Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
San Fermín

San Fermín

Feierlichkeit von internationalem touristischen Interesse
Navarra

Das Stierrennen stellt den Höhepunkt dieses berühmten Festes in Pamplona dar, bei dem rund um die Uhr gefeiert wird.

Die Stadt Pamplona ist dank des San Fermín-Festes in der ganzen Welt bekannt. Abertausende von Menschen nehmen Jahr für Jahr an diesem Fest teil, um das Risiko und die Aufregung der berühmten Stierrennen zu spüren, die bereits Ernest Hemingway in seinem Roman Fiesta festhielt. Neun Tage lang genießen Einheimische und Besucher in der typischen weiß-roten Tracht die festliche Stimmung, die rund um die Uhr in den Straßen der Stadt herrscht.

San Fermín beginnt am 6. Juli, um 12 Uhr mittags. Zu diesem Zeitpunkt wird vom Balkon des Rathauses der Chupinazo abgeschossen, eine Rakete, die das Fest offiziell einleitet. Dabei bricht die auf dem Platz versammelte Menschenmenge in freudigen Jubel aus. Das erste Stierrennen findet schon am nächsten Morgen statt. Pünktlich um 8 Uhr öffnen sich die Türen des Santo Domingo-Geheges und hunderte von Teilnehmern rennen durch die Straßen der Altstadt bis zur Stierkampfarena vor den Stieren her.Dieses kurze und spannende Rennen wiederholt sich täglich vom 7. bis zum 14. Juli, wobei in nur 3 Minuten 825 m zurückgelegt werden. Die verschiedenen Zeitpunkte der Stierrennens werden mit Raketenabschlüssen signalisiert: Beim ersten Abschuss werden die Tore des Geheges geöffnet; der zweite gibt an, dass die Stiere das Gehege verlassen haben; der dritte (in der Stierkampfarena), dass die Tiere die Arena erreicht haben; der vierte, dass sie in die Stallungen gesperrt wurden und das Rennen beendet ist. Eins der bewegendsten Rituale findet wenige Minuten vor Beginn der Stierrennens statt: Die Teilnehmer vertrauen sich dem hl. Fermín an, indem sie vor einem kleinen Abbild in der Cuesta de Santo Domingo drei Mal ein Lied anstimmen.Während des Fests ziehen zudem jeden Morgen die Giganten und Riesenköpfe durch die Stadtmitte, was vor allem unter Kindern für große Aufregung sorgt. Auf dem Programm stehen weiterhin Live-Tanzmusik, Konzerte, Tanzvorführungen und natürlich die Stierkämpfe, bei denen die Freundesgruppen im Publikum für gute Stimmung sorgen. San Fermín endet am 14. Juli um Mitternacht, wenn sich die Teilnehmer auf der Plaza del Ayuntamiento mit brennenden Kerzen versammeln, gemeinsam das Lied „Pobre de mí“ anstimmen und sich somit bis zum nächsten Jahr vom ihrem Fest verabschieden.

San Fermín


Pamplona-Iruña, Pamplona, Navarra  (Autonome Gemeinschaft Navarra)

*Noch zu bestätigen

Galerie

In Bildern