Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Schwarze Lagune im Naturpark Sierra del Urbión

Naturpark Sierra de Urbión y Laguna Negra

Soria

Ein kleiner See, um den sich viele Legenden ranken

Es handelt sich um eine der schönsten Landschaften in der Provinz Soria (in Kastilien-León). Der kleine See liegt ungefähr 2000 Meter über dem Meeresspiegel inmitten eines Pinienwaldes und ist von Felswänden aus Granit umgeben.

Geschaffen wurde diese Landschaft mit ihrem kleinen See, den Bächen, Wäldern und Weiden von Gletschereismassen, die es hier ehemals gab. Besonders hervorzuheben sind die Wälder der Gemeinen Kiefer, die die Fläche der Täler Revinuesa und El Duero fast vollständig bedecken. In dieser Gegend befindet sich auch der Gipfel des Urbión (mit 2228 Metern einer der höchsten des Iberischen Gebirges), in dessen Nähe der Duero entspringt. Dieser Naturraum und hier insbesondere der dunkle und geheimnisvolle kleine See haben die Menschen schon seit jeher fasziniert und dienten sogar als Inspiration für die Schaffung großer literarischer Werke wie „La Tierra de Alvargonzález“ von Antonio Machado. Am ersten Sonntag im August wird in dem See die berühmte Schwimmüberquerung veranstaltet.  

Naturpark Sierra de Urbión y Laguna Negra


Pista a la Laguna Negra

42150  Vinuesa, Soria  (Kastilien-León)

Art des Naturraums:Naturpark Fläche:4,62 Hektar E-Mail:cp.lagunanegra@patrimonionatural.org Tel.:+34 975377490 Website:Naturpark Sierra de Urbión y Laguna Negra
Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Kulturelle Information

    Besonders hervorzuheben sind in dieser Gegend auch das kulturelle Erbe, die typische Architektur, ihre Gebräuche und ihre Gastronomie. Lohnenswert sind Ausflüge nach Orten wie Covaleda, Duruelo de la Sierra und besonders auch nach Vinuesa mit seinen kunsthistorischen Gebäuden in den gepflasterten Straßen.

  • Umweltinformation

    Dank ihrer herrlichen Natur wurde diese Gegend Bestandteil der Natura 2000-Initiative und ist zum Vogelschutzgebiet erklärt worden. Zur Tierwelt gehören in dieser Landschaft insbesondere auch Käfer, Reptilien und Amphibien sowie Säugetiere wie Eichhörnchen, Marder, Füchse, Wiesel, Dachse, Hirsche, Rehe und Wildschweine. Seltener anzutreffen sind Wölfe, Otter und Europäische Nerze.

  • Besucherinformation

    Die Laguna Negra ist nicht mit dem Auto erreichbar. Um zum kleinen See zu gelangen, fährt man bis zum Parkplatz am Paso de la Serrá und geht die restlichen zwei Kilometer zu Fuß. In den Sommermonaten wird normalerweise ein Busservice mit Abfahrt am Paso angeboten. In diesem Naturraum gibt es drei Kilometer von der Gemeinde Vinuesa entfernt ein Besucherzentrum, das den Besuchern eine Ausstellung über die natürlichen und kulturellen Werte der Region, ein Angebot zum Kennenlernen des Waldes über die Sinne, einen Audiovideo-Raum und eine geführte Tour bietet.