Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
 Naturpark Alto Tajo

Naturpark Alto Tajo

Guadalajara

Einer der Höhepunkte der Biodiversität in Kastilien – La Mancha


Dieser im Südwesten der Provinz Guadalajara und Nordosten von Cuenca gelegene Naturraum ist das weitläufigste System von Schluchten und Felseinschnitten in Kastilien–La Mancha. Der Oberlauf des Tajo weist die meisten typischen Merkmale des Iberischen Gebirges auf. Besonders relevant sind die von Wasserläufen in das Gestein gegrabenen Spuren wie Schluchten, Klammen und Terrassen sowie Felsformationen an Berghängen, die Klingen, Nadeln und Monolithen gleichen.

Das System umfasst neben dem Tajo eine Vielzahl von Nebenflüssen, insbesondere den Cabrillas, den Bullones, den Gallo, den Arandilla, den Salado, den Ablanquejo, den Hoceseca und den Tajuelo.

Naturpark Alto Tajo


Km 85 de la carretera CM-2015

19341  Corduente, Guadalajara  (Kastilien-La Mancha)

Art des Naturraums:Naturpark Fläche:176,26 Hektar E-Mail:pnaltotajo@jccm.es Tel.:+34 949885300 Website:Naturpark Alto Tajo Website:http://www.turismocastillalamancha.es/naturaleza/parque-natural-del-alto-tajo-53072/descripcion/
Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Umweltinformation

    Bemerkenswert ist die große Pflanzenvielfalt und die ausgedehnten Kiefernwälder, aber auch die besonderen Wacholderbäume (Juniperus thurifera) und Auenwälder. Was die Fauna betrifft, so gibt es eine reichhaltige und vielfältige Population von Felsenvögeln, die in der Tajo-Schlucht heimisch sind (Königsadler, Schmutzgeier, Gänsegeier, Uhu, Wanderfalke und der seltene Habichtsadler).Die Wasserläufe, die den Park durchqueren, zeichnen sich durch ihre hervorragende Qualität und den guten Erhaltungszustand von Ufern und Böden aus. Sie begünstigen die Existenz einer der besten Fischotterpopulationen der Region. Sie beherbergen auch Forellen und Barben sowie andere Arten der Aquakultur und in entlegeneren Abschnitten auch den heimischen Flusskrebs, dessen Zahl deutlich zurückgeht.

  • Besucherinformation

    Das Interpretationszentrum des Parks befindet sich in Corduente (Guadalajara) und informiert umfassend über die Naturressourcen dieses Schutzgebiets sowie über die Organisation und Planung von Besuchen.Darüber hinaus verfügt der Park über drei weitere Besucherzentren, die an Wochenenden, Feiertagen und Brückentagen zwischen Ostern und Ende Oktober geöffnet sind:In Zaorejas, das „Interpretationszentrum des Río Tajo“. In Orea, das „Sequero de Orea“, Interpretationszentrum für traditionelle Berufe des Alto Tajo. In Checa, das „Museum für traditionelle Viehzucht im Alto TajoAlle Informationen finden Sie im Reiseführer für Besucher des Naturparks Alto Tajo (nur auf Spanisch).