Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Statue von Francisco de Goya auf der Plaza Nuestra Señora del Pilar in Zaragoza, Aragonien

Auf den Spuren von Goya in Aragonien

Aragonien

Wenn Sie sich für Kunst interessieren, haben Sie sicher schon von Francisco de Goya gehört, einem der bedeutendsten spanischen Maler der Geschichte. In Aragonien – der Region, in der er geboren wurde – können Sie eine interessante Besichtigungstour machen, bei der Sie die Dörfer besuchen, in denen er seine Spuren hinterlassen hat, oder unglaubliche Sehenswürdigkeiten wie die Basilika El Pilar (in der Stadt Zaragoza) oder das Kartäuserkloster Aula Dei bewundern. Sie werden bestimmt Gefallen daran finden, ein wenig mehr über dieses Genie zu erfahren, während Sie diesen Teil Spaniens kennen lernen. 

Die Wiege eines Genies

Der 1746 geborene Goya porträtierte die königliche Familie des Karl IV., hielt historische Ereignisse wie den Aufstand vom 2. Mai 1808 in Madrid fest und ließ seiner überschäumenden Fantasie in seinen berühmten „Schwarzen Gemälden“ freien Lauf. Bis heute werden Goya und sein umfangreiches Werk an den Kunstschulen in Spanien und auf der ganzen Welt studiert.Obwohl viele seiner berühmtesten Werke im Prado-Nationalmuseum in Madrid zu sehen sind, empfehlen wir Ihnen bei dieser Gelegenheit einen Besuch in Aragonien, der Region, in der er geboren und aufgewachsen ist und in der er viele seiner Werke schuf. Ja, der Maler reiste in viele andere spanische Städte und lebte in anderen Ländern. Doch darüber hinaus zeigen Zaragoza und andere aragonesische Städte das Erbe, das der Künstler hinterlassen hat. Dies ist Goyas Weg durch Aragonien:

Statue von Francisco de Goya auf der Plaza Nuestra Señora del Pilar in Zaragoza, Aragonien

Sie können Ihre Reise in Zaragoza beginnen. Die Gemälde der Kirchen der Stadt gelten als die ersten Werke Goyas in seiner Zeit als religiöser Maler. Das berühmteste davon ist die Basilika de Nuestra Señora del Pilar. Das Denkmal verfügt über Fresken, Gemälde und Altarbilder des Künstlers.Hier malte er die „Regina Martyrum“, ein innovatives Werk, das Goyas Stärke und Ausdruckskraft zeigt. Auch die „Anbetung des Namens Gottes“, die sich im Chorgewölbe befindet, war eine große Herausforderung für den Künstler. Das Pilarista-Museum, das sich in der Basilika befindet, beherbergt darüber hinaus zahlreiche Skizzen. 

Basilika Nuestra Señora del Pilar in Zaragoza, Aragonien

In der Nähe von El Pilar befindet sich das Haus der Markgrafen von Sobradiel und die Casa Tarín; Gebäude, in denen Goya einige seiner Werke malte, wie „Heilige Josephs Traum“ und mehrere Porträts von Ferdinand VII. Diese Gemälde werden zusammen mit Dutzenden anderer im Museum von Zaragoza aufbewahrt. Während der weiteren Besichtigung der aragonesischen Hauptstadt wird Sie das Goya Museum - Sammlung Ibercaja Camón Aznar mit der weltweit umfangreichsten Sammlung von Stichen des Malers überraschen. Ganz in der Nähe, im Saal des Diözesanmuseums, befinden sich die Porträts aller Erzbischöfe von Zaragoza, darunter mehrere Gemälde von Goya. Und im Alma Mater Museum finden Sie ein von ihm gemaltes Porträt des Erzbischofs Company.Einige Kilometer außerhalb der Stadt Zaragoza befindet sich das Kartäuserkloster Aula-Dei, ein wunderschönes Kloster und einer der am besten erhaltenen monumentalen Komplexe Aragoniens, in dem Goya auch Spuren hinterlassen hat.

Innenansicht des Goya-Museums in Zaragoza, Aragonien

Unterwegs in Aragonien

Wenn Sie ein Auto mieten und den Rest von Aragonien erkunden, werden Sie feststellen, dass in vielen Dörfern noch Werke von Goya zu sehen sind:Die erste Station sollte zweifellos Fuendetodos sein, etwa 50 Kilometer von Zaragoza entfernt, wo man das Geburtshaus des Künstlers (ausgestattet mit Möbeln aus jener Zeit) sowie das Museum für Gravur und den Zuluaga-Saal besuchen kann. Das Museum stellt seine vier großartigen Serien von Grafiken aus, und der Saal ist auf die zeitgenössische Grafik spezialisiert. Noch mehr Orte zum Entdecken? In Muel schmückte er die Pendentifs der Einsiedelei von La Virgen de la Fuente, in Alagón malte er das Fresko im Gewölbe der Casa de la Cultura, in der Kirche San Bautista in Remolinos befinden sich vier Gemälde von ihm; drei weitere seiner Werke befinden sich im Palast der Herzöge von Villahermosa in Pedrola und in Calatayud stellte er „Die vier Kirchenväter“ in der Kirche San Juan el Real dar. 

Fassade des Geburtshauses von Francisco de Goya in Fuendetodos in Zaragoza, Aragonien

Sogar im Museum von Huesca finden sich einige Spuren seines grafischen und malerischen Werks, wie das Porträt von Antonio Veyán y Monteagudo oder die Lithografieserie „Die Stiere von Bordeaux“. Auf dieser Reise werden Sie Goyas Werk umfassend erkunden. Darüber hinaus schlägt Turismo de Aragón (das Fremdenverkehrsbüro Aragonien) auch andere Alternativen vor, wie die Route des Ebro, Goya und die Spuren des Krieges.Die Goya-Stiftung in Aragonien verfügt ihrerseits über ein Tool namens Goyas Reise. Wenn Sie hier den Ort angeben, aus dem Sie anreisen, werden Ihnen alle Zwischenstopps in verschiedenen Ländern und Spanien angezeigt, die Sie einlegen können, um das Werk Goyas zu entdecken, sowie die Entfernung in Kilometern zwischen jedem dieser Stopps. 

Fassade des Museums von Huesca, Aragonien

Wenn Sie sich für einen Aufenthalt in der Region Aragonien entscheiden, sollten Sie bedenken, dass Sie neben Goya auch unglaubliche Naturlandschaften wie den Nationalpark Ordesa und Monte Perdido, Burgen, Klöster und Kirchen mit Mudéjar-Architektur sowie köstliche Weine mit Herkunftsbezeichnung, wie z. B. die aus dem Gebiet Somontano, genießen können.

Mehr entdecken zu ...