Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Monumento

Iberische Siedlung Castellet de Banyoles

Tivissa

Tarragona

Aus dieser Siedlung iberischen Ursprungs, einer der wichtigsten der katalanischen Mittelmeerküste, stammt ein Fund von Münzen, Goldschmiedearbeiten und Keramik, der als Schatz von Tivissa bekannt ist.

Die 1912 entdeckte befestigte Siedlung besaß eine Fläche von etwa 4400 Hektar und war vom 5.-2. Jahrhundert v. Chr. bewohnt. Sie scheint der ersten iberischen Periode anzugehören und wurde wahrscheinlich im Rahmen des 2. Punischen Krieges im Lauf der Auseinandersetzungen zwischen Römern und Karthagern zerstört. Ausgegraben wurden die Mauern der Wohnhäuser und zwei exzentrische Verteidigungstürme, die zum Mauerring gehörten. Von dort stammt der sogenannte Schatz von Tivissa, diverse Sammlungen religiöser Silberschmiedearbeiten – besonders bemerkenswert eine Patera mit Gravierungen, die möglicherweise einem iberischen Tempel zuzuordnen ist – iberischer und griechischer Keramiken sowie einheimischer iberisch-römischer Münzen mit der Inschrift „Tibisi“ und anderer, in „Emporion“ (Ampurias, Girona) und „Ilerda“ (Lleida) geprägter.

Iberische Siedlung Castellet de Banyoles


Carretera C-44 de Tivissa a Móra la Nova, km 23

43746  Tivissa, Tarragona  (Katalonien)