Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Shopping

Shopping in Madrid. Wo sind die besten Einkaufsviertel?

Madrid

Bei einer Madrid-Reise sollte man sich immer ein Zeitfenster zum Shoppen lassen, denn die Wahrscheinlichkeit, etwas zu finden, das einem gefällt, ist groß. Wir verraten Ihnen, wo Sie in der Stadt am besten Shoppen können und welche Art von Läden Sie in jedem Stadtviertel finden. Madrid hat den Vorteil, dass es Viertel mit ganz unterschiedlichen Angeboten hat. Ob Sie führende Marken, alternative Trends oder historische Märkte suchen: In Madrid werden Sie fündig.

Das Einkaufsviertel par excellence

Eine traditionelle Shopping-Tour beginnt mitten im Stadtzentrum. Genauer gesagt, in der Calle Preciados am Platz Puerta del Sol. Sie hinauf zu bummeln ist ein Erlebnis, bei dem Ihnen Hunderte von Menschen mit Einkaufstüten beladen begegnen, die in dieser Straße, in der sich die Geschäfte aneinander reihen entlang schlendern und das einzigartige Ambiente genießen.Die Calle Preciados mündet auf der ebenso belebten Plaza de Callao, die außerdem an der Gran Vía liegt, der sich ständig verändernden berühmtesten Prachtstraße Madrids. Die großen Handelsketten wetteifern hier um ein Schaufenster und kein Madrilene oder Tourist, der etwas auf sich hält, ist nicht wenigstens einmal die Gran Vía entlang gegangen. Dort ist zudem so viel los, dass Sie zwischen Einkauf und Einkauf immer ein Restaurant oder eine Bar auf einer Dachterrasse mit Ausblick finden werden, um sich auszuruhen. Madrid wäre ohne seine emblematische Gran Vía nicht dasselbe.Da dieses Viertel besonders touristisch ist und die Ladenöffnungszeiten vollkommen frei sind, findet man für gewöhnlich Geschäfte, die das ganze Jahr über bis 22:00 Uhr geöffnet sind. 

Plaza Callao Gran Vía, Madrid

Auf zur Avantgarde

Abseits der Shopping-Route mitten im Zentrum gibt es andere Viertel, die auf Innovation und hippe Mode setzen. Falls Sie auf der Suche sind nach Newcomer-Designern mit Ladenatelier, coolen Accessoires, originellen Deko-Geschäften, Tattoo-Studios, Comic-Läden, Cafés mit dem gewissen Etwas, Fachbuchläden... dann ist Ihre Shopping-Meile die Achse Chueca-Malasaña-Fuencarral. Bummeln Sie durch die Calle Pelayo mit ihren Beauty-Salons, durch die Calle Fuencarral mit vielen interessanten Läden und den Gastromarkt San Ildefonso oder durch das Ballesta-Dreieck (Triball) zwischen der Plaza Soledad Torres Acosta (bekannt als „Plaza de la Luna“) und den Straßen Ballesta, Desengaño, Corredera Baja de San Pablo, Barco und Valverde (perfekt, um Vintage-Klamotten aufzustöbern).Sie werden merken, dass sich in diesen Straßen Retro und Modernes miteinander vermischen und alle Stilrichtungen willkommen sind. Hier werden Sie vergeblich nach Konventionellem suchen.

Markthalle Fuencarral

Route durch die Luxusläden

Wo finden Sie die exklusivsten Geschäfte in Madrid? Im Wesentlichen im Stadtviertel Salamanca und auf der sogenannten „Milla de Oro“ (Goldmeile). Besonders attraktive Shopping-Straßen sind hier Serrano, Ortega y Gasset, die lauschige Gasse Jorge Juan, Lagasca oder Claudio Coello. Es ist ein Vergnügen, durch dieses Viertel mit seinen herrschaftlichen Häusern zu spazieren. Dort finden Sie Firmen von internationalem Renommee, zuweilen in Innenhöfen versteckte, charmante kleine Boutiquen, Nobeljuweliere, handgemachte Taschen und Schuhe, mit denen Sie alle Blicke auf sich ziehen werden, einige der besten Weinläden der Stadt… In diesem Viertel bieten zudem Personal Shopper ihre Dienste an, um Sie je nach Ihrem Geschmack zu beraten und Sie die neuesten Trends entdecken zu lassen.

Schaufenster im Stadtviertel Salamanca

Noch ein Viertel, das sich bei Trend Huntern zunehmender Beliebtheit erfreut? Das Stadtviertel Las Salesas in Straßen wie Barquillo, Argensola, Orellana, Fernando VI… Die namhaftesten jungen Designer verkaufen hier ihre Kreationen, es gibt Blumenläden, die mit ihren frischen Blumen auf sich aufmerksam machen, und immer häufiger finden sich Concept Stores, wo man Accessoires, exquisite Deko-Objekte oder alle möglichen Gadgets finden kann. Am ersten Samstag im Monat findet außerdem das Salesas Village statt. Dann präsentieren die Händler eine Auswahl ihrer Waren auf der Straße, es gibt Aktivitäten für die ganze Familie…

Concept Store in der Calle Fernando VI

Ein Sonntagvormittag auf dem Flohmarkt El Rastro

Ein ganz typischer Sonntag in Madrid besteht darin, in der Gegend um El Rastro (im Stadtviertel Embajadores) zu frühstücken, das eine oder andere zu kaufen und zum Schluss im Viertel La Latina einen Wermut zu trinken. El Rastro ist eigentlich ein riesiger Straßenmarkt mit Hunderten von Ständen und ein Paradies für alle, die Antiquitäten für daheim suchen. Wussten Sie übrigens, dass es Anhaltspunkte gibt, die besagen, dass es diesen Markt bereits im 18. Jh. gab? Bummeln Sie durch die Calle Ribera de Curtidores und die umliegenden Gassen. Alte Bücher, Second-Hand-Kleidung, 100% madrilenische Originale wie ein „Chulapo“, der Waffeln verkauft… Ein Besuch auf dem Rastro in Madrid ist ein echtes Erlebnis. Allerdings sollten Sie beachten, dass am Sonntag ab 15:00 Uhr die Stände langsam abgebaut werden. Nutzen Sie also den Vormittag.

Stand auf dem Flohmarkt El Rastro in Madrid

Plaza Mayor und uralte Geschäfte

Bei Ihrer Madrid-Reise werden Ihnen neben den beeindruckenden Gebäuden der neuesten Marken sicher die scheinbar aus der Zeit gefallenen, urigen kleinen Geschäfte auffallen. In der Stadt gibt es eine Handvoll Geschäfte, die schon seit dem 19. Jh. existieren und sich weiterhin behaupten, indem Sie auf das Handwerk und eine Geschichte setzen, die es zu bewahren gilt. Sie befinden sich vor allem auf der Plaza Mayor und in umliegenden Straßen wie Arenal, Carretas und Mayor. Ihre Ladenschilder und Schaufenster sind eine wahre Augenweide. Es finden sich alte Kurzwarengeschäfte bis hin zu Läden für Fransentücher, Hüte, Kopfschmuck, Capes...Im sogenannten Barrio de Las Letras (der Name des Viertels erklärt sich dadurch, dass dort so bedeutende Literaten wie Miguel de Cervantes, Quevedo oder Góngora lebten) gibt es ebenfalls das eine oder andere urwüchsige Geschäft. Darüber hinaus findet am ersten Samstag im Monat der Markt Mercado de las Ranas mit Preisnachlässen, Spezialmenüs und Aktivitäten auf der Straße statt.

Markt auf der Plaza Mayor in Madrid

Von Markt zu Markt

À propos Märkte: Es ist immer mehr angesagt, Gourmet-Produkte zu probieren und sie zu kaufen, um sie zuhause zu genießen. Wussten Sie, dass es in Madrid mehrere sanierte Gastromärkte gibt, wo Sie dies tun können? So wurde zum Beispiel die Markthalle San Miguel 1916 eingeweiht und beherbergt heute nicht nur Delikatessenstände, sondern bewahrt auch eines der herausragenden Gebäude der Eisenarchitektur der Stadt. Die Liste dieser Art von Märkten wird immer länger. Neben den Gastromärkten haben sich in Madrid alternative Märkte etabliert, die an bestimmten Tagen aufgebaut werden. Dort lässt sich angefangen von Designermöbeln und originellem Schmuck über Bio-Lebensmittel bis hin zu Second-Hand-Kleidung und Plattenraritäten alles Mögliche aufstöbern. Zudem finden diese Märkte an so faszinierenden Orten wie dem alten Bahnhof Delicias statt. Hier finden Sie alle, die es gibt.

Außenansicht der Markthalle San Miguel

Weitere Optionen

Falls Sie nach Souvenirs aus Madrid suchen, gibt es überall im Stadtzentrum Geschenkläden. Im Fremdenverkehrsbüro an der Plaza Mayor gibt es mit dem Madrid Shop sogar einen offiziellen Laden.Neben den typischen Souvenirs können Sie originelle Andenken erstehen wie Designer-Postkarten, bebilderte Stadtpläne, traditionell hergestellte Liköre, Veilchenbonbons… Versuchen Sie es außer in der Umgebung der Plätze Sol und Plaza Mayor einmal in Straßen wie der Corredera Baja de San Pablo, wo es zudem supermoderne Concept Stores gibt und sich Lokale wie Galerien mit Signature-Möbeln „verstecken“, in denen man außerdem noch etwas trinken kann. Ein Tipp: In Kunstgalerien in Straßen wie Doctor Fourquet (in Lavapiés) und in den Museum Shops im Prado-Museum, Thyssen-Bornemisza oder Reina Sofía gibt es echte Schätze.

Galerías Noguera Blanchard

Nicht zu vergessen sind andere interessante Shopping-Gegenden in Madrid wie der Paseo de la Castellana und der Finanzbezirk Azca, wo zum Beispiel einer der größten Flagship Stores der weltweit bekannten spanischen Marke Zara steht.Sie suchen eher ein Einkaufszentrum? Zwar gibt es das eine oder andere im Zentrum, aber die meisten befinden sich am Stadtrand. Sie können eine gute Wahl sein, um den ganzen Tag mit der Familie beim Shopping zu verbringen.

Real Madrid Shop in Las Rozas Village

Ein Tipp

Denken Sie beim Shopping in Madrid daran, dass Sie, wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb der Europäischen Union haben, über das elektronische Formular DIVA tax free die Rückerstattung der Steuern beantragen können. Fragen Sie in jedem Geschäft danach.

Mehr entdecken zu ...