Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Archäologische Fundstätte Medina Azahara, Córdoba

Medina Azahara

Córdoba

Die Kalifenstadt

er Kalif Abd ar-Rahman III. war ein großer Förderer der Kultur und ein geschickter Politiker, der sein Reich zu einem der reichsten des Abendlands seiner Zeit machte, das nur mit Bagdad und Byzanz vergleichbar war. Der Grundriss von Medina Azahara ist nahezu rechteckig. Die Stadt wurde auf abgestuften Terrassen angelegt, die die natürliche Hanglage ausnutzen. Die Terrassen wurden durch Mauern voneinander abgetrennt, die die Stadt in drei Teile teilten. Auf der oberen und mittleren Stufe befand sich der Könignspalast, während der untere Bereich den Wohnhäuser vorbehalten war. Die Hauptmoschee wurde außerhalb des Mauergürtels errichtet. Bis heute sind Sockel, Malereien und Säulen kompositer und korinthischer Ordnung erhalten. Ein Besuch der zwei restaurierten Säle sollte nicht versäumt werden. Seit 1923 steht die Anlage unter Denkmalschutz.

Ergänzend bietet der archäologische Komplex ein Besucherzentrum, das den Ausgangspunkt des Rundgangs bildet. Das Gebäude liegt unterirdisch und ist einer archäologischen Fundstätte nachempfunden. Die dort gezeigte Sammlung umfasst Exponate aus den relevantesten Perioden von Medina Azahara. Der Gang durch das Besucherzentrum dauert einschließlich der Videoprojektionen etwa eine Stunde. Daran schließt sich der Rundgang durch die Fundstätte an (mit dem Bus direkt vom Gebäude aus zu erreichen).

Medina Azahara


Carretera de Palma del Río Km. 5,5

14071  Córdoba  (Andalusien)