Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Tourist betrachtet den Bolao-Wasserfall in Toñanes, Kantabrien

Routen zur Entdeckung der Wasserfälle in Kantabrien

Kantabrien

Kantabrien ist dank seiner Orographie ein besonderes Land. Zahlreiche Flüsse fließen durch die Region. Sie haben im Laufe der Zeit die Landschaft verändert und Täler, Schluchten und Wasserfälle geformt, die man das ganze Jahr über erkunden kann. Hier einige Beispiele:

  • Route zum Tobazo-Wasserfall

    Im Süden Kantabriens, wo die erste Etappe der Route beim Dorf Orbaneja del Castillo in Burgos beginnt, können Sie diesen 14 Kilometer langen Rundweg voller Kontraste erleben. Den Höhepunkt bildet der Tobazo-Wasserfall, der sich neben einer ausgefallenen Höhlenkapelle befindet.Nach dem Verlassen des Dorfes nimmt man die Route von Los Chozos, die zu der Ortschaft Villaescusa del Ebro führt. Und auf dem Rückweg nach Orbaneja del Castillo befindet sich die Abzweigung zum Wasserfall, die bestens ausgeschildert ist. Wenn man dem Fluss Ebro folgt, findet man kaum einen Kilometer vom Wegweiser entfernt einen eindrucksvollen Wasserfall, der 100 Meter über dem Fluss liegt. An einem sonnigen Tag gibt es nichts Schöneres, als sich in den Schatten der Höhlenkapelle zu begeben und dem Wasserfall zu lauschen.Um den Rückweg zu beenden, kehren Sie auf den vorherigen Weg zurück und folgen der vierten Etappe des GR-99 über einen traumhaften Weg mit geringem Schwierigkeitsgrad, den Sie in etwa 4 Stunden bewältigen können.

  • Blick auf den Cailagua-Wasserfall im Naturpark Collados del Asón, Kantabrien

    Cailagua-Route. Quelle des Asón

    Für viele ist dies der schönste Wasserfall in Kantabrien. Um zum Cailagua- oder Asón-Wasserfall zu gelangen, startet man im gleichnamigen Dorf und folgt einem 9 km langen Rundweg, den man in etwa drei Stunden bewältigen kann.Nachdem Sie Los Collados und das restaurierte San-Antonio-Viertel hinter sich gelassen haben, gelangen Sie in ein grüneres Gebiet mit einem Weg, der parallel zum Fluss verläuft und von jahrhundertealten Eichen, Buchen und Kastanienbäumen umgeben ist.Anschließend erreichen Sie eine Gabelung, an der Sie entweder am Ufer weitergehen oder den Fluss über die dafür vorgesehenen Steine überqueren können.Beide Wege führen zu dem spektakulären Wasserfall, der über 70 Meter in die Tiefe stürzt und niemanden gleichgültig lässt.Eine optimale Route für eine Wanderung mit Kindern, bei der man nur in der Regenzeit vorsichtig sein muss.

  • Route zu den Lamiña-Wasserfällen. Cabuérniga-Tal

    Das Cabuérniga-Tal befindet sich im Herzen des Naturparks Saja-Besaya. Der Weg zu den Lamiña-Wasserfällen eignet sich bestens, um mit den Kleinen die spektakuläre Natur und Landschaft zu genießen. Der Rundweg ist 9 Kilometer lang und kann in etwa drei Stunden bewältigt werden.In diesem Fall ist es ratsam, die Route im oberen Teil von Barcenillas zu beginnen, wo man das Auto stehen lassen kann. Von dort aus geht man in das Nachbardorf Lamiña, das für seine Wallfahrtskapelle San Fructuoso und seine Gebäude im traditionellen Stil bekannt ist, die nach fast 300 Jahren noch erhalten sind.Drei Kilometer weiter finden Sie den Hoyo-Bach. Nach 800 Metern müssen Sie den Weg verlassen und einen Pfad hinuntergehen, der zum Barcenillas-Bach führt, wo Sie die Wasserfälle finden.Wenn Sie diese Tour im Sommer machen, sollten Sie unbedingt Ihre Badebekleidung in Ihren Rucksack packen, um ein erfrischendes Bad zu nehmen.Für den Rückweg können Sie denselben Weg nehmen, auf dem Sie zu den Wasserfällen gelangt sind. Oder Sie nehmen einen Pfad mit einem kurzen, aber steilem Aufstieg neben dem oberhalb gelegenen Wasserfall, der Sie zurück zum Hoyo-Bach und weiter, dem Weg rechts folgend, nach Barcenillas führt.

  • Route zum Bolao-Wasserfall

    Der Wasserfall von Bolao ist etwas Besonderes, denn das Wasser stürzt von einer Klippe in das Kantabrische Meer.Der nur 4 Kilometer lange Rundweg beginnt an der Kirche San Felices de Mies (Cóbreces) – ein einfacher Weg, der durch grüne Wiesen, vorbei an Kühen und Pferden führt. Sie werden die Klippen von Toñanes sehen, denen Sie sich bei Flut oder starkem Wind nicht nähern sollten, da dies gefährlich ist. Am Fuße des Bolao-Wasserfalls erwartet Sie schließlich ein außergewöhnliches Naturschauspiel.Der gut ausgeschilderte Rückweg führt Sie zurück nach Cóbreces, wo Sie die Zisterzienserabtei Santa María de Viaceli besichtigen und die berühmten hausgemachten Käsesorten probieren sollten.