Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Wanderer in den Bergen der Sierra Nevada in Granada, Andalusien

4 großartige Naturgebiete in Andalusien für nachhaltigen Tourismus

Andalusien

Möchten Sie einige der schönsten Landschaften Südspaniens auf nachhaltige und ökosystemfreundliche Weise entdecken? In Andalusien gibt es vier Schutzgebiete, in denen Sie auf eigene Faust oder mit Hilfe von akkreditierten Unternehmen, die sich stets für Nachhaltigkeit einsetzen, verschiedene Aktivitäten durchführen können.Sie alle wenden die Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus in Naturschutzgebieten (CETS) an: eine EUROPARC-Initiative zur Förderung eines umweltfreundlichen Tourismus.Eine alternative Form des Tourismus ist möglich!

  • Blick auf die Gemeinde Carcabuey in Córdoba, Andalusien

    Naturpark Sierras Subbéticas

    Dieses Naturgebiet befindet sich im Süden der Provinz Córdoba und umfasst rund 32.000 Hektar. Hier können Sie Orte wie Cabra, Carcabuey, Doña Mencía, Iznájar, Priego de Córdoba, Rute, Luque und Zuheros besuchen. Eine der Attraktionen, die sie so einzigartig machen, ist ihre Kalksteinbeschaffenheit, der so genannten Karst.  Wandern ist die Hauptaktivität in diesem Park, der 1989 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Es gibt eine Vielzahl von Wanderwegen, die nach Schwierigkeitsgrad unterteilt sind: Leicht: Sendero Fuente de Jarcas (in der Ortschaft Cabras), Sendero Pinar de Rute (einstündiger Weg in der Ortschaft Rute) oder Sendero Sierra del Caballo (in Almedinilla).Mittelschwer: Sendero de las Buitreras (mit einer Dauer von 5 Stunden in der Stadt Carcabuey), Sendero Pico Abrevia (mit einer Strecke von 15 km in Doña Mencía) oder der Sendero de la Tiñosa (beginnt im Cortijo de las Chozas; Sie müssen eine Genehmigung bei der Umweltbehörde beantragen). Schwer: Sendero Sierra de Horconera (für die Mutigen; diese Route beginnt in Priego, endet in Rute und dauert etwa 8 Stunden) oder der Sendero de la Ermita (in Cabra).  Neben den Wanderrouten können Sie auch den Mykologischen Garten La Trufa (mit einer Fläche von 14.000 m2) in Zagrilla besuchen, wo Sie auf einer Outdoor-Route verschiedene Pflanzenformationen entdecken können. Das Besucherzentrum von Santa Rita bietet auch geführte Exkursionen zur Erkundung der örtlichen Flora und Fauna an. Darüber hinaus gibt es in diesem Naturpark Bereiche, die für Abenteueraktivitäten für Kinder eingerichtet wurden und nur nach vorheriger Reservierung zugänglich sind. 

  • Pferde im Nationalpark Doñana, Huelva, Andalusien

    Nationalpark Doñana

    Wenn Sie auf der Suche nach einem der größten Ökosysteme Spaniens sind, ist dieser Park die beste Alternative für Ihre nächste Reise. Er umfasst mehr als 54.000 Hektar und erstreckt sich über Huelva und Sevilla. Er besteht aus Stränden, Dünen, Sümpfen, Naturschutzgebieten und einer auf dem europäischen Kontinent einzigartigen Artenvielfalt. Tatsächlich brüten und überwintern hier jedes Jahr Dutzende von europäischen und afrikanischen Vogelarten. Vögel, Reptilien, Amphibien und Säugetiere sind in diesem Park zu finden, den man als Liebhaber des nachhaltigen Tourismus unbedingt gesehen haben muss. Der Iberische Luchs, der Kaiseradler und die Schwarzkopfschildkröte sind drei der geschützten und vom Aussterben bedrohten Arten, die man in Doñana sehen kann.  Es gibt tausend Möglichkeiten, diesen Park zu genießen. Sie können sich für Vogelfotosessions mit einem fachkundigen Guide anmelden, der Ihnen alles Wissenswerte über die Arten erzählt. Es werden sowohl Gruppenausflüge als auch private Touren angeboten, und um Sie voll und ganz in die Natur zu integrieren, bietet der Park auch Ausritte in Kombination mit Geländewagentouren an. Weitere Möglichkeiten? Nehmen Sie an einer der Fahrradrouten teil oder gehen Sie an Bord des Schiffes Royal Fernando, das den Guadalquivir von Sanlúcar bis zur alten Siedlung La Plancha entlangfährt.

  • Blick auf die Berge des Nationalparks Sierra Nevada in Granada, Andalusien

    Nationalpark Sierra Nevada

    Dieser Nationalpark erstreckt sich vom Südosten Granadas bis in den Westen Almerías und beherbergt den höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel, den Mulhacén, mit einer Höhe von 3.479 Metern. Es ist eines der beliebtesten Reiseziele für den Wintersport, denn hier befindet sich das berühmte Skigebiet der Sierra Nevada, das südlichste in Europa, das zudem nur eine gute Autostunde vom Strand entfernt ist!  Sie können sich für ein paar entspannte Skitage entscheiden oder sich für einige der adrenalingeladenen Aktivitäten anmelden: Skispringen auf einer speziellen Matte, Zeitrennen, Rundkurse mit verbundenen Hindernissen, rasante Abfahrten usw.  Wenn Sie kein passionierter Wintersportler sind, können Sie die Wanderwege, die andere Seite der Sierra Nevada, entdecken (es gibt mehr als 450 km ausgeschilderte Routen) und die große Artenvielfalt des Parks bewundern. Sie können z. B. im Besucherzentrum El Dornajo starten, wo man Ihnen alle Geheimnisse dieses Naturraums erklärt. Von seinem Aussichtspunkt aus können Sie einzigartige Fotos machen, und ganz in der Nähe befindet sich der Botanische Garten Hoya de Pedraza, dessen Besuch unerlässlich ist, um die Flora Granadas aus erster Hand kennen zu lernen. Sie können auch einen Ausritt durch die einzigartigen Dörfer der Alpujarra unternehmen oder sich in den Sommermonaten für eine Minibustour anmelden, bei der Ihnen ein Guide alles über die hohen Gipfel dieser Gegend erklärt.

  • Blick auf den Stausee Tranco in Jaén, Andalusien

    Naturpark Cazorla, Segura y las Villas

    Dieses Naturgebiet befindet sich in der Provinz Jaén und umfasst eine Fläche von mehr als 200.000 Hektar. Das Angebot an Aktivitäten ist sehr breit gefächert und bietet ökosystemfreundliche Programme für die ganze Familie. Dies sind einige Ideen:Wanderwege. Der Wanderweg Mina de Mimbre, auf dem Sie ein Bergwerk aus dem 17. Jahrhundert entdecken können, die Vías Verdes (wie der Wanderweg Segura), die auf alten Eisenbahnschienen verlaufen, oder einer der schönsten Wanderwege Spaniens: der des Flusses Borosa.Sport und Abenteuer mit der Familie. Radtouren (verschiedene Fahrradrouten wie die von Campos de Hernán oder Mirabuenos, um die Natur zu erleben), Geländewagentouren (Sie werden wunderschöne Orte wie die Lagune Valdeazores entdecken), Wassersport (Kajak oder Rafting auf dem Guadalquivir oder dem Tranco-Stausee), Luftsportarten (die von den Flugplätzen wie La Garzo oder Las Infantas organisierten Aktivitäten bieten eine atemberaubende Aussicht auf den Park) oder Klettern (mit leichten bis extrem schwierigen Ausflügen entlang der Bergkämme und -wände).Astrotourismus. Unter dem unendlichen Himmel zu liegen und die Sterne, Sternbilder und Planeten zu beobachten, ist ein einzigartiges Erlebnis im Naturpark von Cazorla, Segura und Las Villas. In Jaén gibt es mehrere astronomische Beobachtungspunkte, an denen diese Aktivität durchgeführt werden kann.

Mehr entdecken zu ...