Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Außenansicht der Kathedrale von Salamanca

Kathedralen von Salamanca

Salamanca

Wenn man von der Kathedrale von Salamanca spricht, meint man eigentlich zwei Gotteshäuser in einem. Die alte Kathedrale aus dem 12.-13. Jahrhundert und die neue Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert.

Die alte Kathedrale im romanischen Stil zeichnet sich besonders durch den Turm Torre del Gallo aus. Ein weiterer Höhepunkt dieses im 12. Jahrhundert begonnenen Gotteshauses ist die Kapelle San Martín, auch Kapelle des Öls genannt. Sehr sehenswert ist auch der Hochaltar aus dem 15. Jahrhundert. Die ausführenden Künstler standen unter der Leitung von Dello Delli. 

Das Deckenfresko ist von Nicolás Florentino. Es zeigt Christus und das Jüngste Gericht. Die alte Kathedrale fasziniert den Besucher auch durch die im Innern befindlichen schönen Grabmäler von Bischöfen und Adligen. Die im 16. Jahrhundert begonnene und im 18. Jahrhundert von Churriguera vollendete neue Kathedrale birgt die 1626 von Esteban Rueda geschnitzte Figur der Virgen de la Asunción. Besonders sehenswert sind in der neuen Kathedrale das 1727 von Joaquín Churriguera entworfene Chorgestühl und der barocke Lettner mit Renaissancefiguren der Jungfrau von Loreto und Johannes des Täufers.

Kathedralen von Salamanca


Plaza Juan XXIII s/n

37008  Salamanca  (Kastilien-León)

E-Mail:info@catedralsalamanca.org Tel.:+34 923217476 Tel.:+34 923281123 Website:http://www.catedralsalamanca.org
Freizeittipps

Besichtigungen in der Nähe