Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Junge Frau betrachtet die Kathedrale von Valencia

Ausflug nach Valencia: Baukunst, die man gesehen haben muss

Autonome Gemeinschaft Valencia

Wenn Sie auf Reisen gerne in die Kultur eintauchen, die Geschichte der Stadt entdecken und Ihre Liebe der Kunst gilt, ... lesen Sie weiter, um sich in Valencia zu verlieben. Drei modernistische Zwischenstopps, die Sie nicht verpassen dürfen. 

Erster Halt: Stadt der Künste und der Wissenschaften, eine Stadt in der Stadt

Der 1998 am Ende des Turia eröffnete Baukomplex der Stadt der Künste und der Wissenschaften (Ciudad de las Ciencias y las Artes) ist mit über 300.000 Quadratmetern eine ganze Kultur- und Freizeitanlage. Ein Muss für Architekturliebhaber und Freunde der Wissenschaft.Bei der Ankunft gelangen Sie in das bekannte Hemisfèric mit seinem eindrucksvollen Planetarium. Weiter geht es mit dem Wissenschaftsmuseum, das Dutzende von interaktiven Ausstellungen birgt. Im Oceanogràfic können Sie in interessante Lebenswelten unter Wasser eintauchen und schließlich im Umbracle durch über 17.500 Meter Gartenanlage, Teiche und die typische Vegetation des Mittelmeerraums spazieren. Im Kunstpalast Reina Sofía können Sie den besten Opern und Aufführungen lauschen; zuletzt lassen Sie sich im Ágora-Gebäude von den Events überraschen, die zwischen spektakulären Metallstrukturen und glänzenden Scheiben dargeboten werden. 

Ansichten vom Hemisfèric in der Stadt der Künste und der Wissenschaften in Valencia

Zweiter Halt: Weiter mit dem Schiff durch Valencia vom Hafen und Veles e Vents. 

David Chipperfield und Fermín Vázquez machten sich zwischen 2005 und 2006 an den Bau eines wahren Augenschmauses: das emblematische Gebäude „Veles e Vents“. Weiß lackierter Stahl, Edelhölzer aus Brasilien und Verkleidungen aus Hartglas. Moderne im Reinformat. Bei einem Spaziergang am Hafen von Valencia fällt der eindrucksvoll in die Höhe ragende Bau mit seinen über 120.000 Quadratmetern sofort ins Auge. Die vier auf unterschiedlichen Höhen angeordneten Plattformen scheinen in der Luft zu schweben und sind gleichzeitig ein perfekter Aussichtspunkt. 

Perspektiven vom Bauwerk Veles e Vents am Hafen von Valencia

Dritter Halt: das Zentrum und modernistische Herzstück der Stadt

Die Altstadt von Valencia vereint gekonnt Altes mit Neuem. Ein Urban-Style, der niemand gleichgültig lässt. Und Sie schon gar nicht.In ihren Straßen und Gassen können Sie so emblematische Gebäude wie das Telegraphenamt entdecken, mit dem 1983 als Kulturgut eingestuften Valencia Nordbahnhof in die Vergangenheit reisen, sich von den Düften des Zentralmarkts Valencias, einer spektakulären Halle mit Glaskuppeln und robusten Jugendstilsäulen, verführen lassen, die 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Seidenbörse, ein architektonisches Meisterwerk und wertvolles Beispiel der Spätgotik und des Reichtums der Handelsstädte am Mittelmeer. Schließlich tauchen Sie zwischen historischen Bauten wie der Kirche Santa Catalina, dem Palast des Marqués de Dos Aguas, der Kirche San Juan del Hospital, der Basilika Metropolitana de Santa María und Nuestra Señora de los Desamparados tief in die Geschichte der Stadt ein.

Vertragssaal der Seidenbörse in Valencia
Mehr entdecken zu ...