Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Biosphärenreservat Alto Turia

Biosphärenreservat Alto Turia

Valencia-València

Naturschutzgebiet um den Turia-Fluss

Ein Naturschutzgebiet am Oberlauf des Turia mit wunderbaren Landschaften, die sich mit den Jahreszeiten verändern. Vom grünen und ockerfarbenen Herbst bis zum weißen Schneemantel im Winter. Der Frühling besticht durch seine Blütenpracht, der Sommer durch sein warmes, trockenes Klima, das für atemberaubende Sonnenuntergänge sorgt. Zudem eignet sich die Gegend perfekt für zahlreiche Abenteuersportarten, während Wanderer sich auf ein Netz von ausgeschilderten Wanderwegen freuen dürfen.

Die UNESCO erklärte im Jahr 2019 Alto Turia zum Biosphärenreservat und betonte dabei dessen Pflanzen- und Bodenvielfalt. Dies kurbelte eine nachhaltige Entwicklung der Region anhand des Vertriebs lokaler Produkte an.

Biosphärenreservat Alto Turia


Gemeinde Alto Turia. Touristeninformation

Carretera CV 35 Km. 73.5

46177  Tuéjar, Valencia-València  (Autonome Gemeinschaft Valencia)

Art des Naturraums:Biosphärenreservat erklärt wurde Fläche:67,08 Hektar E-Mail:tuejar@touristinfo.net Tel.:+34 961635221 Tel.:+34 961635084 Website:http://visitaltoturia.info/es
Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Kulturelle Information

    Das Biosphärenreservat erstreckt sich über die Landkreise La Serranía und Rincón de Ademuz, in deren Dörfern noch heute die Spuren der Römer, Mauren und Juden zu erkennen sind. Einfach perfekt für einen Ausflug aufs Land! Unter den kulturellen Sehenswürdigkeiten möchten wir Ihnen den römischen Aquädukt in Peña Cortada und den Felsüberhang Tío Escribano in Titaguas ganz besonders ans Herz legen. Die Malereien in Titaguas zählen zu den Höhlenmalereien des Mittelmeerraums, die von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurden. Das Museum Titaguas bietet vereinzelte Führungen an.In dieser Gegend werden köstliche handwerkliche Produkte wie Honig, Wein, Öl, Gebäck, Wurst- und Käsewaren hergestellt.

  • Umweltinformation

    Die Landschaft ist von Bergen, Felsformationen, Flussbetten, Feuchtgebieten und Lagunen geprägt; die Vegetation besteht hauptsächlich aus Pinien, Eichen und Wacholder, obwohl auch Erdbeerbäume und Dornbüsche anzutreffen sind. Was die Tierwelt betrifft, so sind vor allem der Iberische Hase, der Feldhase, diverse Steppenvögel, die Wasseramsel, die Geburtshelferkröte sowie Süßwasserfische wie die Katalanische Barbe und der Valencia-Döbel aufzufinden.

  • Besucherinformation

    Die bekanntesten Zufahrtsstraßen sind die Landstraßen CV-35 und N-330. Das Gebiet lässt sich in circa 3,5 Stunden über einen Rundweg erkunden, der die Ortschaften des Biosphärenreservats miteinander verbindet. Valencia liegt circa 100 km entfernt.In diesem Naturraum lassen sich zahlreiche Sportarten treiben, wie Wandern, Radfahren, Reitausflüge, Klettern, Höhenklettern, Rafting, Angeln oder Aktivitäten auf dem Wasser.