefernwälder bis in die Sierra Nevada mit einer Tour auf die höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel begeistern wird. Auch können wir Ihnen das Ebro-Delta zum Reiten zwischen Reisfeldern oder die Sierra de Gredos empfehlen, wenn Sie das Landesinnere vorziehen. Im Norden sind die Pyrenäen und die Picos de Europa perfekt, um sich in malerischen Weide-Landschaften zu verlieren.

  • Die Silberstraße in Asturien

    Originelle Routen

    Unter den über 40 anerkannten Reitwegen in Spanien gibt es einige besonders originelle Routen für jeden Geschmack. So führt der Pfad „El Quijote zu Pferd“ zu einigen der Landschaften aus dem berühmten Schelmenroman von Cervantes wie dem Naturpark Lagunas de Ruidera. Oder die „Vulkanroute“, die bis auf den einzigen zugänglichen Vulkan der Region Valencia, Cerros de Agras, führt. Einmalig ist auch das Erlebnis eines Ausritts über eines der größten Viehpfad-Netze Europas, über das die Hirten ihre Stiere, Kühe und Schafe führen, oder ein historischer Pfad wie die Silberstraße.

  • Reiturlaub auf Menorca

    Reiten in türkisblauen Buchten

    Einer der größten landschaftlichen Anziehungspunkte Spaniens sind die Naturwege und die Grünen Wege: rund 10.000 Kilometer Pfade aus umfunktionierten Schienenstrecken, die zum Wandern, Radfahren oder Reiten freigegeben wurden. Eines der schönsten Beispiele ist der Naturweg Camí de Cavalls: 185 Kilometer entlang türkisblauer Buchten, Wälder und Steilküsten auf der Insel Menorca. 

  • Mädchen streichelt ein Pferd

    Passende Unterkünfte und zahlreiche Reiterhöfe

    Die spanischen Reiterhöfe bieten hervorragende Voraussetzungen für diesen Sport. Neben Reitstunden für jedes Niveau bieten Sie Kutschfahrten, einfache Aktivitäten für Familien … an. Von den verschiedenen Reitvereinen und Anbietern werden Routen ausgerichtet, die je nach Reiterfahrung eine Stunde bis mehrere Tage dauern können und Reiterherbergen (mit Pferdeställen), erfahrene Führer und Reiter, Tierärzte und Hufschmiede umfassen. Darüber hinaus gibt es immer mehr kleine Landhotels, die Reitunterricht oder originelle Aktivitäten wie Mondscheinreiten anbieten.

  • Reitshow „Passion und Charme der Andalusischen Pferde“

    Einmal ein „Pura Raza Española“ anfassen

    Diese Rasse ist das Aushängeschild der spanischen Pferdekultur und eine der ältesten und wertvollsten der Welt. Seine Geschichte geht auf die Zeit Senecas zurück, der bereits vom „Pferd Hispanien“ sprach. Aber erst im 16. Jh. ließ König Philipp II. die Königlichen Stallungen von Córdoba errichten und eine neue Rasse „perfekter Pferde“ züchten. Jahrhunderte später können Sie diese Stallungen höchstpersönlich betreten und der Pferdeshow „Passion und Charme der Andalusischen Pferde“ beiwohnen. Ebenfalls in Andalusien – in Jerez– kann man in der Königlich Andalusische Schule für Reitkunst Pferdevorführungen erleben. Darüber hinaus gibt es in ganz Spanien verschiedene Feiern, bei denen die Reiter ihre typischen Trachten und herrlichen Pferde ausführen, wie die Wallfahrt El Rocío in Huelva, die Pferdemesse in Jerez de la Frontera, die Caballada in Atienza, die Pferderennen am Strand von Sanlúcar de Barrameda, die Feiern zu Sant Joan auf Menorca und mehr.