Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Monumento

Siedlung von Olèrdola

Olèrdola

Barcelona

Strategisch auf einer Anhöhe gelegen, die die Ebene des Penedès überblickt, war diese Siedlung von der Bronzezeit bis zur christlichen Rückeroberung bewohnt.

Die erste befestigte Ansiedlung geht auf die Eisenzeit (8.-7. Jh. v. Chr.) zurück und wurde von den Iberern (5.-4. Jh. v. Chr.), Römern (2.-1. Jh. v. Chr.) und Christen (9.-12. Jh.) weiter verwendet. Der Zugang erfolgt durch die etwa 145 Meter lange römische Mauer, die ein zentrales Tor und vier Türme umfasst. Der iberisch-römischen Epoche sind mehrere Häuser, ein Steinbruch, eine in den Fels gehauene Zisterne und der Wachturm zuzuordnen, der die nahe gelegene Via Augusta kontrollierte. Nach der Reconquista wurde der Ort erneut genutzt. Aus dieser Zeit sind diverse Häuser, Silos, die Quermauer, die Burg, einige Straßenabschnitte, eine Gruppe anthropomorpher Gräber und die romanische Kirche Sant Miquel (10.-12. Jahrhundert). Von dieser ist die Apsis erhalten, deren Triumphbogen in Hufeisenform in mozarabischer Tradition von einem Vorgängerbau (9. Jahrhundert) stammt.

Siedlung von Olèrdola


Carretera del Castell d’Olèrdola, s/n

08734  Olèrdola, Barcelona  (Katalonien)

E-Mail:difusiomac.cultura@gencat.cat Tel.:+34 934232149 Website:http://patrimoni.gencat.cat/es/coleccion/olerdola Tel. für Reservierungen:+34 934232149 E-Mail-Adresse für Reservierungen:olerdolavisites.acdpc@gencat.cat