Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Alkazar von Segovia

Kastilien-León, eine wahre Zeitreise

Kastilien-León

Eine Geschichte durch die Architektur

Die größte Region Spaniens hat architektonisches Erbe zu bieten, das zu den reichsten des Landes zählt. Hier erwarten Sie Hunderte von Burgen, Kirchen und Palästen neben 12 Kathedralen in einer autonomen Region mit acht Unesco-Welterbestätten.

  • Stadtmauer von Astorga mit dem Bischofspalast von Gaudí im Hintergrund links neben der Kathedrale

    Der Jakobsweg als Achse

    Der Camino Francés umfasst über 450 Kilometer Wegstrecke. Der Abschnitt des Jakobsweges in Kastilien-León verläuft durch die Provinzen Burgos, Palencia und León. Unterwegs kommen Sie an Orten wie Castrojeriz, Carrión de los Condes, Sahagún oder Astorga vorbei, deren Kirchen und Klöster im Zuge der Pilgerungen entstanden.

  • Kathedrale von Zamora

    Die Schmuckstücke der Romanik

    Die Reconquista führte dazu, dass sich dieser Stil auch in anderen Gegenden ausbreitete.  Entdecken Sie seine Schätze in anderen Provinzen wie Soria, Palencia selbst oder Zamora, mit einigen der repräsentativsten Exemplaren der kastilischen Romanik wie der Kathedrale von Zamora, der Kirche San Martín de Frómista in Palencia, Santa María La Antigua in Valladolid-Stadt oder San Miguel in der Ortschaft San Esteban de Gormaz in Soria.

  • Außenansicht der Kathedrale von León

    Gotik bis in den Himmel

    Der Romanik folgte die Gotik, und die Kathedralen und ihre Kirch- und Glockentürme streckten sich. Dieses Streben nach dem Licht hat Kathedralen wie die von León zu strahlenden Gotteshäusern gemacht, deren Kirchenfenster ein eindrucksvolles Farbspiel bereiten.

  • Rundblick über das verschneite Ávila

    Eine Stadt zwischen Mauern

    Geschützt durch ihre vollständig erhaltene Stadtmauer aus dem 12. Jh. steht Ávila für die Anziehungskraft der kastilischen Tradition. Hinter den Mauern haben enge Kopfsteinpflastergassen und kleine Kirchen ihren urtümlichen Charme gewahrt. Laufen Sie über die begehbaren Abschnitte der Mauer oder machen Sie einen Spaziergang entlang ihres Umfangs und entdecken Sie ein einmaliges Exemplar der Verteidigungsarchitektur. Ach, und vergessen Sie nicht, den Sonnenuntergang über der Stadt aus 1.132 Metern Höhe zu bewundern

  • Detail des Eingangs der Kathedrale von Burgos

    Der stolze Cid

    Die Kathedrale von Burgos wurde für sich von der Unesco zum Welterbe erklärt. Ein Blick auf die eindrucksvolle Fasse des an der französischen Gotik inspirierten Gotteshauses versetzt den Besucher unweigerlich in das 13. Jahrhundert. Zudem ist in ihr der sagenumwobene Held der spanischen Geschichte Cid Campeador begraben.

  • Aquädukt von Segovia bei Nacht

    2000 Jahre durch die Zeit in einer Stadt

    Römisches Erbe und mittelalterliche Spuren prägen das Bild Segovias, einer Stadt mit mehr als zwei Jahrtausenden Geschichte. Laufen Sie unter den Bögen ihres Aquädukts, der wichtigsten Attraktion aus der Römerzeit, aber lassen Sie sich auch von den skurrilen Formen des mittelalterlichen Alkazars bezaubern, das die Disney-Macher zu der bekannten Burg inspiriert hat. Ein weiteres Muss ist die gotische Kathedrale, die den Beinamen „schöne Unbekannte“ trägt.

  • Kathedrale von Salamanca

    Ein Denkmal für das Wissen

    „Quod natura non dat, Salmantica non præstat“, wie die alten Lateiner sagen. Aber ohne Zweifel versetzen die Plaza Mayor Salamancas, ihre altehrwürdige Universität – eine der ersten Hochschulen Europas überhaupt – und ihre beiden Kathedralen uns in die magischen Zeiten zurück, in denen das Wissen in Stein geschlagen wurde. In der Altstadt begrüßen Kirchen und Paläste die Reisenden aus aller Welt, die diesen Jahrhunderte alten Tempel der Kenntnis aus der Nähe betrachten möchten.

  • Ausschnitt aus dem Kreuzgang des Klosters Santo Domingo de Silos. Burgos

    Land der Klöster

    Verschiedene religiöse Orden wie die Zisterzienser, Kartäuser oder Klarissen trugen das Ihrige zum Bau der Klöster in ganz Kastilien-León bei. Erwähnt seien hier Santo Domingo de Silos in Burgos, San Pedro de Dueñas in León oder das noch als solches funktionierende Santa Clara Konvent in Palencia, als Zeugnisse der einstigen Bedeutung der Religion in dieser Region.

  • Turm der Burg von Peñafiel. Valladolid

    Über 150 Burgen

    Im Rahmen der Reconquista und der Besiedelung dieser neuen Gebiete wurden Wehrbauten nötig. In allen neun Provinzen lassen sich zahlreiche Beispiele solcher Anlagen aus dem Mittelalter finden. So die Burgen von Coca und Cuéllar in Segovia, von Peñafiel in Valladolid; Mombeltrán in Ávila, Ponferrada in León oder von Puebla de Sanabria in Zamora, die zu den am besten erhaltenen der Region gehören.

Mehr entdecken zu ...