Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Römisches Theater von Mérida, Provinz Badajoz, Extremadura

Entdecken Sie die römischen Ruinen von Mérida

Badajoz

Die antike Stadt Mérida, die zum Weltkulturerbe zählt, wurde bereits 25 v. Chr. von den Römern unter dem Namen Emérita Augusta gegründet. Somit eignet sich die Stadt perfekt für einen Bummel durch die Straßen mit ihren antiken Gebäuden und Ambientes, die eine der größten archäologischen Stätten Spaniens bilden. Außerdem wurden alle historischen Stätten der Stadt von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Möchten Sie mehr erfahren? Sie sollten sich unbedingt einige der beeindruckendsten Gebäude ansehen.

  • Das Römische Theater

    Auch wenn dieses monumentale Theater bereits zwischen dem 16. und 15. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde, ist heute noch ein großer Teil dieser gewaltigen Infrastruktur erhalten geblieben. In seiner Blütezeit konnte es bis zu 6.000 Zuschauer fassen, doch war es nicht das Lieblingsgebäude der Einwohner von Mérida, denn die Römer waren nicht sehr theaterbegeistert. Dennoch diente es der Darstellung der majestätischen Stärke des Reiches, da es zu einem großen Teil ein zentraler Ort für dessen politische und propagandistische Verbreitung war.

  • Römisches Amphitheater von Mérida, Provinz Badajoz, Extremadura

    Das römische Amphitheater

    Das römische Amphitheater von Mérida wurde im Jahr 8 v. Chr. eingeweiht und konnte in den drei Zuschauerbereichen bis zu 15.000 Menschen fassen. Dieses Gebäude diente der Freizeitgestaltung und wurde für Vorführungen von Kämpfen zwischen Gladiatoren, Raubtieren und zu bestimmten Anlässen auch zwischen Gladiatoren und Raubtieren genutzt. Der ellipsenförmige Bau war eines der beliebtesten Gebäude der römischen Bevölkerung und hatte mehr Besucher als das Theater. Ein großer Teil des Bauwerks ist heute noch erhalten, so dass man sich leicht eine filmreife Schlacht vorstellen kann.

  • Römischer Zirkus von Mérida, Provinz Badajoz, Extremadura

    Römischer Zirkus

    Es handelt sich um einen der am besten erhaltenen römischen Zirkusse des gesamten Reiches und mit seinen 400 Metern Länge und 96 Metern Breite auch um einen der größten, der Platz für bis zu 30.000 Personen bot. Es war der perfekte Ort für die Bewohner der Stadt, um spannende Wagenrennen zu erleben. Außerdem ist er einer der wenigen römischen Zirkusse weltweit, den man vollständig besichtigen kann. Einen Besuch sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

  • Detailansicht des Tempels der Diana in Mérida, Provinz Badajoz, Extremadura

    Der Tempel der Diana

    Dieser im 1. Jh. n. Chr. errichtete Tempel ist das einzige religiöse Bauwerk, das die Zeit in Mérida überdauert hat, obwohl man später herausfand, dass seine Hauptfunktion darin bestand, dem Reich und seinen Kaisern zu huldigen. Er befindet sich an einem einzigartigen Ort, dem Zentrum des öffentlichen und politischen Lebens der Stadt, nämlich auf dem Forum. Er ist außergewöhnlich gut erhalten, sodass Sie zwischen seinen Säulen spazieren gehen und sich wie einer der Römer fühlen können.

  • Blick auf den Aquädukt Los Milagros in Mérida, Provinz Badajoz, Extremadura

    Der Aquädukt Los Milagros

    Von diesem gigantischen Aquädukt sind mehr als 800 Meter erhalten geblieben, was angesichts seines Alters erstaunlich ist und deshalb auch zu diesem Namen geführt hat. Die Besucher der Stadt staunten über den Zustand eines solchen Gebäudes und mussten unweigerlich an ein Wunder denken, weil es so gut erhalten war. Am besten ist es also, wenn Sie ihn mit eigenen Augen sehen und sich selbst von seinem wundersamen guten Zustand überzeugen.

Dies sind nur einige der Bauten, die aus der Römerzeit erhalten geblieben sind. Es gibt jedoch noch mehr zu entdecken, darunter die Römischen Thermen, das Haus des Amphitheaters und einige andere Güter, die im Nationalmuseum für Römische Kunst aufbewahrt werden. Warten Sie nicht länger, machen Sie sich auf den Weg nach Mérida und entdecken Sie die Geschichte der Stadt!

Mehr entdecken zu ...