Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Touristen im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma, Kanarische Inseln

Nationalpark Caldera de Taburiente

parque-nacional-caldera-taburiente

Ein großer »Garten« unter den Sternen


Auf der kanarischen Insel La Palma, auch als »die grüne Insel« bezeichnet, erwartet Sie Caldera de Taburiente. Dieses Gebiet verdankt seinen Namen dem Vulkankrater, der das Zentrum der Insel einnimmt. Es hat ein Ökosystem geschaffen, in dem Wasser für eine üppige Vegetation im unteren Teil des Nationalparks sorgt. Eine wahre Oase mit üppigen Wäldern und Gipfeln, die einen atemberaubenden Ausblick zu bieten haben. Kurz gesagt: eine schlichtweg unvergessliche Landschaft.

Nationalpark Caldera de Taburiente


Der Park liegt auf La Palma (Kanarische Inseln).

La Palma  (Kanarische Inseln)

Art des Naturraums:Nationalpark Fläche:4.690 Hektar E-Mail:informacion.taburiente@gobiernodecanarias.org Tel.:+34 922922280 Website:https://www.miteco.gob.es/es/red-parques-nacionales/nuestros-parques/taburiente/

La Palma (Kanarische Inseln):

Paso, El.

Carretera General de Padrón, 47

38750  Paso, El, La Palma  (Kanarische Inseln)

E-Mail:infcalde.cmayot@gobiernodecanarias.org Tel.:+34 922922280 Website:Website des Besucherzentrums
Galerie

In Bildern


Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Was Sie vorfinden werden

    Caldera de Taburiente ist ein Naturschutzgebiet, in dem Bäume wie die kanarische Kiefer oder Pflanzen wie das Johanniskraut seit Jahrtausenden fest verwurzelt sind. Außerdem gibt es Lorbeerbaumwälder, eine auf den Kanarischen Inseln oft anzutreffenden subtropische Vegetation, die mit den höher gelegenen Bereichen der Insel und den vulkanischen Landschaften im Kontrast steht. Außerdem können Sie von hier aus einige der schönsten Ausblicke der Insel genießen. Auf über 2000 Metern Höhe befinden sich Aussichtspunkte wie La Cumbrecita oder Andenes, von denen sie Panoramablicke auf La Palma genießen können.

  • Routen im Park

    Im Besucherzentrum von La Caldera de Taburiente stehen Ihnen praktische Informationen wie Broschüren, Routen und Karten zur Verfügung. Dort erwarten Sie mehrere Routen durch den Park, die entsprechend ausgeschildert sind. Nicht nur der beliebte Wanderweg PR LP 13 von Los Llanos de Aridane ins Parkinnere, sondern auch der kürzere Weg vom Mirador de los Brecitos, der das Gefühl vermittelt, mitten in den Kegel hinein in den Schutz seines gewaltigen Umfangs zu gelangen.  Auch auf dieser Tour können Sie den natürlichen Ausgang des Parks, die Schlucht Barranco de las Angustias, nutzen und unter anderem den berühmten bunten Wasserfall bewundern. Karte des Nationalparks Caldera de Taburiente

  • Das sollten Sie hier unternehmen!

    Im Nationalpark Caldera de Taburiente kann man sogar übernachten. Zu diesem Zweck muss eine Genehmigung eingeholt werden, und die Zahl der Übernachtungen muss auf die angegebenen Nächte begrenzt sein. Es ist wichtig, dass Sie die notwendige Ausrüstung mitbringen (Zelt, Schlafsack, Lebensmittel usw.).Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht in den Nationalpark kommen können, haben Sie auch die Möglichkeit, den Park vom Aussichtspunkt Cumbrecita aus zu überblicken, der mit dem Auto erreichbar ist (es gibt ein Zeitfenster, für das eine Genehmigung erforderlich ist). Von diesem Aussichtspunkt aus können Sie auch kurze Wanderungen wie die Tour zum Lomo de las Chozas unternehmen.Eine weitere Möglichkeit, einen beeindruckenden Blick auf den Nationalpark zu genießen, ist der Roque de los Muchachos, oder einer der Aussichtspunkte entlang der Straße, wie Los Andenes. So liegt der Park in seiner ganzen Erhabenheit zu Ihren Füßen. Hier befindet sich das Observatorium des Roque de Los Muchachos, das zwar momentan nicht direkt besichtigt werden kann, dessen Teleskope aber auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Der Roque de los Muchachos ist nachts nicht zugänglich, da es sich um ein Gebiet handelt, in dem gearbeitet wird. Vergessen Sie nicht, das moderne Besucherzentrum aufzusuchen, in dem Sie alles über die Gegend erfahren.Entlang der Straße LP-4, die zu diesem höchsten Punkt der Insel zwischen dem Pico de la Nieve und der Abzweigung zum Roque führt, kann man wunderschöne Sonnenuntergänge und vor allem sternenklare Nächte erleben. Dank der Form von Caldera bilden die Wolken ein natürliches Schutzschild gegen das Licht der Städte, sodass sie einen Himmel voller Sterne betrachten können.