Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Plaza de Callao, Madrid

Ein Tag in Madrid mit 10 unverzichtbaren Sehenswürdigkeiten

Madrid

Zunächst einmal: Lohnt es sich, Madrid für nur einen Tag zu besuchen? Es ist klar, dass die „Stadt der Katzen“, wie sie im Volksmund genannt wird, viel mehr zu bieten hat. Aber wenn wir nur einen Tag Zeit haben, können wir eine Auswahl der absoluten Highlights treffen.Sind Sie bereit?

1. Puerta del Sol. In unmittelbarer Umgebung: das Königshaus, die Statue des Bären und des Erdbeerbaums und das Plakat von Tío Pepe. Ein Klassiker? Das Foto Ihrer Füße auf Kilometer Null, dem Ausgangspunkt des sternförmigen Straßennetzes in Spanien.2. Gran Vía. Eine pulsierende Ader der Stadt, Mittelpunkt der Shows, bei Tag und Nacht. Der „Broadway“ von Madrid.3. Plaza de España. Hier sollte man nach dem beeindruckenden Gebäude Torre de Madrid und dem Cervantes-Denkmal Ausschau halten.4. Plaza de Oriente. Hier erwarten Sie Sehenswürdigkeiten wie der Königspalast, die Sabatini-Gärten, das Königliche Theater und die Almudena-Kathedrale.5. Plaza Mayor. Bemerkenswert sind hier die Casa de la Panadería (Bäckerei), die Casa de la Carnicería (Fleischerei) und die Terrassenlokale, in denen man das legendäre „Bocadillo de Calamares“ (Tintenfisch-Baguette) probieren kann.   

Oben: Puerta del Sol © Valery Bareta. Unten links: Metrópolis-Gebäude. Unten rechts: Königspalast © Álvaro López. Madrid Destino

6. Plaza de Santa Ana. Tolle Gegend, um Tapas zu essen – Probier-Portionen auf kleinen Tellern, serviert mit einer „caña bien tirada“ („gut gezapftem Bier“); mit dieser Redensart sollten Sie ein kleines Bier bestellen. Ein Hinweis: In den Bars von Madrid wird die Kunst des Bierzapfens groß geschrieben!7. Der Park El Retiro. Städtische Grünanlage voller idyllischer Ecken. Obligatorischer Halt: Der Gläserne Palast und sein Teich. Zusammen mit dem Paseo del Prado und seiner Umgebung wurde er von der UNESCO zum Welterbe erklärt.8. Puerta de Alcalá und Cibeles-Brunnen. Zwei legendäre Sehenswürdigkeiten der Stadt.9. Palast und Plaza de Cibeles (Rathaus von Madrid) und der Círculo de Bellas Artes (Kreis der schönen Künste). Beide mit Aussichtspunkten für einen herrlichen Blick über die Stadt.10. Tempel von Debod. Ein Geschenk von Ägypten an Spanien und ein magischer Ort, von dem aus man den Sonnenuntergang genießen kann.

Oben: Tempel von Debod. Unten links: Plaza de Cibeles und Rathaus. Unten rechts: Gläserner Palast im Retiro-Park
Velázquez-Saal des Prado-Museums. Madrid

Eine Alternative – wenn die Beine versagen – ist es, mit dem Touristenbus durch die Stadt zu besichtigen und die Gelegenheit zu nutzen, das Stadion Santiago Bernabéu zu betrachten oder das Prado-Museum mit so bedeutsamen Werken wie „Die Hoffräulein“ oder „Der Garten der Lüste“ zu besuchen.Eine weitere Option ist, die Zeit zu vergessen und einfach nur durch die Straßen schlendern. Namhafte Tavernen, Vintage-Plakate, städtische Kunst, einzigartige Geschäfte, Shopping auf der Gran Vía oder der Fuencarral, Madrilenen und Madrileninnen. Die Straßen sind das beste Museum in Madrid, und ein Spaziergang durch die Straßen ist die beste Art, ihr Wesen einzufangen.Zu guter Letzt, wie der Liedermacher Joaquín Sabina schon sagt: “Es gibt immer einen Flug zurück nach Madrid”.     

Mehr entdecken zu ...