Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Windmühlen und die Burg von Consuegra, Toledo

Castilla - La Mancha, lernen Sie in Spanien dieses Reiseziel von kulturellem Interesse kennen

Kastilien-La Mancha

In der autonomen Region Castilla - La Mancha, nur eine Stunde von Madrid entfernt, erwartet Sie ein großartiges kulturelles Erbe, das Sie mit seinen archäologischen Parks, seinen Ausgrabungsstätten und seinen Denkmälern beeindrucken wird.  Ein Besuch der Museen ist ein Ausflug in die Geschichte der Römer, der Mudéjares und sogar der Kupfersteinzeit. Entdecken Sie einige der Orte von kulturellem Interesse, an denen Sie sich nicht nur erfreuen, sondern dabei auch noch etwas lernen können.

  • Schematische Zeichnung eines Mannes und einer Frau in den Höhlen von Fuencaliente und Villar del Humo, Ciudad Real

    Felsvorsprünge Abrigos de Fuencaliente und Villar del Humo, Ciudad Real

    In diesen Felsvorsprüngen, die „Abrigos“ (Mäntel) genannt werden, kann man Höhlenmalereien aus der Periode des Chalkolithikum, von 2500-1800 v. Chr. bis zur Bronzezeit von 1800 bis 750 v. Chr., sehen. Sie werden große Unterschiede feststellen, von einer schematischen Zeichnung eines Mannes und einer Frau bis hin zu detaillierteren Tierbildern, die durch die Entwicklung der früheren Kulturen mit verbesserten Techniken dargestellt werden. 

  • Überreste einer römischen Siedlung im Archäologischen Park von Carranque, Toledo.

    Archäologischer Park von Carranque, Toledo

    In der Nähe des Flusses Guadarrama können Sie die Überreste einer ehemaligen römischen Stadt besuchen, in der eine sehr gut erhaltene Sammlung von Mosaiken, Münzen, Möbeln, Keramiken, Gravuren und Gebrauchsgegenständen von großer Qualität gefunden wurde, was Carranque auf der Iberischen Halbinsel zu einer der wichtigsten archäologischen Stätten mit einer mehr als 1.500 Jahre alten Geschichte macht. Wie das Mosaik „Der Tod des Adonis“, das sehr detailliert die Geschichte einer mit Pflanzen geschmückten Jagdszene darstellt.

  • Innenansicht des Museums Taller del Moro, typisch maurisches Gebäude, Toledo.

    Museum Taller del Moro (Maurische Werkstatt), Toledo

    In diesem Museum, das 1931 zum kunsthistorischen Denkmal erklärt wurde, werden Sie das Gefühl haben, sich im 14. Jahrhundert zu befinden, umgeben von der Mudéjar-Kunst von Toledo an den Wänden und Strukturen des Gebäudes. Auf den Dächern werden Sie die, für islamische Gebäude typischen, Beschläge aus Holz sehen und Teile aus Marmor und rotem Lehm. 

  • Innenansicht des römischen Bergwerks, das über 2.000 Jahre alt ist.

    Römisches Bergwerk Lapis Specularis, Cuenca

    Kommen Sie nach Cuenca, um die römischen Minen zu besichtigen, in denen das Mineral Lapis Specularis abgebaut wurde, eine Art Selenit-Gips, der wie Glas für Fenster und andere Zwecke verwendet wurde, da es sich um ein durchsichtiges Mineral handelt. Dieses Bergwerk hat drei verschiedene Ebenen und Sie können Bereiche betreten, die 2.000 Jahre alt sind aber durch auch beeindruckende Galerien und Räume gehen. Es gibt eine berühmte Geschichte, die hier als „Die verzauberte Muslimin“ bekannt ist: Es geht die Legende über eine nordafrikanische Prinzessin, die einen Schatz mit kraftvoller Magie hütete.

  • Bild des Stadttors Santa Maria in Hita, Guadalajara.

    Die historische Stätte von Hita

    Hita ist ein bezauberndes mittelalterliches Dorf mit gotischer Militärarchitektur, wo Sie in die Welt des Autors Juan Ruiz, Erzpriester von Hita, eintauchen, der das Buch „El Libro del buen amor“ (Das Buch der guten Liebe) geschrieben hat. Sie erfahren auch etwas über die Geschichte des Marqués de Santillana, der die Stadt 1441 durch die Errichtung einer Mauer und den Wiederaufbau der alten Burg auf einem Hügel sicherte. Und wenn Sie am ersten Samstag im Juli in diese Ortschaft kommen, sollten Sie unbedingt das berühmte Mittelalterliche Theaterfestival besuchen, das zum Kulturgut erklärt wurde. 

Mehr entdecken zu ...