Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Isleta del Moro in Cabo de Gata, Almería

Almería: Unberührte Strände und Buchten ohne Trubel

Almería

Das Naturparadies Cabo de Gata-Níjar


Die unberührten Strände Almerías (Andalusien) sind das liebste Reiseziel der Spanier zum „Abschalten“. Das kommt nicht von ungefähr: Der Küstenstreifen des Meeres- und Landschaftsschutzgebiets Cabo de Gata-Níjar ist das Paradies auf Erden aller Ruhesuchenden auf der Flucht vor überfüllten Stränden. Und wer wollte nicht schon einmal allein sein? Einfach die Ruhe oder nur die Begleitung seiner Freunde oder Familie genießen? ... Dies geht heute noch an der Küste Almerías.

Reise zu einem Biosphärenreservat

An einer einsamen Bucht mit glasklarem Wasser entspannen, entlang der Steilküste reiten, den mediterranen Wald erwandern, das kinoreife Rodalquilar-Tal erkunden … sind nur einige Ideen, um die Zeit in der östlichsten Provinz Andalusiens anzuhalten. Der Naturpark Cabo de Gata-Níjar, der 1997 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, ist das am besten erhaltene Schmuckstück Almerías. Freunde urtümlicher Reiseziele werden seine intakte Natur ohne architektonische Auswüchse und dennoch mit allen nötigen Angeboten für einen umweltfreundlichen Urlaub schätzen.

Playa Mónsul, Almería

Von Carboneras bis Cabo de Gata

Um zu verstehen, was es mit der besonderen Ruhe und Entspannung in dieser Gegend an der spanischen Küste auf sich hat, kommen Sie am besten hier her. Kaum besuchte wilde Strände (Mónsul, Los Genoveses, Las Salinas, Cala del Plomo, Cala de Enmedio …) wechseln sich mit Stadtstränden (San José, Agua Amarga, La Almadraba…) ab, die vor allem im Juli und August etwas besser besucht sein können. Die Tour von Nord nach Süd durch den Park beginnt in Carboneras und endet in San Miguel de Cabo de Gata und verläuft unter anderem über Agua Amarga, Fernán Pérez, Las Negras, Rodalquilar, Isleta del Moro oder San José.Inspirationsquellen bieten die überwältigenden Aussichtspunkte wie der von Arrecife de las Sirenas oder La Amatista; ideale Orte zur Vogelbeobachtung wie die Salinen am Cabo de Gata oder eindrucksvolle Wanderwege entlang praktisch unentdeckter vulkanischer Klippen.

Strand Genoveses, Almería
Bäume in Cabo de Gata, Almería

Nachhaltige Unterkünfte und Freizeitangebote

Das Umweltbewusstsein spielt bei den meisten Freizeitaktivitäten und Unterkünften in Cabo de Gata-Níjar eine wichtige Rolle. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es viele. Kleine Boutique-Hotels, perfekt in die Landschaft integrierte Landhäuser, zu Bio-Bauernhöfen umfunktionierte Landgüter, Pensionen in typischen Fischerhäusern, Campingplätze … Die Lage hängt ganz davon an, ob sie lieber einen belebten Ort oder eine einsame Unterkunft inmitten der sich kilometerweit erstreckenden Natur vorziehen.

Landschaft in Cabo de Gata, Almería

Die Küste zu Pferd oder mit dem Quad

Ein Ausritt entlang der Steilküste, vorbei an alten Festungen und über die emblematischsten Strände des Naturparks kann ein unvergessliches Erlebnis sein, das Ihre Reise unvergesslich macht. Auf Wunsch kann die Tour von einem Führer begleitet werden, der nicht nur den Weg, sondern auch die richtige Reittechnik perfekt beherrscht. Weitere Alternativen sind Mountainbike- oder Quad-Touren. Dabei sollte man auf den vorgegebenen Wegen bleiben, um die friedliche Atmosphäre dieses großen Naturparadieses am Mittelmeer nicht zu stören.

Radfahrer beim Betrachten einer Bucht in Cabo de Gata, Almería