Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Naturpark Prat de Cabanes, Torreblanca

Naturpark Prat de Cabanes-Torreblanca

Castellón-Castelló

Mediterranes Sumpfgebiet

Prat de Cabanes-Torreblana ist Teil des internationalen Ramsar-Abkommens zum Schutz von Feuchtgebieten.

Dieser Park ist ein klassisches Beispiel für Feuchtgebiete an der Mittelmeerküste. In den weniger salzhaltigen Bereichen gedeihen Binsengebüsch und Charazeen (Algen), während in den Abschnitten mit höherem Salzgehalt Spezies wie Strandflieder gedeihen. In Prat de Cabanes-Torreblanca gibt es zwar keine großen Kolonien an nistenden Vögeln, dafür aber sehr interessante Spezies wie Wiesenweihen, Tamarisken-Rohrsänger und Brachschwalben. Hier leben auch Stock- und Kolbenenten. Von den Fischen seien zwei für die Gegend charakteristische Arten wie Valenciakärpflinge und die Fischart 'Aphanius iberus' genannt.

Naturpark Prat de Cabanes-Torreblanca


Torreblanca, Castellón-Castelló  (Autonome Gemeinschaft Valencia)

Art des Naturraums:Naturpark Fläche:860 Hektar E-Mail:parque_cabanes@gva.es Tel.:+34 964 376 410 (Centro de Interpretación Torre la Sal) Tel.:+34 636 502 585 (Espacio Natura de Torrenostra) Website:Naturpark Prat de Cabanes-Torreblanca

Castellón-Castelló (Autonome Gemeinschaft Valencia):

CabanesTorreblanca

Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Kulturelle Information

    In der Nähe gibt es mehrere Ortschaften unweit der Küste Castellóns, die kulturell und architektonisch interessant sind, so z. B. Oropesa, Cabanes, Viíllamés, Benicásim und die Provinzhauptstadt Castellón de la Plana.

  • Umweltinformation

    Der Park ist ein Naturraum ohne Erhebungen und für die Vogelwelt von großem Wert. Er liegt nördlich der Ortschaft Oropesa. Es handelt sich um einen ehemaligen Salzwassersee, der heute zu einem Sumpfgebiet geworden ist.

  • Besucherinformation

    Der Besuch wird über das Besucherzentrum, das zwischen Torreblanca und Oropesa liegt, organisiert. Dort erhält man auch Informationen zu den Wanderwegen durch den Park.