Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Römisches Theater von Mérida

Mérida, eine Reise ins Römische Reich

Mérida

Badajoz

Vorbei an Modeboutiquen schlendern und hinter der nächsten Straßenecke einen römischen Tempel entdecken. Unter freiem Himmel ein Theaterstück genießen und das in einem riesigen Theater mit über 2.000-jähriger Geschichte. Eine Römerbrücke überqueren und sich dabei einer maurischen Festung nähern, die sich vor einem erhebt. So ist Mérida, die Welterbestadt in Extremadura (im Westen Spaniens), die Sie mit unserer Hilfe Tag kennenlernen können.

Wo die Römerzeit lebendig ist

Es handelt sich um eines der am besten erhaltenen römischen Monumentenensemble der Welt. Es setzt sich aus einem imposanten Theater, das noch viele ursprüngliche Elemente bewahrt, einem Amphitheater, einem römischen Zirkus, zwei Aquädukten, zahlreichen Tempeln und verschiedenen römischen Herrenhäusern zusammen. Die Monumente sind mit einer einzigen Eintrittskarte zugänglich und können auch nachts oder im Rahmen einer Führung besichtigt werden.Außerdem befindet sich in Mérida das Nationalmuseum für Römische Kunst. Seine Sammlung umfasst u. a. große Mosaike, ein Stück einer alten Römerstraße und die Verzierungen des Eingangstors zum Forum.

Und im Kontrast zur aktuellen Stadt steht

Das sehenswerte Ensemble gehört zur Innenstadt Méridas und ist eine ihrer größten Anziehungspunkte. Direkt an der beliebten Einkaufsstraße (Santa Eulalia) befindet sich zum Beispiel der Diana-Tempel, eine der ältesten Bauten der römischen Kolonie. Und wenn Sie durch die Calle Trajano schlendern, kommen Sie durch den Trajan-Bogen auf den einst heiligen Raum, der einen riesigen Tempel umgab. 

Tempel der Diana in Mérida

Wo man unvergessliche Momente genießen kann

Drei Mal im Jahr erstrahlen die Monumente Méridas in ihrer vollen Pracht:- Im Juli und August findet im Römischen Theater das Internationale Festival für Klassisches Theater statt.- Im Juni gedenkt das Emerita-Lvdica-Festival der römischen Vergangenheit der Stadt mit Straßenumzügen mit Römern und Gladiatoren, einem Markt, zahlreichen Vorführungen und der Langen Römischen Nacht, in der die wichtigsten Monumente bis in die frühen Morgenstunden besichtigt werden können.- In der Nacht vom Ostermittwoch zum Gründonnerstag (im März oder April) findet im Amphitheater eine ergreifende Darstellung des Kreuzwegs Christi statt.

Veranstaltungen und römische Festivals in Mérida

Und verschiedenste Tapas probieren

Die Altstadt strotzt nur so vor Restaurants, in denen Sie die beliebtesten Gerichte der Region kosten können. Typisch sind Brotkrumen auf Art der Extremadura und alle vom Iberischen Schwein erzeugten Produkte wie Ibérico-Schinken, Ibérico-Presa (Schulterstück), Ibérico-Filet, Blutwurst oder Chorizos. Dazu passt ein typischer Salat der Region wie die Zorongollos oder Cojondongos.

Paar in einem Restaurant in Mérida