Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen

Festung von Almería

Almería

Eine Gartenfestung

Adb ar-Rahman III. ordnete ihren Bau im Jahr 955 auf den Ruinen einer früheren Feste an.

Der Alkazar ist ein Palast arabischen Ursprungs. In Almería ist er in drei Bereiche gegliedert. Der erste umfasst die Wohnräume und Bäder. Heute ist dieser früher bebaute Bereich eine Gartenanlage. Darin sind besonders die Bastion El Saliente, die Mauer Muro de la Vela und die 1763 gegossene Glocke Santa María la Mayor hervorzuheben. Der zweite Bereich war den höfischen Räumlichkeiten vorbehalten. Das Zisternenhaus der Kalifen, Los Aljibes, ist im Rahmen des Gesamtkomplexes mit am besten erhalten. Besonders sehenswert sind zudem die Kapelle im Mudéjar-Stil, das Badehaus der Truppe und ein typisch islamisches Wohnhaus, das von seinem noch vorhandenen Sockel ausgehend wieder aufgebaut wurde. Früher stand an dieser Stelle der Almotacín-Palast. Im dritten Bereich befinden sich die Reste einer von den Katholischen Königen nach der Einnahme der Stadt im Jahr 1489 errichteten Burg mit Burghof. Ihre Hauptelemente sind der Bergfried, der Turm La Noria del Viento und der Pulverturm. Die andalusische Regionalregierung erklärte die Anlage 1989 zum Kulturhistorischen Denkmal.

Festung von Almería


Calle Almanzor s/n

04002  Almería  (Andalusien)

Freizeittipps

Besichtigungen in der Nähe