Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Kerzennacht, Dorfplatz von Vejer de la Frontera

Kerzen-, Blumen- und Konzertnächte in Spanien

none

Magische Schauplätze unter dem Sternenhimmel

Es wird dunkel, die Straßenlaternen gehen aus, und Tausende von Kerzen erleuchten die Straßen, die Balkone und die Innenhöfe eines Dorfes. Im Hintergrund ertönt Musik. Leute schlendern umher, verzaubert vom Feuerschein und mit einem Funkeln in den Augen. Eine magische Stimmung kommt auf. Es ist keine Fata Morgana. Diese traumhafte Stimmung können Sie an verschiedenen Orten Spaniens erleben. Hier nennen wir Ihnen einige Beispiele:

Kerzenkonzerte in Pedraza

Dieses Dorf in der Gegend um Segovia ist zwei Mal im Jahr besonders schön. Denn jeden ersten und zweiten Samstag im Juli wird der ganze Ort nur durch das Licht unzähliger Kerzen erleuchtet. Die Krönung dieser ohnehin schon wundervollen Stimmung ist ein klassisches Konzert an privilegierten Orten wie der Plaza Mayor der Stadt oder auf der Museumsburg Ignacio Zuloaga.

Kerzennacht in Vejer de la Frontera

Schauplatz: Vejer de la Frontera, eines der berühmten weißen Dörfer von Cádiz. Termin: Anfang Juni. Das Weiß der gekalkten Häuserwände weicht am Abend dem Schein von Tausenden von Kerzen, die in der Altstadt aufgestellt werden und bis zum Morgengrauen brennen. Am besten schlendert man den empfohlenen Weg entlang und genießt das Konzert auf dem Plaza de España, das meist einem Thema wie zum Beispiel der Filmmusik gewidmet ist. 

Kerzenbeleuchteter Platz, Vejer de la Frontera

Kerzennacht in Rodalquilar

Normalerweise organisiert dieses Dorf in der Gegend von Almería im Herzen des Naturparks Cabo de Gata eine dieser besonderen Nächte zwischen Mitte und Ende August. Am Himmel leuchten die Sterne. Auf der Erde die Kerzen. Die Geschäfte bleiben geöffnet und als Begleitprogramm werden Theateraufführungen, Flamenco und zeitgenössischer Tanz, Jazz im botanischen Garten und Jonglier-Kunststücke mit Feuer dargeboten.

Lavendel-Festival in Brihuega

Wenige Kilometer von Madrid entfernt verbirgt sich in der Gegend um Guadalajara ein „Geheimnis“ in Form von ausgedehnten lila Lavendelfeldern. Anlässlich der Ernte der Millionen von Blüten wird im Juli dieses Festival gefeiert, bei dem sich alle in Weiß kleiden und inmitten der Blütenfelder zu den Klängen der Konzertmusik der eingeladenen Künstler den Sonnenuntergang betrachten. Bei Einbruch der Dunkelheit gibt es ein Picknick und Buffet unter dem Sternenhimmel.

Lavendelfeld in Brihuega

Musikfestival in Segura

Unser letzter Vorschlag führt uns zum leisesten Dorf der Welt, wie es von seinen Einwohnern bezeichnet wird: Segura de la Sierra bei Jaén. Wenn man durch die engen, weißen Gassen hinauf zur maurischen Burg spaziert oder von einem der Aussichtspunkte auf die endlosen Wälder blickt, wird man sich der Besonderheit dieses Ortes bewusst. Es befindet sich mitten im Naturpark Cazorla, Segura und Las Villas auf 1.200 Metern Höhe. Fünf Tage im Mai bieten verschiedene spanische und ausländische Künstler tagsüber und nachts Konzerte in der Jesuitenkirche, den Arabischen Bädern oder dem Aussichtspunkt Jorge Manrique dar.

Musikfestival in Segura de la Sierra