Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
Außenansicht der Moschee-Kathedrale von Córdoba

Córdoba: Was kann man in der Stadt mit 4 Weltkulturerbestätten unternehmen?

Córdoba

Der spanische Dichter Federico García Lorca sagte einst, dass Córdoba die Stadt ist, in der sogar die Pferde ihre eigene Kathedrale haben. An diesem Ort, an dem drei Kulturen jahrhundertelang zusammenlebten, gibt es viele Denkmäler zu entdecken. Die UNESCO hat ihren großen künstlerischen Wert mit 4 Weltkulturerbe-Auszeichnungen anerkannt:

- Moschee-Kathedrale: Unsere erste Empfehlung für einen Besuch in Córdoba. Denn dieses Monument von immenser architektonischer Schönheit verbirgt die Überreste der westgotischen, christlichen und arabischen Vergangenheit der Stadt.- Das Festival der Patios von Córdoba: Die Einheimischen schmücken die Innenhöfe ihrer Häuser mit schönen Blumentöpfen, und im Mai findet ein Wettbewerb zur Auszeichnung der besten Blumenarrangements statt.- Historisches Stadtzentrum: Hier finden Sie die wichtigsten Orte, um Córdoba kennenzulernen. Der Alkazar der Christlichen Könige (ein alter Königspalast), das jüdische Viertel (als Córdoba eine der Städte des Netzwerks des spanischen Judentums war), der Zoco (ein Platz mit Läden des Kunsthandwerks), die römische Brücke über den Guadalquivir und der Calahorra-Turm.- Kalifenstadt Medina Azahara: Das hispano-muslimische Erbe der ehemaligen Residenz des Kalifats, in der Verwaltungsaufgaben durchgeführt wurden, ist eine maurische Fundstätte in sehr gutem Zustand am Stadtrand von Córdoba.

Oben links: Innenhöfe Córdobas. Oben rechts: Moschee-Kathedrale von Córdoba © Turismo de Andalucía. Unten links: Alkazar der Christlichen Könige. Unten rechts: Medina Azahara

In Córdoba stellte der Seefahrer Christoph Kolumbus den Katholischen Königen das Reiseprojekt vor, mit dem er Amerika entdeckte. Sie ist auch die Geburtsstadt des römischen Philosophen und Politikers Seneca, weshalb neben dem Almodóvar-Stadttor eine Skulptur von ihm steht. Hinter diesem findet man die meisten unserer Empfehlungen für einen Besuch in Córdoba.Bevor Sie die Stadt wieder verlassen, sollten Sie den Corredera-Platz besichtigen (und dort auf einer Terrasse etwas trinken, wo früher Stierkämpfe stattfanden), die Reste des 1950 entdeckten römischen Tempels, die jüdische Synagoge und den Viana-Palast, ein Museum mit Kunstsammlungen, Schmuck und Antiquitäten.Und um den Besuch zu vervollständigen, machen Sie ein Foto mit der Statue von Maimónides – Theologe, Philosoph, Arzt, Astronom und Rabbiner – und probieren Sie Salmorejo, eine kalte Creme aus Tomaten, Knoblauch, Brot und Olivenöl, die typisch für die Küche Córdobas ist. Neben dem Besichtigen von Denkmälern noch seinen Hunger zu stillen ist die beste Empfehlung für einen Besuch in Córdoba.

Statue von Maimónides, Córdoba
Mehr entdecken zu ...