Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
Monumento

Basilika Santa Lucía del Trampal

Alcuéscar

Cáceres

Diese Klosterkirche ist eines der wenigen noch erhaltenen westgotischen Gebäude und wurde unter Berücksichtigung der speziellen Bedürfnisse der hispanisch-gotischen Liturgie im 7. Jahrhundert entworfen.

Diese Besonderheiten sind an der originellen Auslegung der Bereiche und dem Grundriss in Form des griechischen Buchstabens „tau” zu erkennen, ähnlich wie bei der Kirche San Juan de Baños in Palencia. Allerdings wurde sie in gotischer Zeit zu einem einzigen Raum vereint, während die ursprüngliche Kirche aus drei Schiffen bestand, wobei das Mittelschiff das größte und längste und die beiden seitlichen Schiffe schmaler waren, fast nur so breit wie Gänge. Zu einem langen Querhaus hin —mit eigenartigen Türen, die direkt zu den seitlichen Apsiden führen— öffnen sich drei gerade und unabhängige Kapellen, die dem Chor sein charakteristisches Aussehen in Gabelform verleihen. Alle drei besitzen einen hübschen, hufeisenförmigen Triumphbogen. Von den ursprünglichen Steingewölben ist noch ein großer Teil erhalten und diese wechseln sich ab mit drei prächtigen Vierungskuppeln über dem Eingangsbereich der Kapellen. Gestützt werden sie von sechs hufeisenförmigen Querbögen.

Basilika Santa Lucía del Trampal


Carretera EX-382, a 3 km en dirección a Montánchez

10160  Alcuéscar, Cáceres  (Extremadura)