Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
Playa Cala Cortina, Cartagena

Costa Cálida

Costa Cálida

costa-calida

Auf 250 Kilometer Küste verteilen sich in der Region Murcia Steilklippen, weiße Sandstrände und traumhafte Buchten mit kristallklarem Wasser.

Dieser Küstenabschnitt im Südosten Spaniens beschert Ihnen ein Klima mit den meisten Sonnenstunden des Jahres und heißt Sie mit 31 Blauen Flaggen an seinen Stränden willkommen.

La Manga, Dreh- und Angelpunkt des Mar Menor

Das Mar Menor, eine von einer Sandbank eingeschlossene Lagune, ist das Aushängeschild der herrlichen Landschaft, die Sie hier erwartet. Nur 24 Kilometer feinen Sandes trennen das ruhige Mar Menor vom Mittelmeer. Die ruhigen Strände sind für jedermann geeignet und das lebendige Nachtleben machen die Region zu jeder Jahreszeit attraktiv. Richtung Süden tauchen zwischen den Felsen weitere, kleinere Buchten auf. Diese zurückgezogenen, charmanten Fleckchen der Costa Cálida bieten verschiedene Arten von Stränden, von breiten Sandstränden bis zu kleinen Steilklippen mit faszinierender Natur. Ein überwältigendes Beispiel ist das Kap Cabo de Palos, ganz in der Nähe von Cartagena, das mit einem der schönsten Küstenstreifen der Region aufwartet. Sandstrände, bunte Meeresgründe und viele Wellen garantieren ein rundum gelungenes Erlebnis. Lange Abende in der Sonne, Aktivsport wie Kanufahren, Surfen oder Eintauchen in das beeindruckende Unterwasserleben an Orten wie Cabo Tiñoso, Cabo Cope oder Calnegre. Verschiedene Fischerdörfer verleihen der Region einen zusätzlichen Reiz. Águilas –mit lustigem Karneval–, Mazarrón oder San Pedro del Pinatar zeugen von der Bedeutung der Fischerei an diesen Küsten, was sich auch in ihrer Gastronomie niederschlägt. Das Ergebnis ist eine kulinarische Kombination aus Erzeugnissen von Meer und Land, die man in Gerichten wie dem Fischragout oder dem beliebten Bohneneintopf »Michirones« aus Cartagena probieren kann.

Eine Lektion Geschichte der Menschheit und der Natur

Cartagena ist ein Muss für Kulturfreunde. Sie wurde von den Karthagern gegründet, deren Erbe noch in der punischen Mauer zu sehen ist, und später von den Römern erobert und ist damit ein perfektes Beispiel, um in 2000 Jahre Geschichte einzutauchen. Hier sind noch architektonische Juwelen wie das Forum oder das römische Theater erhalten. Wenn Sie im September kommen, können Sie außerdem die einmalige Stimmung auf dem Volksfest der Karthager und Römer erleben. Geschichtsinteressierte erwartet außerdem das Nationalmuseum für Meeresarchäologie mit Jahrhunderte alten Geheimnissen aus den Meeren der Region. Die Natur tut das Übrige und verleiht den Landschaften der Costa Cálida eine besondere Anziehungskraft. Lassen Sie sich in Bolnuevo, in der Nähe von Mazarrón, von den berühmten Felsformationen »Gredas« verzaubern, denen die Erosion ihre besondere Pilzform gegeben hat. Andere Landschaften faszinieren durch ihr Farbspiel wie das Vogelschutzgebiet Los Arenales y Salinas de San Pedro in San Pedro del Pinatar, wo sich bei Sonnenaufgang die Farben des Mittelmeers im Wasser spiegeln.

Reiseziel

Was Sie unbedingt besichtigen müssen